Jobcenter Angelegenheit hilfe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt ab Januar 2016 für das 1 und 2 Kind jeweils 190 € und nicht mehr 188 € wie noch im Dezember 2015,dass nur mal so nebenbei !

Wo wohnst du denn nun,bei deinem Freund oder der Freundin,der du das Kindergeld gegeben hast ?

Ob da etwas zurück gezahlt werden muss oder nicht kann hier keiner genau sagen,weil keiner deinen Bescheid kennt und weiß was dir für Leistungen zustehen und was dir auf diese schon angerechnet worden.

Wenn du deine Wohnung dann vom Jobcenter gezahlt bekommst und dem Jobcenter bekannt war und ist das du Kindergeld bekommst,dann kann es durchaus sein das sie das schon berücksichtigt haben,obwohl du es noch nicht bekommen hast.

In dem Fall müsstest du nichts zurück zahlen.

Denn wenn du vom Jobcenter 400 € bekommst und es sind nicht mehr,dann muss dir ja schon Einkommen ( Kindergeld in dem Fall ) angerechnet worden sein,denn wenn du schon 18 bist und die Zusicherung für den Umzug hast,also deine Wohnung dann vom Jobcenter gezahlt wird,dann stehen dir ab Januar 2016 ja 404 € Regelsatz zu.

Dazu dann normalerweise die halben KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) wenn du Miete an deinen Freund zahlen musst und ihr nur zwei Personen seid.

Also musst du erst mal in deinen Bescheid sehen und da nachsehen was dir an Bedarf zugestanden wird,was du bekommst hast du ja geschrieben und ob im Bescheid Kindergeld auftaucht.

Du solltest dann auf jeden Fall von deinen Kontoauszügen von Dezember 2015 und Januar 2016 Kopien machen,also wo der Eingang des Kindergeldes ersichtlich ist oder du legst das ganze persönlich im Original in der Leistungsabteilung vor.

Ich würde jeweils eine Kopie machen und wenn du einen Bescheid von der Familienkasse ( Kindergeld ) bekommen hast,den das Jobcenter noch nicht kennt,dann machst du davon auch eine Kopie und schickst es oder wirfst es ein,dann wirst du eine Antwort erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrsSushi
23.01.2016, 11:34

ich wohne bei mein Freund nicht bei meiner Freundin sie wollte das Geld von mir zurück haben weil sie mir mal Geld geliehen hatte. Danke für eure Tipps :D! Sie sind sehr hilfreich gewesen !

1

Auf jeden Fall musst Du beim Jobcenter dann umgehend einen Änderungsantrag stellen und den Eingang der 188 Euro Kindergeld dort angeben. 

Das bereits erhaltene und künftige Kindergeld kannst Du dabei natürlich behalten. Es wird dann nur mindernd auf das künftige ALG II vom Jobcenter angerechnet werden. Das bedeutet : für den Februar wirst Du dann diese 188 Euro vom ALG II abgezogen bekommen. Da Du für Dezember aber auch schon 188 Euro bekommen hast, so wird das ALG II für Februar einmalig sogar um 372 Euro gemindert werden. 

In diesem Zuge wirst Du eine Mitteilung bekommen mit dem ungefähren Wortlaut : für den Zeitraum von Dezember 2015 - Januar 2016 ist es zu einer Überzahlung in Höhe von 376 Euro gekommen....ihre künftige Leistung berechnet sich nun wie folgt ... )

Wenn Dir das Jobcenter für Februar dann wirklich komplett die 376 Euro zzgl. den Kindergeldabschlag für Februar von neuerlich 188 Euro einbehalten will ( also für Februar gar keine Leistungsauszahlung "anbietet" ) , so kannst Du sofort bei o.g. Stellung des Änderungsantrages die Bitte äussern, die bisher zu viel gezahlten Leistungen in Raten abzahlen zu können.

In der Regel kommt das Jobcenter dieser Bitte dann auch nach und hält bis zur Tilgung der Schulden dann monatlich 10% der neuerlich bewilligten Leistungen ein.

Das wären dann monatlich 21,20 Euro zzgl. der Minderung um 188 Euro wegen des Kindergeldes. Du hättest dann monatlich insgesamt noch 378,80 Euro zur Verfügung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrsSushi
23.01.2016, 10:09

Vielen Dank ! :)

0
Kommentar von DerHans
23.01.2016, 10:49

Ganz so einfach ist das NICHT.

Jeder Antragsteller wird darüber aufgeklärt, dass er andere Einkünfte zu melden hat. "Vergessen" zählt nicht als Ausrede.

0
Kommentar von MrsSushi
30.01.2016, 13:27

Parlihia hatte recht ich muss nur eine Ratenzahlung jetzt machen 8 Monate lang bekomme ich 50 Euro weniger Hilfe :) Ich habe keinen ärger bekommen, weil die Ansprechpartnerin meinte das es jedem passieren kann und ich brauche mir jetzt keine sorgen zu machen.

1

Kindergeld und Unterhalt sind Einkommen und werden der Leistung gegengerechnet. Also melden, per Kontoauszug nachweisen und neu berechnen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dich schleunigst mit dem JobCenter in Verbindung setzen, damit du noch eine Ratenzahlung vereinbaren kannst.

Selbstverständlich musst du die Leistung erstatten. Es ist Eile geboten, sonst bekommst du noch eine Anzeige wegen Leistungsbetrug.

Dass das Kindergeld anzurechnen ist, ist allgemein bekannt und du hast dafür auch unterschrieben, dass du das zur Kenntnis genommen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung