Frage von kattak89, 97

Jobcenter Zahlung eingestellt?

Ich habe folgendes Problem, seit Ca. 1 1/2 Jahren bin ich beim Jobcenter gemeldet, bin allein erziehende Mutter einer kleinen Tochter.
Ich habe den Vater meiner Tochter ordnungsgemäß gemeldet alles aber leider ist er nicht auffindbar für das Jugendamt die können den absolut nicht ausfindig machen.
Dementsprechend kann die Vaterschaft nicht anerkannt werden. Nun streicht mir das Jobcenter komplett das Geld Miete Strom usw obwohl ich alles gemacht mache  um meine mitwirkungspflicht nicht zu verletzten. Ich habe einfach keine Ahnung was ich noch machen soll. Beim Jugendamt sagte man mir das es keinen Nachweis zur Feststellung der Vaterschaft gibt da der Herr nicht auffindbar ist. Aber beim Jobcenter sagte mir die "nette" Dame entweder ich würde den Vater finden oder es gibt kein Geld. Was soll ich tun. Die Miete ist nicht bezahlt nichts. Kann nichtmal Brot selber kaufen. Gottseidank habe ich meinen Vater der für uns Einkaufen war. Kann mir jemand helfen und einen Tip geben?

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Jobcenter, 66

Geh mir deinem Bescheid über die Aufhebung deiner bzw.eurer Leistungen umgehend zum zuständigen Sozialgericht,da beantragst du erst mal einen einstweiligen Rechtsschutz,dann sollte in kürzester Zeit Geld vom Amt kommen,denn sie werden dann zur vorläufigen Zahlung verpflichtet !

Als nächstes kommt dann die Klage beim Sozialgericht,dass kannst du da gleich mit machen,dass dir dann ein korrekter Bescheid mit euren zustehenden Leistungen zugeht und vor allem ihr diese auch wieder wie gewohnt bekommt.

Nimm dazu dann alle Nachweise vom Jugendamt mit und die du ggf.selber von dir aus unternommen hast,um den Aufenthalt des Kindsvaters zu ermitteln.

Unterhaltsvorschuss müsstest du aber meines Wissens bekommen,denn du hast ja den Namen des Kindsvaters angegeben um diesen dann ausfindig machen zu können und um die Leistungsfähigkeit zu ermitteln,ist dann das Problem des Jugendamtes,eine Anschrift wirst du doch sicher auch mitgeteilt haben.

Antwort
von aribaole, 97

1. Geh umgehend zum JC. Sag denen das du Mittellos bist..
2. Beantrage beim Jugendamt Unterhaltvorschuss für deine Tochter. Damit hast du auch im Sinne des JC gehandelt.

Kommentar von kattak89 ,

Beim Jobcenter war ich schon 3x werde immer weggeschickt. Unterhaltsvorschuss wollen die mir nicht geben die meinten weil die nicht wissen wo sie es wiederholen sollen

Kommentar von aribaole ,

Verlange den Abteilungsleiter der Leistungsabteilung im JC. Wenn der nicht hilft, verlange mit dem Amtsleiter zu sprechen. Immer sagen: ich bin Mittellos, und NICHT weggehen. Lass es auf einen Polizeieinsatz ankommen. Das machen die aber nicht, weil die dich und die Kleine NICHT Mittellos lassen DÜRFEN. Man braucht dafür Nerven, aber es lohnt (Barauszahlung). Unterhaltvorschuss gibt es NICHT vom JC, sondern vom Jugendamt! Leg denen klar, dass du vom JC dazu gezwungen bist.

Kommentar von kattak89 ,

Ich danke dir sehr!!

Kommentar von aribaole ,

Viel Glück, und frohes Fest!

Antwort
von rallytour2008, 59

Hallo kattak89

Die Jobbörse muß weiter zahlen und ist nicht berechtigt so ohne weiteres Zahlungen einzustellen.In deinem Fall müßtest Du jetzt Zeitungen nehmen,dein Kind und dich unter einer Brücke legen was dann bis zur Klärung euer Zuhause wäre.Ab zur Jobbörse der Sachbearbeiterin mit Jugendamt im Schlepptau.

Gruß Ralf

Antwort
von ichweisnix, 29

Kann mir jemand helfen und einen Tip geben?

Klage beim Sozialgericht einreichen. Hierzu sollten sie zunächst zum Amtsgericht, sich einen Beratungsschein holen und damit zum Anwalt.

Antwort
von Kandahar, 49

Geh mal zur Sozialberatung der Caritas. Die Mitarbeiter dort sind sehr kompetent und zeigen dir deine Möglichkeiten auf. Sie helfen dir auch bei der Durchsetzung berechtigter Ansprüche. Das alles sogar kostenlos.

Ich kannte mal einen ähnlichen Fall. Die Frau ist dort hingegangen und der Mitarbeiter der Caritas hat den Gruppenleiter angeschrieben, dabei auch den Begriff "Kindswohlgefährdung" erwähnt. Die Wirkung dieses Schreibens hat nicht lange auf sich warten lassen und das JobCenter hat die Zahlung sehr schnell wieder aufgenommen.

Antwort
von brennspiritus, 64

Sofort Klage beim Sozialgericht einreichen. Eine Einstweilige Verfügung beantragen, damit sofort Geld ausgezahlt werden kann/muss.

Kommentar von kattak89 ,

Danke für deine schnelle Antwort

Kommentar von aribaole ,

Stimmt, hab garnicht daran gedacht.

Antwort
von reinermich, 44

Unter den geschiderten Umständen solltrest Du kurzfristig einen Rechtsanwalt aufsuchen, wenn Du es alleine nicht schaffst.

Unabhängig davon kannst Du auch im Bürgermeisterbüro vorsprechen und beschweren. Viel Erfolg !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten