Job oder Zahnspange?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

"Verschiebt sich dann die ganze geleistete Arbeit wieder hin zum Ursprung oder bleiben die Zähne, wie sie jetzt sind?"

Die verschieben sich zwangsläufig. Deswegen lässt man nach erfolgreichem Abschluss einen Retainer einsetzen. Auch musst du daran denken dass du die Behandlung nicht einfach später fortsetzen kannst. (nebst dem Punkt dass du die abgebrochene Behandlung zahlen musst) Sie zählt als abgebrochen und eine neue Zahnspange musst du selbst zahlen (VIEL Geld ;) ) Den Zähnen per se schadet es aber nicht aber alle Qualen umsonst. Ich würde die Spangenbehandlung durchziehen, das bereust du sonst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Leben ist Charakterstärke das Allerwichtigste. Sich nicht zu prostituieren ist die wahre Kunst. Und wie Du schon ganz richtig sagst, dafür muss man die Kraft zum Einzelgängertum haben. - Ich würde mich für die Spange entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amanda1232
11.12.2015, 20:38

Exakt das ist mein Gedanke. Irgendetwas sträubt sich in mir total, weil ich eigentlich ein richtiger Freigeist bin und mir unter dem Beruf was total anderes vorgestellt habe. Eigentlich ist man da dann doch nur ein hübsches Aushängeschild, was bedienen muss. 

1

Es war natürlich reichlich naiv, dir das Ding JETZT einbauen zu lassen...

Ist die Spange medizinisch notwendig oder ist es "nur" eine kosmetische Geschichte (du bist schon ziemlich alt, wenn ich das so sagen darf). 

Rede auf jeden Fall erst mal mit deinem Zahnarzt/ Kieferorthopäden. Wenn du die Behandlung ohne größere Probleme abbrechen kannst, wäre es eine Überlegung wert, v.a., wenn du sie einfach fortsetzen kannst, während du studierst. Das nötige Kleingeld könntest du wahrscheinlich verdienen, während du um die Welt jettest.

Falls es aber um deine Gesundheit geht: Sch... auf den Job! Die Zähne hast du (hoffentlich) für den Rest deines Lebens, die Fliegerei ist sowieso nur als Zwischenspiel gedacht. Da ist ja wohl klar, wo du deine Prioritäten setzen solltest...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amanda1232
11.12.2015, 20:35

Hallo,

ja, ich bin im Gegensatz dazu wahrscheinlich noch ziemlich jung, deswegen auch so naiv. Aber ja, mit 20 war es dann doch noch nötig, da ich im unteren Bereich durch den Endstand ständig Zahnschmerzen hatte. Also auch aus gesundheitlichen Gründen. Die sind jetzt auch weg, da sich schon einiges getan hat. 

Bevor ich die Kieferorthopädin anrufe, wollte ich meine Entscheidung eigentlich schon getroffen haben. Entweder Job oder eben nicht.

1

Narbend, ich selber bin Zahnmedizinische Fachangestellte. Deine Zähne können sich zu jeder Zeit verschieben ("die Arbeiten immer")... Und die geleistete Arbeit komplett kaputt machen.
Wenn es eh nicht dein Traumberuf ist,
Dann würde ich mich definitiv davon trennen und was anderes machen, aber Hauptsache
Die Zahnspange bleibt dort wo sie ist. Und dass deine Zähne gerade stehen und die Arbeit und kosten und nerven nicht umsonst waren....  Schönen Abend noch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dir eine pro und kontra Liste. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen das das sehr gut hilft. Lass dir zeit mit dieser Liste und mach es gründlich.

Meine Meinung wäre allerdings das es mir erstmal wichtiger wäre meine Zähne anständig machen zu lassen (und nicht den vollen Preis bezahlen zu müssen) anstatt den Beruf zu machen. Du kannst ja auch die Reihenfolge ändern. Z.b. erst fsj dann Stewardess und dann Studium :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amanda1232
11.12.2015, 20:26

Danke. Das mit der Liste ist ein super Tipp. Werd ich heute Abend direkt machen! 

0

Weißt du, wie hoch die Kosten für die Zahnbehandlung sind? So viel ich weiß, sind das doch mehrere tausend Euro. Da musst du lange fliegen, bis du das wieder drin hast.

Wenn es sowieso nicht dein Traumberuf ist, dann würde ich darauf verzichten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amanda1232
11.12.2015, 20:54

Ich würde komplett 3000 Euro für nichts bezahlen müssen... 

0