Job als Aufstocker auch ohne Harz 4?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ein "Aufstocker" ist ein Empfänger von ALG II (umgangssprachlich auch "Hartz IV" genannt), der zu seinen nicht ausreichenden Einkommen zusätzlich noch "aufstockend" ALG II erhält.

Also kannst du gar kein Aufstocker werden ohne ALG II.

Einen "450-Euro-Job" gibt es auch nicht, höchstens in der Umgangssprache. Offiziell heißt der Zweit-Job oder der einzige Job, bei dem man nicht mehr als 450,- Euro im Monat verdient, "Minijob".

Wenn man mehr verdient, aber nicht mehr als 800,- Euro, ist es ein Midijob. Hier steigen die Sozialabgaben nur langsam auf das normale Niveau an, das dann bei über 800,- Euro im Monat erreicht wird.

Versteuert werden müssen alle Gehälter! Bei Minijobs erledigt das aber der Arbeitgeber durch eine einfache Pauschale, wenn keine andere Variante wählt wird oder automatisch anfällt. Generell gilt:

"Lohnsteuer fällt für Minijobber nur dann an, wenn sie Steuerklasse V oder VI haben. Doch die geringe (vorausgezahlte) Steuer wird Minijobbern, die kein weiteres Arbeitsverhältnis haben, häufig im Folgejahr nach der Steuererklärung erstattet. Ob dies so eintrifft, hängt von der Höhe der Einkünfte des Ehepartners beziehungsweise bei Alleinstehenden von der Höhe der sonstigen steuerpflichtigen Einkünfte ab." http://www.rp-online.de/leben/beruf/karriere/minijob-pauschalsteuer-vs-normale-steuer-was-ist-guenstiger-aid-1.4733099

"In Steuerklasse V (mitverdienender Ehegatte) werden bei 400 Euro Gehalt 48,50 Euro Lohnsteuer abgezogen. Der Grund dafür ist, daß die eigenen Freibeträge praktisch teilweise dem Ehegatten in seiner Steuerklasse III überlassen wurden, weil sie sich bei seinem Gehalt höher auswirken." http://www.erwin-denzler.de/400/400-lohnsteuer.html

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung