Frage von Alex989137, 79

JobCenter: Termin wegen vereister Straßen nicht wahrnehmbar. Wie ist da die Rechtslage?

Ein Kumpel von mir hatte ein Termin beim JobCenter. Er ist auf das Fahrrad angewiesen. Aber an dem Tag, als der Termin war, waren die Straßen und Wege so vereist, das sogar Schulen geschlossen hatten. Es fuhr kein Bus, und sogar die Müllabfuhr konnte keine Touren fahren. Mein Kumpel erwartet nun einen Anhörungsbogen - Wie geht er richtig vor, damit das JobCenter sich nicht quer stellt (was es leider gerne macht).

PS: Bitte keine unnötigen Kommentare

Antwort
von peterobm, 53

Mein kumpel erwartet nun ein Anhörungsbogen - Wie geht er richtig vor

Das Ding wahrheitsgemäss ausfüllen; 

Wie sind denn die Mitarbeiter des JC an ihren Arbeitsplatz gekommen?

Antwort
von MissStarlas, 30

Hat dein Freund seinen Berater darüber in Kenntnis gesetzt und von sich aus gesagt das es ca eine Stunde später wird wegen dem Wetter,da sagen die meisten Berater schon das dann ein neuer Termin vergeben wird. Da muss man nicht mal einen Attest oder sonstige Beweise vorlegen,da man zwar nicht rechtzeitig zum Termin kommt, aber am selben Tag das Jobcenters betreten hat,die Verspätung frühzeitig gemeldet hat und man somit seiner Pflicht nachgegangen ist.

Eine ähnliche Situation hatte meine Schwester auch.Hat bei ihrem Berater angerufen,ihm erklärt weshalb sie nicht kommen kann und um einen neuen Termin gebeten den er ihr schriftlich mitteilen sollte.Danach hat sie sich von Bus-, und Bahn-Unternehmen schriftlich bestätigen lassen welche Fahrten  gestrichen wurden.Da der Termin frühs um 8:30Uhr war konnte sie auch nicht von Freunden oder Familie kurzfristig gefahren werden da diese entweder kein Auto besitzen, auf Arbeit sind oder zu weit weg wohnen. 2Tage später kam ein Anhörungstermin,hat zu dem Termin die Bestätigung vorgelegt und nochmal erklärt das die Unternehmen die Fahrten gestrichen haben und nicht sie und hat ihr Bahnticket gezeigt welches sie am "versäumten" Tag des Termins gekauft hatte. Somit hat sie Beweise vorgelegt das sie den Termin wahrnehmen wollte und es nicht konnte. Keine Sanktion oder sonstiges kam. Aber man kann natürlich auch zum Arzt gehen und sich für den Tag krank schreiben lassen,wenn man so einen Arzt hat..

Das Wetter ist eine "höhere Macht", Wetterberichte sind nicht zu hundert prozent zuverlässig und deswegen würde niemals ein Mitarbeiter des Jobcenters behaupten bzw eine Sanktion verhängen,nur weil man sich den Wetterbericht nicht angeschaut hat,somit unvorbereitet ist und man dadurch den Termin nicht wahrnehmen kann und das dies Eigenverschulden ist... Zu behaupten man bereitet sich auf einen Termin vor indem man den
Wetterbericht schaut ist völliger Bullshit. Wenn man mit einem Ziel in
das Gespräch geht und am Ende des Termins diesen erreicht hat,alle
nötigen oder fehlenden Unterlagen dabei hat usw.. Sowas nenne ich auf
einen Termin vorbereitet zu sein..

Bezüglich des Wetters, hier ein paar Gründe für die fehlende Verlässlichkeit einer Wettervorhersage:

1. Der unvollständigen Kenntnis des tatsächlichen Geschehens in der Erdatmosphäre.Noch unverstandene Wetterphänomene müssen erforscht werden.

2. Wo und Wann etwas in der Erdatmosphäre geschieht - Nicht alle benötigten Daten werden erhoben, und wo sie erhoben werden,
geschieht dies zwangsläufig mit Lücken.  Beispiele: Nicht überall stehen Wetterstationen, Gebirgstäler werden von Wetterradars nicht immer
abgedeckt und in Süddeutschland werden Wetterballons nur an zwei Orten eingesetzt.

3. Der grundsätzlich nicht vorhersehbare Anteil des Wettergeschehens → Chaosforschung, Schmetterlingseffekt.

usw..

Wer natürlich glaubt das alles ,was in den Medien gebracht wird der Wahrheit entspricht, der glaubt dann wohl auch an fliegende Einhörner..

Antwort
von emib5, 19

Wie ist wohl die Sachbearbeiterin / der Sachbearbeiter zum Jobcenter gekommen?

Denkt mal drüber nach, ob das Wetter auch eine akzeptable Ausrede wäre, wenn Ihr Euer Harz 4 deshalb eine Woche später bekommen würdet, weil die Sachbearbeiter wegen dem Wetter nicht zur Arbeit gekommen wären.

Antwort
von Alex989137, 8

DANKE AN ALLE ANTWORTEN (WENN AUCH EINIGE NICHT WIRKLICH SINNVOLL WAREN) - MEIN KUMPEL WAR HEUTE BEIM JOBCENTER UND ES IST ALLES IN ORDNUNG - DURCH DIE VEREISTEN STRAßEN UND WEGE WAREN SOGAR EINIGE SACHBEARBEITER/-INNEN NICHT ANWESEND....ES WAR AN DIESEM TAG SOZUSAGEN AUSNAHMEZUSTAND. ES GIBT SOMIT KEINE ANHÖRUNGSBOGEN ODER SONSTIGES

Antwort
von M1603, 45

Wenn man weiss oder annehmen kann, dass die Wetterlage am Tag des Termins schlechter sein wird oder bestimmte Verkehrsmittel nicht mehr moeglich sein werden, dann geht man sehr viel zeitiger aus dem Haus, laeuft unter Umstaenden oder laesst sich von jemandem bringen.

Wie dein Freund zu seinen Terminen kommt, liegt ganz allein in seiner Verantwortung. Er hat den Termin veraeumt und sollte dazu stehen.

Das hat auch nichts mit quer stellen zu tun. Es sollte allen Beteiligten klar sein, dass hier der Freund versagt hat und seinen Pflichten nicht nachgekommen ist.

Kommentar von FantaFanta76 ,

Richtig!

Antwort
von FantaFanta76, 18

Und was macht er, wenn er wieder arbeitet? Auch nicht hingehen, nur weil es glatt ist?

Antwort
von cmler, 40

Kommt drauf an, wenn er nicht angerufen hat um die Lage zuschildern ... am ar-. Wenn er gesagt hat das es nicht geht ist alles okey.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten