Frage von Feibrr, 45

Job annehmen oder ablehnen um Guten Freund nicht zu verlieren?

Hey Ich habe mich vor kurzem bei einem Job beworben der mir wirklich wichtig ist da ich schon lange keinen mehr habe. Nach einem Vorstellungsgespräch und ein paar Wochen warten wurde ich angenommen. Ich habe mich riesig gefreut. Doch heute habe ich erfahren dass sich ein Freund der jetzt noch länger arbeitslos war als ich sich bei dem selben Betrieb beworben hat und genommen worden wäre wenn ich nicht gewesen wäre. Er ist jetzt super sauer auf mich und hat gemeint es wäre wohl das mindeste jetzt auf den Job zu verzichten, ich habe noch keinen Vertrag unterschrieben. Da selten ein Betrieb nach dem Beruf verlangt den ich gelernt habe müsste ich länger auf eine neue Möglichkeit warten. Mein Freund hat die selbe Ausbildung und wartet nun schon länger. Jetzt wäre es doch wirklich fairer wenn ich auf den Job verzichte oder???

Antwort
von TrudiMeier, 27

Er ist jetzt super sauer auf mich und hat gemeint es wäre wohl das mindeste jetzt auf den Job zu verzichten,

Du meinst, das sei ein Freund? Ein Freund würde so etwas nie erwarten, geschweige denn verlangen.  Warum sollst du zu seinen Gunsten verzichten? Würde er das auch für dich tun? Nein - denn das siehst du an seiner Forderung. Ganz ehrlich - käme mir jemand mit so einem Ansinnen, dann zeig ich ihm, wo der Maurer das Loch gelassen hat. Und - nicht du hast die Entscheidung getroffen, wer eingestellt wird. Hallo - es ist dein Leben! Es geht nicht um irgendwelchen Pipifax!

Antwort
von glaubeesnicht, 32

Es war die Entscheidung des Arbeitgebers, dass du genommen wurdest. Nimm den Job an! Das ist kein Freund, wenn er verlangt, dass du auf den Job verzichten sollst. Wer weiß, ob er dann auch tatsächlich genommen wird, falls du absagen solltest. Lasse dir auf jeden Fall kein schlechtes Gewissen einreden. Der Arbeitgeber hat sich für dich entschieden.

Antwort
von KuraikoSan, 22

Hallu!

Du musst bedenken, dass es hier um DEINE Zukunft geht! Du hast dir diesen Job genau so verdient wie er! Ich gehe davon aus, dass du dich  genau so beworben hast wie er und von anfang an die selben Chancen hattest ( kein Vitamin B z.B.) ? Dann hast du diesen Job verdient! Ein Arbeitgeber, bzw. die Personalabteilung, machen sich oft viele Gedanken bevor sie sich entscheiden; wägen ab, welche Person am Besten in ihren Betrieb haben, wer die besten Vorkenntnisse und Fachkenntnisse hat, der am überzeugendsten wirkt und wählen am Ende denjenigen aus, der am besten passt! Es wird also einen Grund gehabt haben, wieso DU genommen wurdest und nicht ER! Vieleicht sind deine Vorkenntnisse besser, oder du passt von der Person her besser in den Betrieb?!

So oder so, ihr seit FREUNDE! Das Verhalten deines Freundes ist das eines trotzigen Kindest... Natürlich ist er sauer; aber nicht auf DICH, sondern auf sich selbst, weil er den Job genau so brauchte und wollte! Unter Freunden verhält man sich nicht so! Vielleicht solltest du versuchen, mit ihm in Ruhe zu reden und wenn das nichts nützt versucht es mit einer "Kontakt-Pause". Redest einfach 2-3-4 Tage nicht mehr miteinander, kommt beide herunter, denkt über alles noch mal nach und redet dann miteinander!

Das Leben spielt nun mal nicht immer fair und es wird sicher auch eine Jobchance für deinen Freund geben; Den Job abzulehnen ist aber keine Lösung! Am Ende habt ihr BEIDE nichts davon! Es bringt euch nichts! Gar nichts!

Wenn du ihm unbedingt einen "gefallen" tun willst ladt ihn doch auf ein Bier oder einen Tee (je nachdem, was ihr preferiert) ein, sobald ihr euch wieder beruhigt habt!

Aber verbau dir selbst nicht dein Leben, weil du seine Trotzigkeit ausbaden willst!

Antwort
von richardprib123, 31

Ich denke nicht. Als Freund sollte er dir das gönnen, auch wenn er nicht erfreut ist.

Wenn sie dich genommen haben, hatte dies auch sein Grund. Wenn du den Job jetzt doch nicht annimmst, heißt es nicht das dein Freund die Stelle bekommt.

Denk darüber nach, ich fühle mich nicht in der Position über so etwas wichtiges privates eine Art "Wegweiser" zu sein.

Antwort
von Hardware02, 12

Du hast diesen "Freund" schon verloren. Nimm den Job an! Und vergiss diesen Typen.

Antwort
von michi57319, 22

Dein "Freund" darf sich vielleicht auch mal selbst fragen, warum er nicht genommen wurde.

Du hast ja nicht entschieden, sondern der Arbeitgeber.

Gleiche Chancen haben mit der Bewerbung für alle bestanden. Das Auswahlverfahren, inkl. der Gespräche hast eben du für dich entscheiden können.

Nimm den Job und lass den vermeintlichen Freund schmoren. Der kommt schon wieder, wenn er denn einer ist.

Und frage ja nicht beim Arbeitgeber nach, warum du und nicht er!

Antwort
von pblaw, 6

Es geht um dein Leben, deine Zukunft. Dein Freund sollte sich fragen was er falsch gemacht hat, statt sauer zu sein.

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Streit, 8

Dein guter Freund sollte trotz seiner Enttäuschung darüber, das er diese Arbeitsstelle nicht bekommen hat, nicht dir die Schuld an der durch die maßgeblichen Personen in der Firma getroffenen Entscheidung geben und es steht auch irgendwo in den Sternen geschrieben, ob sie ihn genommen hätten wenn Du dich nicht um die besagte Stelle in dieser Firma beworben hättest. Ergo für diese Entscheidung wird es Gründe gegeben haben.



Antwort
von Nela97, 31

In deiner Stelle würde ich den Job nicht kündigen. Ein Freund ist nur dann ein wahrer Freund wenn er für den anderen das gleiche will wie für sich selber. Er musste froh sein dass du den Job bekommen hast egal ob er ihn auch wollte... . 

Antwort
von RudiPaschke, 20

Wenn ich dir meine Meinung sagen darf:

NIMM DEN JOB!

Du kannst nichts dafür, dass du genommen worden bist und er nicht... vielleicht hat er eine schlechtere Bewerbung wie du geschrieben bzw. war schlechter in der Schule. Du wusstest außerdem vorher garnichts davon.
Es geht hier um deine Zukunft und da kann man auch ein wenig egoistisch bei sein.
Wenn du ablehnst was dann? Ist er dann wieder zufrieden... finde es ziemlich dreist von diesem Freund... allein dass er dir das nicht gönnt.

Nimm den Beruf und zeig deinem Freund mal den Vogel stellvertretend für mich!

Alles Gute in deinem neuen Job!

Rudi

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten