Das Jobcenter verlangt Kontoauszuege.. Habe zwei Mal den Lohn meines Mannes auf mein Konto überwiesen bekommen.. Was tun..?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn ihr da auch schon getrennt wart und dies dem Jobcenter mitgeteilt habt,dann kann sich das Jobcenter anhand der Kontoauszüge sicher denken das es sich hier um ein Versehen gehandelt hat,denn du arbeitest da nicht und das sollte ja aus der Überweisung hervorgehen von wem das Geld kam !

Dann erklärst du das etwas schöner und verständlicher als du es hier getan hast und wenn sie es dir nicht abkaufen,dann soll der AG - deines Mannes eine Bescheinigung ausstellen evtl.hat er ja auch den / die Kontoauszüge der Überweisungen noch und kann davon eine Kopie für deinen Mann / Ex - Mann machen.

Solltet ihr da noch zusammen gewesen sein,würde es eh keine Rolle spielen,denn dann hättet ihr ja so oder so eine BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) gebildet und da spielt es keine Rolle wo was eingeht oder nicht,weil es dann nach Abzug von Freibeträgen auf den gemeinsamen Bedarf angerechnet würde,egal auf welchem Konto Geld eingeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shirin24
05.04.2016, 06:16

Sind seid 2015 februar getrennt lebend. Also all das was ich im text erwähnt habe ist erst vor kurzem passiert.

0

Sag denen einfach genau das was du hier geschrieben hast. Erklär die Situation. Wenn nötig, lass dir das ganze vom Chef deines Mannes schriftlich bestätigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Shirin, mach dir mal keinen Kopf! Wenn es nur zwei (Geld-)Eingänge waren, also nichts regelmäßiges und keine größere Summe, dann hast du nichts zu befürchten! Ich würde aber in dem Brief, zusammen mit dem Weiterbewilligungsantrag, auch nochmal darauf hinweisen mit Datum, Betrag und Absender, dass dieses Geld nicht dir gehört!

Im Notfall: Brauchst du ein kurzes Schreiben, eine Erklärung des Arbeitgebers deines Ex-Mannes ODER (!) du lässt deinen Ex-Mann eine Quittung unterschreiben, dass du ihm dieses Geld ausgezahlt hast (Datum, Ort, Unterschrift). Des Weiteren hat dein Mann sicherlich für jeden Monat eine Lohnbescheinigung erhalten, füge die doch einfach dazu, dort steht genau, wohin das Geld gegangen ist!

Noch leichter wäre es, wenn dein Konto unter den 1800,- Euro (Sparer-Freibetrag) bleibt, also nach diesen Überweisungen.

Was dein Ex-Mann so treibt, das geht das Arbeitsamt sonst nichts an, solange ihr nicht mehr zusammen wohnt! Du brauchst nie wieder etwas anzugeben, auch nicht auf dem Weiterbewilligungsantrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Francescolg
04.04.2016, 18:53

Das mit der Quittung bitte streichen, du hast das Geld ja seinem Chef zurückgegeben und nicht deinem Ex-Mann! :)

0
Kommentar von shirin24
05.04.2016, 06:15

Genau hatten es direkt abgezogn gehabt , da wir panik hatten & es direkt dem Arbeitgeber gegeben, sodass er das Geld dann im Nachhinein meinem Mann rüberreichen konnte. Auch wenn es manche als unnötig sehen, da mein Mann dort direkt das Geld ja wieder bekommen hat, aber für die Aufklärung war dieser Schritt wichtig, da es ja im Endeffekt um mein Konto handelt & ich Geld vom Amt beziehe

0

Dann erklär das mal auf dem JC.

Und da VERSTÄNDLICH, nicht wie hier ohne Absatz, Punkt,Komma, Rechtschreibung.

Du schaffst das bestimmt. Ich bin zuversichtlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fast nicht lesbar ohne Layouit und ohne vernünftige Rechtschreibung.

Beanstandet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da "passiert" nichts. Solang dein Mann dir jetzt keine 30.000 Euro überwießen hat passt das schon. Einfach beim Amt so schildern wie du es hier beschreibst und fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung