Frage von Soehrgoz, 64

Job wechseln oder solange wie es geht durchhalten?

Hallo,

ich arbeite seit 20 Jahren (mit Ausbildung) in der gleichen Firma.(Bürokaufmann, 37 Jahre). Interessen: Musik, Programmierung, Computer, gestallten von Homepages).

Die Chefs (beide schon im Rentenalter und es wird bei denen nicht besser) sind soweit in Ordung (meistens jeden Fall und die Ausrasster oder Beschimpfungen, hat man in 20 Jahren schon öfters hinnehmen müssen und vielleicht weiss man auch das es nicht auf einen persönlich gemünzt ist).

Nun stellt sich bei mir die Frage, vor einem Jahr wurde bei mir Parasomnie diagnostiziert und ich habe als Grundkrankheit Tuberöse Skleros die auch bewirkt das ich ein sehr schlechtes Kurzzeitgedächtnis habe und mir Sachen schlecht merken kann.

Ausserdem kommt noch hinzu das ich müde und ausgelaugt bin, wenig Schlaf bekomme weil ich mir halt über jeden Sch... den Kopf im Voraus zermürbe. Ich habe Angstzustände die manchesmal total unbegründet sind (z. B. sollte ich wegen der Angiofibrome (Hautrötungen im Gesicht) eine Salbe bekommen und schieb den Anruf bei eigentlich einer Bekannten Ansprechstelle immer weiter vor mir her.

Selbst eine neue Stelle (Vorstellungsgespräch) habe ich wegen meiner Panikattacken abgesagt, weil ich schon im Vorfeld angst vor der Absage gehabt habe.

Ich habe eine 7 jährige Tochter und will doch eigentlich Ihr und meiner Frau ein guter Vater und Ehemann sein, doch so manches mal (also meistens) komme ich mir vor als müsste ich noch mehr sein, und noch mehr machen.

Vielleich ist es auch psyschicher Natur und ich müsste zum Psychologen, doch wie, wenn ich totale Angst vor dem Anrufen habe und auch vor evtl. komischen Fragen.

Ich bin am Verzweifeln, der Hausarzt (Sprechstundenhilfe) sagt mir ich sollte keine E-Mails schreiben und doch immer anrufen da könnten sie besser helfen. Echt eine geniale Idee.

Also ich weiss nicht was meine Mutter als sie mich damals windel weich geschlagen hat, mit meinem Selbstbewustsein gemacht hat, aber es wird mit der Zeit immer schlimmer und ich bin soo müde und will eigentlich zur Zeit nur meine Ruhe. Aber ich muss doch noch ...

Genau das ist es ich will alles ändern, traue mich aber nicht.

Kennt jemand da einen Rat, hat das auch schon durchgemacht oder kann mir einen Psychologen, evtl. Autogenes Training oder eine Vermittlungsstelle (keine Zeitarbeit) empfehlen die auch ohne Vorstellungsgespräche vermitteln können??

Hilfe, bitte!!!

Norbert

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Leopatra, 22

Hallo Robert,

was du schreibst und wie du schreibst, zeigt, dass bei dir wirklich alles in Aufruhr ist. Du weißt, dass du etwas machen solltest und möchtest, hast aber keine Idee, an welchem Ende du anfangen sollst.

Vorab: wenn du unter diesen Umständen auch noch deinen Job wechseln würdest, würdest du das Chaos noch vergrößern! Lass´dir diese Zuverlässigkeit in deinem Leben für den Moment!

Vorrangig muss es darum gehen, deine psychischen Probleme in den Griff zu bekommen. Was du schilderst, legt eine Verhaltenstherapie nahe.

D. h., dass du Schritt für Schritt deine Ängste überwindest, um wieder normalen Anforderungen gewachsen zu sein. Dabei gibt es auch keine doofen Fragen!! Dafür gehst du zunächst zu deinem Hausarzt, der dir eine Überweisung ausstellt. Lass´dir notfalls bei der Terminabsprache helfen.

Wenn du zu einer angstfreien Lebensführung zurückgekehrt bist, ist auch ein Jobwechsel kein Problem mehr.

Ich wünsche dir auf diesem Weg ganz viel Erfolg!

Leopatra

Kommentar von Leopatra ,

Danke für den Stern!

Antwort
von Shiranam, 20

Laß Dir helfen!

Bitte deine Frau einen Termin beim Psychologen für Dich zu machen. Dann geht gemeinsam hin. Wenn Du im Sprechzimmer bist, kann sie ja wieder rausgehen. Der Psychologe weiß bestimmt, wie er das Gespräch mit Dir zu führen hat. Er wird Rat wissen.

Deine Frau weiß doch Bescheid, oder? Auch, wenn Du meinst, deine Frau damit zu belasten, wenn Du Dir nicht helfen läßt, belastet es euch drei noch mehr. 

Für deine Frau ist es eine Kleinigkeit, den Termin zu vereinbaren. Super wäre, wenn sie es organisieren kann, dass sie mitkommen kann.

Kommentar von Soehrgoz ,

Da sie zur Zeit mit unserer Kleinen wegen Medikamentenumstellung in der Klinik ist will ich sie vorerst damit nicht zu sehr belassten. Werde wenn es ein wenig entspannter ist sie mal darauf ansprechen !!! Danke !!!

Antwort
von texisor, 18

Kurz zum Schlaf: Wenn du schlecht Schläfst, solltest du dir da einen Arzt suchen ( wenn du deinen Hausarzt schon gefragt hattest, dann nimm lieber einen, der darauf spezialisiert ist.

Bei dem Vermitlungssachen kann ich leider nicht ganz helfen. Zudem weiss ich nicht genau, was zB ein IT verdient ( du musst ja auch immerhin genug verdienen ).

Am besten ist ( denke ich mal ) wenn du dich beim Arbeitsamt über Umschulung, oder anderes erkundigst und auch über den Berufsbereich IT nachdenkst. Ich denke mal, da wird ein schlechtes Kurzzeitgedächnis nicht so schlimm sein, wie bei einem Kaufmann.

Andernfalls gibt es noch viele andere Berufe, die man ausüben "könnte", nur dann wären das solche "ich mach das nur um geld zu verdienen"-Berufe.

Ich hoffe, ich konnte dir ein kleines bischen weiter helfen !

PS: Im Internet gibt es viele Stellen, wo man sich über Hilfe zum Thema Schlafstörung belesen kann + Beratung.

Antwort
von Strolchi2014, 18

Um Vorstellungsgespräche wirst du nicht rumkommen.

Aber vielleicht kannst du dir einen  Psychologen suchen, der eine Mail Adresse hat. Und dem schreibst du erst mal dein Problem. Sicher will er dich dann auch persönlich sehen, aber wenn du es ihm erst mal erklärst, wird er dir vielleicht Tipps geben, wie du deine Angst überwinden kannst um zu ihm zu kommen.

Antwort
von Doppis, 28

Ich würde eher mal als Ratschlag geben, dass Du vielleicht mit einer Gesprächstherapie anfängst, um mit Deinen Ängsten fertig zu werden.

Kommentar von Soehrgoz ,

Wohin kann man sich da wenden, braucht man da eine Überweisung ??

Antwort
von Tinia91, 9

Ich würde dir ebenfalls Raten psychologische Hilfe zu suchen. Ich mache auch eine ambulante Therapie. Glaub mir das Hilft wirklich, vor allem das man mit Leuten sprechen kann die dich verstehen. 

http://www.arzt-auskunft.de/

da kannst du nach psychologen in deiner Nähe suchen. Die meisten Psychologen möchten aber einmal persönlich mit dir sprechen. Um ein Telefonat kommst du nicht rum. Aber dieses Telefonat ist der erste Schritt damit dir geholfen werden kann. 

Ich hatte auch Angst aber hab es nicht bereut. 

Antwort
von christl10, 12

Ich rate Dir zur Psychotherapie. Es bleibt Dir nichts anderes übrig mit einem Fachmann über Deine Probleme zu sprechen. Ein Jobwechsel würde ich Dir nicht raten. Neuer Job = neues Umfeld = Probezeit = neue Anforderungen= neue Kollegen alles sozusagen ungewiss. Das kannst Du jetzt nicht gebrauchen. Erst wenn das Selbstwertgefühl so stark ist, daß man keine Ängste mehr hat, kann man einen neuen Weg gehen, nicht vorher. Arbeite weiter in Deinem gewohntem Umfeld und begebe Dich in Therapie. 

Antwort
von Soehrgoz, 4

Hallo und erst mal danke für die vielen Antworten in so kurzer Zeit!!!

Würde euch alle als Beste Antwort aussuchen.

So der erste Schritt ist getan (email geschrieben) und ich hoffe das die
nicht wieder sagen, das ich doch telefonisch einen Termin ausmachen
soll. 

Meine Frau werde ich sobald es etwas ruhiger ist und sie mit unserer Tochter wieder zu Hause ist auch einweihen und fragen ob sie evtl. mitgeht.

Echt ein ganz grosses danke an euch alle!!!

Hoffe ich habe dadurch den Mut um es endlich mal durchzuziehen und nicht wieder den Rückzug zu wagen.

Danke nochmals

Norbert

Kommentar von Leopatra ,

Klasse, Norbert! (entschuldige, dass ich dich oben falsch angeschrieben habe)

Ich freue mich riesig, dass dir unser Zuspruch geholfen hat, den ersten entscheidenen Schritt zu gehen! Du wirst es nicht bereuen.

Auf deinem Weg wünsche ich dir alles Gute!

Du schaffst das!!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community