Frage von Nasowasaber, 48

Jobcenter probleme mit der Fahrgeld rückerstattung brauche rat?

Ich habe folgendes problem und fühle mich richtig verarscht. Ich bin beim jobcenter und wurde zur sofortmaßnahme geschickt zur adresse A. Mir wurde gesagt das ich das geld für die Fahrkarte zurück erstattet bekomme. Nun habe ich mir diese fahrkarte gekauft und bin zur maßnahme und was ist? Mir und allen teilnehmern aus meinem kurs wird gesagt das sich die adresse geändert hat und wir werden alle zur adresse B geschickt. Keinen von uns wusste bescheid gesagt. Diese adresse ist näher an meinen wohnort. Dort angekommen sagt die dame aus dem büro das die ausm jobcenter das schon seit 1 monat wüssten und sie sogar post rausgeschickt hat aber niemand hat irgendetwas erhalten. Mein problem ist das ich eine fahrkarte nach A gekauft habe weil mir gesagt wurde das es in A stattfindet aber der träger will mir nur die günstigere nach B zurückzahlen! Die differenz will niemand zahlen. Ich habe noch nicht einmal geld vom jobcenter bekommen weil die da noch am rechnen sind habe mir hier und da geld geliehen 80 euro und etwas hat mich die fahrkarte gekostet und nur weil irgendjemand da seine aufgabe nicht richtig erledigt hat soll ich jetzt dafür zahlen. Keiner will schuld sein meine arbeitsvermittlerin ist total zickig und sagt das der träger es zahlen muss und sie nichts machen kann und der träger sagt das jobcenter weis schon seit nem monat bescheid. In meiner situation zählt wirklich jeder cent und ich finde es ist so eine frechheit das man mich einfach versucht abzuwimmeln. Ich weiss nicht an wen ich mich wenden soll? Ich will das nicht auf mir sitzen lassen. Ich brauche dringend rat? Vielen dank im vorraus

Antwort
von beangato, 40

Wende Dich mal an eine ALG-II-Beratungsstelle in Deiner Nähe. Da kann man Dir sicher sagen, was korrekt ist.

Antwort
von angy2001, 48

"jobcenter weis schon seit nem monat bescheid."

Das lässt sich auf jeden Fall aufklären. Verlange vom Jobcenter eine Kopie des Schreibens an die Teilnehmer der Maßnahme. Denn wenn die das verschickt haben, dann gibt es davon in der Behörde eine Kopie. Klappt das nicht über deine Beraterin, dann wende dich an den Chef/ die Chefin. Es kann schon sein, dass die Mitarbeiterin zwar die Teilnehmer informieren wollte, es aber nicht getan / nicht geschafft hat und deshalb jetzt die Mehrkosten angefallen sind. Es wird auch noch mehr Teilnehmer betreffen, je nachdem, wo sie jeweils wohnen. Es kann nicht sein, dass dieses Versäumnis auf eure Kosten geht.

Kommentar von Nasowasaber ,

Vielen dank ja eine aus meinem kurs betrifft es noch viel mehr. Sie hat sich ne zu gunstige gekauft da der neue ort weiter ist. Jetzt muss sie jeden tag 2 euro extra zahlen! Ich finde das so eine frechheit. Muss ich nach dem chef des jobcenters fragen? Ich habe bei der zentrale angerufen und gesagt das ich mich beschweren möchte und es nicht mit meiner arbeitsvermittlerin klären konnte. Sie hat mir dann ne nummer gegeben als ich anrufen wollte bemerkte ich das sie mir genau die nummer von meiner arbeitsvermittlerin gegenen hat als würde sie mich veräppeln wollen 

Kommentar von angy2001 ,

Ruf die allgemeine Nummer (Zentrale) vom Jobcenter an und frage nach dem/ der Vorgesetzten von deiner Arbeitsvermittlerin - und lass dich verbinden.

Kommentar von Nasowasaber ,

Vielen dank 

Nachdem ich nicht locker gelassen habe hat meine arbeitsvermittlerin gesagt das ich dem träger sagen soll das er sich bei ihr melden soll. Wenn dabei wieder nichts rauskommt dann werde ich aufjedenfall mit ihrem vorgsetzen sprechen.

Kommentar von angy2001 ,

gern geschehen und ich hoffe, es klappt dann auch alles.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Jobcenter, 23

Der Träger muss nachweisen das die Info rechtzeitig ans Jobcenter ging,sodass die neue Anschrift auch an die Teilnehmer weiter gegeben werden konnte !

Können sie das nicht,dann müssen sie auch für die zu hohen Kosten aufkommen und nicht das Jobcenter.

Denn auch du oder das Jobcenter müssten einen Nachweis erbringen,dass ein Schreiben auch beim Empfänger eingegangen ist,warum sollte es in diesem Fall anders sein.

Antwort
von NameInUse, 37

Der Träger muss nur die tatsächliche Strecke zahlen.

Kommentar von Nasowasaber ,

Aber mir wurde gesagt das ich an einen anderen ort muss. Ich habe nicht bescheid bekommen und habe wegen denen ne teurere fahrkarte gekauft

Kommentar von NameInUse ,

Das ist dann aber immer noch nicht das Problem des Trägers. Dieser hat die Änderungen ans JC mitgeteilt und ist damit aus der Schusslinie.

Kommentar von Nasowasaber ,

Ist dann das jc schuld?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten