Frage von LOLITA1603, 52

Jobcenter ;Nachtspeicher?

Jobcenter . Nachtspeicher. Guthaben.Meine frage ist. Ich habe ein Guthaben von ca. 1000€ für nachtspeicher.  Es ist so. Ich muss Abschläge von Höhe 343e im Monat bezahlen . Das Amt zahlt mir aber nur 127e dazu . Das heisst ich zahle über 200 aus meiner eigenen Tasche. Und jetzt ziehen wir um.weil es auf Dauer zu teuer ist mit den nachtspeicher. Meine Frage ist wenn ich ein Guthaben habe ich aber aus meiner Tasche mehr einbezahlt habe ,darf das Amt dann alles einbehalten oder wird das verrechnet. Weil schließlich wenn man nur normal Strom bezahlt und Guthaben hat interressiert es dem Amt ja nicht.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Jobcenter, 35

In deinem Fall gehört der / die Nachtspeicheröfen zur KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),da dir das Jobcenter aber nur den angemessenen Höchstsatz für die Heizung zahlt und du den Rest selber zuzahlst,kannst du aus einem Guthaben erst mal deine eigene Zuzahlung abziehen !

Nur wenn dann noch etwas übrig sein sollte dürfte das mindernd auf die KDU - angerechnet werden.

Wenn du also jetzt angenommen deine Abrechnung aus 2015 bekommen hast und seit 01.2015 diese 216 € selber zugezahlt hast,dann hättest du nach etwa 5 Monaten schon fast 1100 € selber zugezahlt,demnach dürfte gar nichts angerechnet werden.

Gib im Internet mal ein ,, Keine Anrechnung aus Guthaben für die KDU,wenn man selber Zuzahlung leistet ",da solltest du etwas finden.

Kommentar von LOLITA1603 ,

Danke erstmal :) also ich habe ab März (März16 bis Oktober16-weil ich jetzt ausziehe)343e zu zahlen laut Amt ;bekomme ich aber 127e erstattet bekommen , die höchste Heizkosten.ich zahle also 216e aus meinem regelsatz. D.h für mich habe ich ein Guthaben von 1000e ich aber 1296e insgesamt eingezahlt habe dürfen sie mir nichts abziehen.  Ist das richtig? Alles was über 1296e ist dürfen anrechnen korrekt ? 

Kommentar von isomatte ,

So sieht es aus !

Wenn dir das Jobcenter nicht deine vollen KDU - zahlt,weil diese unangemessen sind und du die Differenz aus deinem Regelsatz oder Freibetrag ( wenn du Erwerbseinkommen hast ) selber zuzahlst,dann darfst du diese Zuzahlung von einem evtl.Guthaben zunächst mal abziehen.

Erst wenn das Guthaben über deiner Zuzahlung liegen würde,darf das Jobcenter den Rest mindernd auf die KDU - anrechnen.

Würde das Jobcenter dieses Guthaben als Einkommen ansehen und voll auf deine KDU - anrechnen,dann würde ja praktisch dein Regelsatz bzw.deine Freibeträge auf Erwerbseinkommen gekürzt.

Du kannst dir das so vorstellen wie beim Abschlag für den normalen Haushaltsstrom,den zahlst du ja auch aus deinem Regelsatz und wenn du einsparst und etwas wieder bekommst gehört es dir,weil du es ja aus deinem Regelsatz selber gezahlt hast und bei einer Anrechnung indirekt dein Regelsatz gekürzt würde.

Kommentar von isomatte ,

Noch ein Zusatz !

Das ganze trifft aber nur dann zu,wenn diese Abrechnung nicht aus 2015 stammt,denn dann würde es einmaliges Einkommen sein und auf die KDU - angerechnet,da gilt dann nur das so genannte Zuflussprinzip.

Es käme dann also nicht darauf an ob du 2015 schon Leistungen bezogen hast oder nicht.

Nur wenn diese Endabrechnung das Jahr 2016 betrifft und du ab März aus deinem Regelsatz selber zugezahlt hast,kannst du deine Zuzahlung vom Guthaben in Abzug bringen.

Antwort
von LOLITA1603, 4

Danke danke danke. Nein . Also meine Schluss Rechnung kam im März 2016 . So ab April 2016 wieder neue Abschläge die ich ja so gesehen selber zahle. Durch den Auszug jetzt im November dürfen die es nicht "anrechnen " wäre es jetzt im Jahr 2017 dann wäre es eine andere Sache.  So hab ich das jetzt verstanden ! :)

Kommentar von isomatte ,

Du schreibst ja das du diese Zuzahlung erst ab März 2016 leistest !

Wenn du aber im März 2016 schon eine Endabrechnung bekommen hast,dann betrifft diese ja das Jahr 2015.

Hast du dann aus dieser Endabrechnung dieses Guthaben von 1000 € erhalten und hast im Jahr 2015 aber entweder noch keine ALG - 2 Leistungen bezogen oder aber keine Zuzahlungen geleistet,dann gilt hier das Zuflussprinzip.

Das würde bedeuten,in der Regel würde dann dieses Guthaben im Monat nach dem Zufluss mindernd auf die KDU - angerechnet.

Wenn du also erst ab März 2016 die Zuzahlung leistest,dann kannst du diese auch erst in Abzug bringen,wenn du für das Jahr 2016 deine Endabrechnung bekommst und da ein Guthaben bekommen würdest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten