Frage von lausmaedele,

Jobangebot über Arbeitsamt - muss man es annehmen ??

habe ein Jobangebot übers Arbeitsamt bekommen und mich auch vorgestellt, jetzt soll ich dort 1-2 Probetage arbeiten - es ist in meinem erlerten Beruf, wollte aber nicht mehr in den Beruf arbeiten wegen gesundheitlichen Schwierigkeiten - muss ich das Angebot annehmen oder kann ich es ablehnen - wenn ja wie begründe ich es ???

Antwort von eurofuchs2,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ja, Du musst das Angebot annehmen, andernfalls droht Dir eine 3 monatige Sperre des Arbeitslosengeldes.

Das Grundrecht auf freie Berufswahl wurde ausgehebelt, indem man sogar die Leistung einer Versicherung als "soziales Geschenk" betrachtet. Ist ungefähr so, als wenn Dein Haus abbrennt, aber die Gebäudeversicherung Dir nicht den Schaden ersetzt, sondern Dir eine kleine Hütte als Ersatz bietet.

Das vor vor 20 Jahren noch ganz anders. Da wurde jemandem auch eingeräumt einen angebotenen Job abzulehnen, bis zu 3 mal.

Antwort von Vela1,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

da musst du durch! Das Arbeitsamt kennt keine Gnade. Wenn du aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in deinem erlernten Beruf arbeiten kannst, bräuchtest du ein ärztliches Attest bzw. Gutachten. Mach die 2 Tage Probe, schau dir das Arbeitsklima an und den Chef. Wenn die Chemie absolut nicht stimmen sollte etc. dann lass dir eine plausible Erklärung einfallen, dass du dort nicht arbeiten willst oder hoffe, dass der potentielle Chef gar nicht erst mit dir zufrieden ist. Ansonsten musst du die Arbeit annehmen. Habe diese Hürde auch schon hinter mir........

Antwort von Nellina,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

wenn Du Deine erlernte Arbeit nicht mehr aufnehmen kannst, brauchst Du ein ärztliches Attest oder Du musst sogar zum Amtsarzt.

Antwort von phlox1979,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn du aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in deinem erlernten Job arbeiten kannst, brauchst du ein Attest vom Amtsarzt. Frage evtl nach einer Umschulung, einfach gar nicht arbeiten, ohne Umschulung, Fortbildung etc geht aber nicht. Wär ja noch schöner. ^^

Antwort von tiggertoo,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Naja, einfacher wäre es gewesen, wenn du dich so vorgestellt hättest, dass sie dann keine Lust mehr gehabt hätten, dich probearbeiten zu lassen. Achte da das nächste Mal drauf. Einfach nicht Rasieren und Zähneputzen vorher, schmutzige Klamotten anziehen und dich schwerhörig stellen. Dann kannst du dem Arbeitsamt sagen, du hättest alles versucht, aber die wollten dich einfach nicht. Ich mache es auch immer so.

Kommentar von SchalkeFan3,

na toll. Armes Deutschland

Kommentar von tiggertoo,

Wer 30 Millionen für überflüssige Spieler investiert, sollte hier nicht über die Armut in Deutschland motzen!

Kommentar von DanielB,

die 30 millionen kamen weder von ihm noch vom staat... ich denken, dass du nicht besonders mitdenkst bei deinen antworten hier...

Kommentar von DanielB,

Solchen Leuten sollten sofort für immer alle Leistungen gestrichen werden!

Kommentar von Vela1,

hoffentlich erkennt das Amt solche "Drückeberger"

Kommentar von lausmaedele,

ihr habt ja keine Ahnung, ich bin seit 24 Jahren im Berufleben und hatte jetzt einen doppelten Bandscheibenvorfall, dann eine Thrombose und ne Nierengeschichte, nun bin ich seit einem Jahr zuhause - gut gehen tut es mir nicht trotzdem verdiene ich mir 400 euro dazu. Vom Staat bekomm ich nicht viel.. was glaubt ihr eigentlich !!!

Kommentar von tiggertoo,

Dann hast du wirklich Gründe, keine Arbeit anzunehmen, von der du glaubst, dass sie dir gesundheitlich noch mehr schadet. Versuch es nur, vor dem Arbeitsamt geschickt vorzutragen, damit sie dir keine Sperre aufbrummen. Das lässt sich immer irgendwie machen. Und natürlich immer schön selbst nach einer alternativen Einnahmequelle suchen. Wenn dir das gelingt, hast du mit dem ganze Kram gar nichts mehr zu tun. Natürlich weiß ich, wie schwierig das ist. Aber es ist nicht unmöglich.

Kommentar von lausmaedele,

ich möchte ja total weg von der Arge, dann schreibt mir keiner vor wie ich wohnen soll ( wir haben 2 Zimmer 56qm) Mutter mit Kind, ich darf nicht umziehen ist zumutbar, ok.. hab mich abgefunden, ich verdiene 400 Euro, Unterhalt 180 Euro vom Jugendamt da der Kindesvater nicht zahlt und Kindergeld, von der Familie bekomm ich Unterstützung und ich arbeite noch bisschen von zuhause aus..

Kommentar von tiggertoo,

Das ist alles sehr tapfer von dir. Ich denke, du machst es vollkommen richtig.

Kommentar von DanielB,

ja total tapfer... mein gott jeder hat mal probleme... da muss man durch... das ist das leben... aber tapfer ist etwas anderes...

Antwort von DerHans,

Die "gesundheitlichen Schwierigkeiten" müssten dokumentiert sein. Einfach keine Lust mehr auf den erlernten Beruf zu haben, gilt nicht. Wenn du du die Arbeit, die dir angeboten wurde nicht nimmst, brauchst du schon nachvollziehbare Gründe. Oder du musst eben ohne das Geld der Arbeitsagentur klar kommen. Dann kannst du machen was du willst.

Antwort von VirtualSelf,

Zunächst einmal solltest du dir die Probearbeit von explizit deinem Vermittler genehmigen lassen. Enfach so probearbeiten kann böse in die Hose gehen.
Ablehnen, ohne eine SAnktion zu erhalten, wirst du den Job nur können, wenn dir irgendein Arzt attestiert, dass du den Job aus gesundheitlichen Gründen nicht ausüben kannst.

Antwort von hoermirzu,

Gesundheitliche Probleme muss das A-Amt berücksichtigen, Befindlichkeiten nicht.

Antwort von Pinkie1,

Du musst das Angebot nicht unbedingt annehmen, wenn du eine andere Stelle in Aussicht hast, oder eine gute Begründung... Sag deinem Bearbeiter einfach warum du diesen Job nicht annehmen kannst bzw. willst... Ich denke wenn es sich um die Gesundheit handelt, verstehen die das schon... lg

Kommentar von nenee,

Man sollte nach "Aussicht" ziehen. Dort scheint es unendliche viele Jobs zu geben :-)

Kommentar von Pinkie1,

ich habe einen ;-)

Antwort von SchalkeFan3,

die Frage hatten wir doch gestern schon.

Antwort von DanielB,

würdest du es auch ablehnen wenn der staat deine faulheit nicht so unterstützen würde??

Kommentar von tiggertoo,

Du hast gut reden, DanielB. Du sitzt den ganzen Tag zu Haus vor der Konsole, während deine Frau als Chefsekretärin jeden Monat das Geld für euch beide nach Hause trägt. Möglicherweise ist lausmaedel aber solo ...

Kommentar von DanielB,

ich sitzte nicht den ganzen tag zu hause vor der konsole... ich besitze nicht mal ne konsole... ich bin studentin und bekommen nicht mal bafög... also keine sorge deine frau arbeitet nicht für mich... und faul bin ich schon garnicht... ich lern auch in meinen ferien und geb nachhilfe um mir geld zu verdienen... ich hab einfach kein verständnis für leute wie euch! wenn die angebotenen jobs nicht passen ist man selber schuld! jeder mensch kann an seiner bildung arbeiten und dadurch an bessere jobs kommen! eigeninitiative ist gefragt!

Kommentar von tiggertoo,

So, so, eine Studentin, die Daniel heißt. Und Ferien hat. Und kein Bafög bekommt. Und glaubt, dass es genug Jobs in Deutschland gibt. Was studierst du denn so?

Kommentar von DanielB,

In echt heiß ich natürlich nicht daniel... man kann sich im internet doch nennen wie man will... ich bekomm kein bafög, weil meine eltern eine firma haben... sie suchen nach qualifizeirten mitarbeitern und haben viele probleme sie zu finden... Ich studier maschinenbau falls es dich interessiert...

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community