Prüft das Jobcenter die Immatrikulationsbescheinigung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn Dein Freund wirklich in Vollzeit studiert, ist das, was er macht, Betrug.

Kommt es raus, wird das Jobcender ALLE falsch gezahlten Beiträge zurückfordern. In zwei Betrugsfällen, die ich mitbekommen habe (ich helfe ehrenamtlich Menschen, die mit Ämtern zu tun haben und damit Hilfe brauchen), wurde zusätzlich Anzeige erstattet.

Ich habe einen Fall mitbekommen, in dem die Krankenkasse die Beiträge für den frischgebackenen Studenten angepasst hat. Da das Jobcenter die KK-Beiträge übernimmt, kam darüber das aufgenommene Studium raus.

An Deiner Stelle würde ich Deinem Freund dringend raten, sich beim Jobcenter zu melden, und das pronto!

Er kann beispielsweise Bafög beantragen, ggf. ist Wohngeld plus Minijob eine Option (falls er arbeiten darf, was, wenn er tatsächlich schon Asyl hat, ja kein Problem sein dürfte).

Nochmal: Das Jobcenter ist absolut gnadenlos und wird sich jeden Cent von ihm zurückholen. Ratenzahlung ist meist möglich, aber die warten nicht, bis er seinen Abschluss hat und finanziell bessergestellt ist. Warn Deinen Freund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung