Frage von AmirPate, 142

Jobcenter lehnt Ausbildung ab?

Das Jobcenter bietet einem Freund eine Ausbildung in der Sicherheitsbranche,
darauf hat er sich selber auf die Suche gemacht und eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann gefunden.
Diese will man ihm jedoch nicht unterstützen.

Frage:

Was kann man dagegen tun, damit er seine Wunschausbildung unterstützt bekommt ?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Yingfei, 66

Hallo,
was für eine Unterstützung will er von der Arge denn überhaupt haben? Wenn er eine Ausbildung macht, bekommt man Vergütung, hat aufgrund dessen keinen Anspruch auf ALG. Reicht die Vergütung nicht, kann man BAB beantragen. Du hast keinen Grund genannt, der das ausschließen würde. Also wie genau sieht jetzt das Problem deines Kumpels aus?

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Ausbildung & Jobcenter, 37

Weil diese eben durch das Jobcenter nicht gefördert wird,verbieten können sie ihm die Ausbildung aber nicht,dann muss man eben die dann vorrangig in Betracht kommenden Unterstützungen beantragt,wenn es dafür keine Vergütung gibt und wenn diese nicht reichen,dann muss man sich noch einen Nebenjob suchen !

Sind die Eltern nicht leistungsfähig oder zahlen ihm nicht min. Unterhalt in Höhe seines Kindergeldes,dann steht ihm zumindest das Kindergeld zu,vorausgesetzt er ist noch keine 25.

Antwort
von SimonG30, 58

einen Rechtsanspruch darauf, das "Ausbildung X" oder "Umschulung Y" gefördert wird, hat man nicht.

Das Jobcenter muss eben auch abwägen, welche Arbeitsmarktchancen es danach gibt. Wenn die nicht so rosig sind, wird eine Förderung in der Regel abgelehnt.

Dazu kommt noch, dass es die Ausbildung zum Sport- & Fitnesskaufmann auch & sogar in überwiegender Zahl als betriebliche Ausbildung mit Vergütung gibt. Warum dann eine teure schulische Ausbildung finanzieren?

Kommentar von KleeneFreche ,

zumal das arbeitsamt auch keine schulischen ausbildungen fördert, dafür gibt es BaFög

Kommentar von SimonG30 ,

Bafög ist ja für den Lebensunterhalt des Schülers, aber Kosten der Ausbildung (z.B. Schulgeld)  & Fahrtkosten könnten ggf. gefördert werden.

Antwort
von Apolon, 52

 Diese will man ihm jedoch nicht unterstützen.

Weshalb sollte man ihn denn überhaupt unterstützen.

Er erhält doch bei seiner Ausbildung eine Ausbildungsvergütung !

Kommentar von AmirPate ,

Es handelt sich um eine schulische Ausbildung, die vom Jobcenter finanziert wird

Kommentar von Apolon ,

Ich habe den Eindruck, dass du schon deinen Ursprungstext vergessen hast!

 darauf hat er sich selber auf die Suche gemacht und eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann gefunden.

Und dafür gibt es einen Ausbildungsvertrag mit Ausbildungsvergütung und hat wie du selbst schreibst mit dem Jobcenter nicht das geringste mehr zu tun.

Jobcenter lehnt Ausbildung ab?

Kommentar von Bitterkraut ,

Das ist ein Ausbildungsberuf, der auch im Betrieb errlernt werden kann. Nennt man heutzutage wohl duale Ausbildung. Kostet nix und es gibt Ausbildungsgalt.

Dann soll sich dein Freund einen Ausbildungsbetrieb suchen.

Antwort
von KleeneFreche, 28

Das Arbeitsamt hat mit schulischen Ausbildungen nichts am Hut. Dein Freund soll zum Bafög Amt gehen und da einen Antrag stellen. 

Kommentar von Carlystern ,

seit wann ist Sort-und Fitnesskaufmann schulisch?

Kommentar von KleeneFreche ,

nachdem was ich bei google gefunden hab, stand oft schulisch da. Wenn er einen Platz füŕ eine duale Ausbildung gefunden hat, dann kann er zu seinem Gehalt noch BAB beantragen, falls das nicht ausreicht.

Antwort
von Bitterkraut, 53

Was soll das Jobcenter denn da unterstützen? Die können keine Ausbildung ablehnen, das steht denen gar nicht zu. Er soll einfach den Ausbildungsvertrag unterschreiben.

Kommentar von AmirPate ,

Die Fördermittel, die ihm gewährt werden während der Ausbildung

Kommentar von Bitterkraut ,

Dann muß er auf die eben verzichten. Muß er eben mit dem Ausbildungsgehalt zurechtkommen. Unabhängig vom Jobcenter gibt es Wohngeld.

Antwort
von jakkily, 56

Hat das JC denn eine Begründung dazu geliefert, warum sie die Ausbildung abgelehnt haben?

Manchmal ist es halt ein harter Kampf um in Arbeit zu kommen...

lg, jakkily

Kommentar von AmirPate ,

Die Begründung war, dass er einen Betrieb finden soll, der ihn sicher nach seiner Ausbildung aufnimmt.
Wie soll der Betrieb den im Voraus wissen, wie gut der Auszubildende ist?!

Antwort
von oxygenium, 54

die unterstützen nur Umschulungen die auch weitere Zukunft haben.

Sport- und Fitnesskaufmann ist überlaufen und es gibt zuviel davon, die wahrscheinlich auch schon bei der Arge sitzen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Von Umschulung steht nix in der Frage. Muß der FS eben mit Ausbildungsgehalt klarkommen.

Kommentar von oxygenium ,

für seine Ziele muss man manchmal kämpfen

Antwort
von Carlystern, 10

Ja und er muss auch nicht unterstützt werden, wenn er eine stink normale dreijährige Ausbildung macht. Er brauch dazu auch keine Genehmigung. Er bekommt Ausbildungsgeld und fertig.

Antwort
von dresanne, 31

Dann hat Dein Freund eine normale Lehre, die niemand vom Jobcenter vergütet bekommt. Er bekommt ja sein Ausbildungsgeld.

Antwort
von KaeteK, 24

Physiotherapeuten müssen ihre Ausbildung auch selber zahlen, obwohl die Nachfrage groß ist, jedenfalls bei uns.

Und da die Ausbildung deines Freundes auch schulisch ist, ist das eben so.

lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community