Frage von Jennifer1088, 58

Job nach kurzer Zeit beenden?

Hallo... ich brauch einen Rat. Seit 2 tagen hab ich einen neuen job. Er gefällt mir auch vom arbeiten sehr gut. Mein Problem ist das ich mir den Job wohl doch nicht leisten kann wie erhofft. .. Ich arbeite zurzeit nur teilzeit und auch in meinem vorherigen Job war es nur teilzeit.. im neuen job verdiene ich 880 netto. Im alten so um die 650 - 700 netto. . Im alten hatte ich keinen arbeitsweg.. im neuen Job fahr ich zu Kunden. . Im Vorstellungsgespräch sagte man mir man würde mich zu ortsnahen kunden zuteilen. Die letzten zwei tage bin ich insgesamt (hin-rück) 76km gefahren. .. morgen sind es insgesamt 100km... Wenn das so weiter geht hab ich weniger geld wie vorher und arbeite auch mehr.. außerdem fahre ich mit meinem privatauto.. wenn ich so viel km mache steigt meine Versicherung. . Was also tun? Den job kündigen und zurück zum alten (das ist auch kein Problem) ?

Antwort
von Rakishava, 37

Bei solchen Jobs kannst du normalerweise bei der Firma auf ein Firmenauto anfragen. Und wenn die Firma keinen Fuhrpark zur Verfügung hat dann frag wegen einer zurückerstattung des Benzins nach. Wenn sie das nicht anbieten dann hast du aber eine schlechte Firma erwischt. Wenn du nichts bekommst würde ich kündigen...

Ein Freund von mir arbeitet auch im Aussendienst (teilweise 1000km hin- und zurück und an anderen Tagen nur bis zu 60km) Er kann bei BP Tankstellen generell gratis tanken und bei anderen Tankstellen muss er nur den Beleg beim Chef vorzeigen und bekommt den Preis bezahlt.


lg

Rakishava

Kommentar von Jennifer1088 ,

ich bekomme zwischen den Kunden 30cent pro Kilometer. .. hin und Rückweg wird nur alles über 30km bezahlt. .. Firmenwagen gibt es nicht. .. die erstattung bekomm ich dann auch erst nach 2 Monaten wurde mir gesagt. ..

Kommentar von Rakishava ,

Also ich habe nochmal ein paar Infos für dich:

Also bei meinem Freund ist es so:

Seine Firma hat verschiedene Diäten (Arbeitsbereiche). Diät 1 (Zone 1) ist zum Beispiel 25km vom Firmenstandpunkt aus. Je höher die Zone desto höher der Gehalt.

Er bekommt kein Kilometergeld, jedoch wird ihm jede Stunde in einer Zone angerechnet. Zum Beispiel 2,20/Stunde in Zone 1.

Dieser Wert variiert natürlich je nach Zone.

Da er mit einem Firmenauto fährt kann ich dir keine Infos zu dem geben außer das ich weiß das er jede Tankfüllung zurückerstattet bekommt.

Ein Tipp von ihm:

Melde dich bei der AK (Arbeiterkammer) oder beim BM:FI (bzw. Finanzamt) um dich über die angemessene Bezahlung zu informieren.

Besonders die Arbeiterkammer hat dabei viele hilfreiche Tipps zu diesem Thema und hilft dir mit deinem Arbeitgeber einen Kompromis zu finden.

Außerdem lässt er fragen als du arbeitest.

lg

Rakishava

Kommentar von Jennifer1088 ,

ich bin in der familienhilfe tätig. .. wenn jemand hilfe Zuhause brauch weil er es gesundheitlichen Gründen nicht schafft...

Kommentar von Rakishava ,

Ok.

Wie gesagt wenn dir die AK nicht weiter hilft und du mit dem Chef nichts regeln kannst würde ich dir Arbeit wieder wechseln da es natürlich unzumutbar ist so viel Geld abzugeben.

lg

Rakishava

Kommentar von Jennifer1088 ,

Danke für deine ausführliche Antwort. ich hab nur bedenken was das für ein Licht auf mich wirft wenn ich nach so kurzer zeit kündige. .. aber andererseits ist es finanzielle nicht machbar für mich so viel für sprit und dann die Erhöhung bei der Versicherung zu bezahlen. .. ich verdiene schon so wenig und muss damit auskommen. . da hab ich kein Geld für

Kommentar von Rakishava ,

Kein Problem ich helfe wo ich kann!

Ich glaube dir das es finanziell nicht tragbar ist.

Wenn dich mal jemand darauf anspricht dann sag das einfach, du hast ja einen guten Grund für die Kündigung...

lg

Rakishava

Kommentar von Jennifer1088 ,

ich werd das morgen mal ansprechen. . ich hoffe einfach das die mir das nicht krum nehmen

Antwort
von miezepussi, 33

Frag mal in der Firma nach wie das mit Kilometergeld aussieht. Frage, ob Du das bekommst. Frage was Du tun musst, um es zu bekommen.

Kommentar von Jennifer1088 ,

bekomme 30 Cent pro km bei Fahrten zwischen den Kunden. .. erster und letzter Arbeitsweg wird nur das gezahlt was über 30km liegt und das auch nur mit den 30cent...

Kommentar von miezepussi ,

Mehr bekomme ich bei meinem Arbeitgeber auch nicht.

Kommentar von Jennifer1088 ,

das war ja nicht meine frage... wie gesagt. .. vorher kein arbeitsweg und jetzt anscheinend 60km die ich täglich selber zahlen muss... in meiner Rechnung hab ich somit weniger Geld als vorher mit mehr arbeit... soll ich bleiben oder doch schon nach kurzer zeit kündigen

Kommentar von Jennifer1088 ,

achja und bis mir das geld ausgezahlt wird, dauert es in der Regel 2 monate wurde mir gesagt

Kommentar von miezepussi ,

Dass Du zu der Arbeit irgendwie hinkommen musst, wusstest Du aber schon vorher, oder? Die Anfahrt nun als Ausrede zu benutzen finde ich lahm.

Dass Du während der Arbeitszeit mehr fahren musst, als man Dir gesagt hat, ist schon blöd. Dass Dich das stört, kann ich verstehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community