Frage von KruemmelKuchen, 78

Jobcenter Wohnung oder WG?

Hallo, Ich brauche mal sehr dringend eure Hilfe! Also bei mir siehts momentan so aus also ich wohne in Freiburg und will nach Karlsruhe umziehen weil ich ab September eine Ausbildung dort habe und natürlich all meine Freunde da sind. Nun ist es so zu Zeit wohne ich in einer Jugendwogngemeinschaft WG übers Jugendamt da ich 20 werde läuft dieses Jahr meine Hilfe hier aus. Und ich muss mir selber eine Wohnung oder WG suchen in Karlsruhe. Aber ich weiß echt net wie ich das machen soll das heisst ja weil ich dann in na Ausbildung bin bekomme ich natürlich Unterstützung vom Jobcenter was die Miete angeht aber mein Problem ist das die wg oder Wohnungen immer so kurzfristig 1 allerhöchstens 2 Monate beziehbar sind aber die Anträge dauern ja ewig lange bis die durch sind und bevor ich keine melde Adresse habe in Karlsruhe kann ich auch keine Anträge oder so stellen? Und erst wenn ich ne zusagen für ne Wohnung habe kann ich erst denen den Mietvertrag vorlegen das die das übernehmen und meistens ist es ja immer zeitnah zu beziehen wie mach ich das, dass ich zeitnah einziehen kann und die Miete dann läuft? Das ist erstmal das wichtigste das dass laufen muss davor geht nämlich gar nix die anderen Anträge wie Erstattung und Arge2 muss ich dann auch noch stellen aber meistens dauert so ein Antrag mindestens 4 Wochen wenn net noch länger ? Kann mir das bitte jemand ausführlich erklären wie ich das alles machen muss und wie ?

Vielen Dank im voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von isomatte, Community-Experte für Jobcenter, 39

Hast du denn deinen Ausbildungsvertrag schon in der Tasche ?

Denn gerade wenn du in der Ausbildung bist,hast du in der Regel eben keinen Anspruch mehr auf Leistungen durch das Jobcenter.

Deshalb musst du das alles schon vor dem Beginn deiner Ausbildung auf die Reihe bekommen,wenn du also deinen Ausbildungsvertrag schon hast,dann würde ich jetzt schon deinen Antrag auf Kostenübernahme für den Umzug und dann auch auf ALG - 2 und KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) stellen.

Wenn du nicht jetzt noch gebunden bist.

Alles weitere erfährst du dann bei deinem jetzigen Jobcenter,wenn du das obige beantragst.

Denn ab Beginn deiner Ausbildung hast du dann in der Regel ja Anspruch auf vorrangige Leistungen,also entweder Bafög - wenn du eine schulische Ausbildung machen würdest oder dann BAB - wenn du eine betriebliche Ausbildung mit Vergütung machen würdest.

Bekommst du von deinen Eltern dann keinen Unterhalt von min. deinem Kindergeld,dann steht dir dein Kindergeld selber zu.

Dann könntest du wie gesagt bei einer betrieblichen Ausbildung noch BAB - bei der Agentur für Arbeit beantragen,wenn deine Netto Vergütung deinen Bedarf laut Düsseldorfer Tabelle nicht decken würde oder dann eben Bafög.

Würde dann dein anrechenbares Einkommen deinen Bedarf nicht decken,inkl. Pauschale für deine Miete,dann könntest du wenn du dem Grunde nach Anspruch auf BAB - hast oder nur einen geringen Betrag bekommen würdest,beim Jobcenter noch einen Antrag auf deine ungedeckten KDU - stellen.

Das könntest du auch,wenn du Schüler - Bafög bekommen würdest und der Umzug wegen der Ausbildung notwendig war.

Kommentar von isomatte ,

Danke dir für deinen Stern !

Antwort
von malour, 42

Das würde ich im Vorab mit dem Amt abklären,evtl. gibt es die Möglichkeit eines Vorschuss oder Darlehns da,bis es bearbeitet ist, nur fragen mußt du schon vorher.

Kommentar von KruemmelKuchen ,

ok danke werde mal nachfragen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community