Job bei WWF oder andere Organisationen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo, ich hab mal ein Praktikum bei Ärzte ohne Grenzen gemacht und war damals sehr beeindruckt, wie engagiert die Mitarbeiter waren. Also selbst eine Bürokraft hatte in ihrer Freizeit eine eigene Hilfsorganisation gegründet, nebenbei noch studiert, international Spenden gesammelt (für ihre kleine Organisation), ist dafür in entlegene Gegenden gereist etc - Hut ab!

Also ich denke, man muss auf jeden Fall für das jeweilige Thema 'brennen', sonst macht es gar keinen Sinn, dort zu arbeiten. Und dieses Brennen muss man durch ein entsprechendes ehrenamtliches Engagement unter Beweis gestellt haben: Man muss zeigen, dass einem gute Kampagnen/Projekte einfallen und muss diese auch schon mal durchgezogen haben.

Dann hängt es natürlich von der Organisation ab: bei Ärzten ohne Grenzen wäre es natürlich sinnvoll, Medizin zu studieren oder Krankenschwester zu sein, aber Verwaltungskräfte haben sie natürlich auch (Projektleiter, Sekretärinnen). Bei anderen Organisationen sind es andere Berufe, beim WWF weiß ich jetzt allerdings nicht, ob ein Biologiestudium so wichtig ist - vielleicht reicht auch Betriebswirtschaft?

Mein Tipp: Mach doch mal ein Schülerpraktikum in einer Organisation, die Dich interessiert, oder versuch, dort ein FSJ nach der Schule zu machen, dann wirst Du ja sehen, was dort gebraucht wird.

Und lass Dich von 'Miesmachern' und Bedenkenträgern nicht von Deiner Idee abbringen! Leute, die sagen 'das hat doch keinen Zweck, das bringt doch nichts', gibt es wie Sand am Meer, auf die brauchst Du nicht hören. Entscheidend ist, was DICH wirklich interessiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Michelino00
09.07.2016, 14:41

Vielen Dank

0