Frage von free12345, 58

Job aber welcher bin am Ende?

Leute ganz ehrlich ich weiss neme weiter ...ich hab schon sooo lange drüber nachgedacht aber ich weiss nicht was ich werden will .....ich wollte villeicht bäcker werden aber die würden mich nicht nehmen weils in meiner umgebung keine auszubildenen bäcker noch gibt ...ich hasse es handwerklich irgendwo zu stehen und mit gottweis was rumzuhantieren ich bin nicht wirklich geschickt mit solchen werkzeug muss ich zugeben ..ich Liebe es zu Malen das wars auch ich hab keine interessen jedenfalls fällt mir nichts ein T.T zu mir ich hab eher meine Kindheit vorm tv oder pc verbracht und dementsprechend die noten hab n Haupt bald in der Tasche ,bin am überlegen zu wiederholen an einer anderen Schule und meine Eltern kommen mir jeden tag nur mit stress mach dies mach das oder kein internet mehr ( wie soll ich was finden ohne mich im INTERNET zu informieren logik nope hauptsache bestrafen ) -.- ! könnt ihr mir paar berufe nahebringen mit Haupt oder was macht ihr und könnt ihr empfehlen

Antwort
von Jaaku, 26

Es gibt sehr viele Ausbildungsberufe ohne direkt Werkzeug in der Hand zu haben auch mit malen zum Beispiel Bühnenmaler aber das ist jetzt rein ins Blaue geschossen es gibt noch viele mehr wenn man das mit Computer verbinden möchte kommen viele technische Zeichenberufe in Betracht aber es stimmt dafür sollte man in der Regel einen Realschuhlabschluss haben ansonsten ist es wirklich schwierig.

Ich würde dir raten mal zur Berufsberatung zu gehen, die haben eine gute Übersicht über das was möglich ist und können dir wirklich zu deinen Interessen gute Vorschläge machen.

Antwort
von xXAces, 32

Hey,
knifflige Situation ehrlich gesagt.. Ich hätte dir Handwerk empfohlen, weil es das immer geben wird, zum Beispiel Dachdecker.
Computerleute müssen eigentlich immer mindestens nen Realschulabschluss vorzeigen können, sind jetzt Erfahrungen. Mach einfach deinen Realschulabschluss nach.
Häng dich einfach mal rein, hau gute noten auf dein Zeugnis und dann findest du mit Sicherheit was!

Antwort
von hummpelbein, 30

Was ist mit Konditor oder Confiseur? Die fangen nicht so früh an wie Bäcker, heisst kannst auch mit ÖV zur Arbeit Glaub mir, ich bin auch nicht sonderlich geschickt, lerne aber Bäcker Konditor xD Und Bäcker ist ein Handwerklicher Beruf o.O Und bei uns in der Klasse sind viele gar nicht von der Realschule (bei uns in der Schweiz ist das wie die Hauptschule), sondern viele von der Sekundarschule oder Bezirksschule (Was in Deutschland Realschule und Gymnasium ist) Die Schulischenanforderungen sind (zumindest bei uns in der Schweiz) gestiegen.


Aber mach ein paar Praktikas, auch wenn du dir den Beruf nicht vorstellen kannst, manchmal ist etwas dabei :D

Antwort
von Lavendelelf, 25

Du bist ja wirklich etwas wirr was deine Orientierung zum Arbeitsmarkt betrifft. Du sagst: "Ich wollte vielleicht Bäcker werden aber ...ich hasse es handwerklich irgendwo zu stehen und mit gottweis was rumzuhantieren ..." Warum wolltest du denn dann Bäcker werden?

Mein Vorschlag: Gehe zum Arbeitsamt, lasse dich dort beraten und Informiere dich. Es gibt da wirklich gute Möglichkeiten. Da kommst du auf ganz neue Ideen. Viel Erfolg.

Kommentar von free12345 ,

im sinne vom bauarbeiter

Kommentar von Lavendelelf ,

What?

Kommentar von hummpelbein ,

Naja, mir wollte in der Schule auch niemand glauben das Bäcker ein Handwerklicher Beruf ist, aber glaub mir es ist einer. Als Bäcker musst du auch 8-9h stehen. Das ist das schwerste, du stehst den ganzen Tag. Auch rennst du manchmal rum, da man stress hat im Beruf. Es ist auch anstrengend, wegen Mehlsäcken usw. Konditorei kann auch anstrengend sein und manche Arbeiten geben mehr Arbeit als man denkt (ich dachte eine Fruchttorte hat man innert 2 Minuten belegt, nein eben nicht, man muss die Früchte erst noch schälen, schneiden, dann schön belegen und am Schluss noch Gelieren). Der Beruf ist zwar wirklich toll, mir gefällt er wirklich. Aber auch da muss man sich anstrengen. Man muss sich bei jedem Beruf anstrengen und durchbeissen, nicht gleich aufgeben, Hobbys mal runterschrauben, sich zusammenreissen und auch bei uns Bäckern wird eine einigermassen gute Rechtschreibung gefordert. Da es manchmal trotzdem unterschiede machen kann, vorallem bei einem Rezept ....

Kommentar von Lavendelelf ,

Was ist hier eigentlich los? Wenn er handwerkliche berufe hasst, frage ich mich wohl zurecht, warum er Bäcker werden wollte.

Und jetzt willst du mir hier was erklären? Nur nebenbei: Ich habe meine Ausbildung zum Bäcker und Konditor 1984 abgeschlossen. Aber darum geht es ja nicht...

Antwort
von Sachse63, 20

"Deine Deudsch erschröckt mir!"

Was schreibst denn du für einen Kauderwelsch! Kein Wunder dass deine Alten Stress machen. Mensch mit einem Hauptschulabschluss wirst du gar nichts, da kannst du putzen gehen beim Dr. Nachbar oder in der Autowerkstatt den Boden wischen. Wenn du viel Glück hast findest du eine Anstellung und kannst dann früh um 5 Uhr in einer Schule ewig lange Gänge und Klassenzimmer putzen! Stell dir mal die Frage was du mit diesem Schulabschluss und dann auch noch mit schlechten Noten in deinem Leben anfangen willst?!

Du fragst, was du ohne Internet machen sollst? Deinen Grips anstrengen. Genau daran scheitern ja deine schulischen Leistungen. Das ganze ist ein Teufelskreis von Ignoranz und Nichtstun, denn das abschreiben aus dem Internet ist keine Aufgabenbewältigung.

z.Bsp. 25 x 3,4 / 15 im Kopf rechnen und nicht im Taschenrechner. Es geht dabei nicht darum dass du das gleich beim ersten Mal richtig machst sondern darum dass du dein Köpfchen ein bissel anstrengst und überlegst wie und warum das so geht. Erinnere dich daran was der Lehrer dazu gesagt hat. Das hält die grauen Zellen in Schwung. 

Heb Deinen Hintern aus dem Sessel und mach Sport, das ist in deinem Alter essentiell wichtig für deine Gesundheit. Das bringt dich auf Trab, bringt dich unter Leute und bildet allein durch das menschliche Miteinander. Man lernt in der Gemeinschaft unterschiedlicher Charaktere und unterschiedlichen Alters mit Demokratie, Unterordnung, Verantwortung oder Führung umzugehen und Dinge gemeinsam anzupacken. Man lernt Erfolge und Misserfolge zu haben und auch damit umzugehen. Da kann man nicht immer gleich alles hinschmeißen und wegrennen. Da wird man auch mal gemobbt und ausgelacht, aber auch gelobt, geliebt und gefeiert! Mensch raff dich auf! Jetzt oder nie!

Kommentar von free12345 ,

1 ich hasse Leute wie dich :) deine Antwort kannste dir getrost sparen :)! 2 ich bin dünn !!!! und brauch kein sport !!!!3 deine antwort hat mir nichts gebracht musste 3 sätze lesen und wusste schon den Text geb ich mir nicht

Kommentar von hummpelbein ,

Aber wo er recht hat, hat er recht. Man kann wirklich nur was erreichen wenn man sich in den A*** klemmt. Denkst du wirklich in der Ausbildung wird es besser? Wenn du da dich nicht anstrengst, sowohl im Geschäft wie auch in der Schule wirst du lange bleiben? Tjaaa, da hast du dich getäuscht. Da ist es dann nicht mehr so wie in der Schule, in der Ausbildung kannst du auch rausgeschmissen werden. Und das ganz legal -> Anforderungen nicht gewachsen. Und Hausaufgaben + Prüfungen hast du auch. Bei Bäcker kommen Gestaltungshausaufgaben dazu. Bei uns dauern die von 40 Min bis zu 2h und das in der Freizeit. Aschegrad auswendig lernen, Allgemeinbildung, Wissen wie Stärke im Brot abgebaut wird, damit die Hefe das in Co2 und Alkohol umwandeln kann, wie die Eier bei einem Butterteig (Zuckerteig usw.) berechnet, Kopfrechnen haben wir auch - aber das kommt auf den Lehrer an, bei unserem alten Mathe Lehrer hatten wir das vllt einmal usw. Es ist wahrlich manchmal nicht leicht, weil man dazu noch 8-9h Arbeitet. Manche arbeiten sogar am Sonntag (obwohl noch nicht 18). Aber irgendwie macht es auch wieder spass, da Bäcker im Normalfall spass und Ironie mögen. Das Team ist manchmal sehr entscheidend. Es macht spass mit Leuten zusammen zu arbeiten, mit denen man lachen kann, auch mal einen Witz raushauen kann usw.

Kommentar von Sachse63 ,

Tja, hättest du mal gelesen, was ich geschrieben habe. Ich habe in dem Text genau das befürchtet wie du reagiert hast. Ich bin nicht allwissend, weis aber mit mehr als 50 Lenzen, wie die Welt tickt. Ich habe viele jugendliche Freunde, gerade wegen meiner lockeren Art und stehe dazu: Genau diese Reaktion, die du hier gezeigt hast, hatte ich unter Freunden vorhergesagt. Und, du siehst ich schreibe dir immer noch, bin nicht sauer. Schmeiß ruhig mit Dreck um dich. Was andere Leute aufregt, macht mich ruhiger. Ich weiß nicht, was dein "dünn sein" mit Sport in dem Sinne wie ich es dargestellt hatte zu tun hat. Du verstehst wirklich nicht was ich meine? Lies dir doch meine Worte noch mal durch. Ich will dich nicht bevormunden, hab aber gleich am Anfang provoziert. Nimms mir nicht übel! Den Punkt überliest du einfach und überlegst mal was ich sonst noch schrieb. Dann kannst du mich gern fragen, sagen welche Dinge dir Spaß machen und ich werde mal sehen was sich da für Berufe finden lassen. Es gibt ja so viele neue spannende Dinge in der Welt, die wegen den blöden Bürohengsten und den unbeweglichen Bestimmungen (Bürokratie) noch nicht mal anerkannt sind. Was ich meine: Na zum Beispiel den Eventmanager. Ich kenne junge Leute die sind nach England gegangen um genau das dort zu studieren, weil das hier nicht anerkannt ist. Den Beruf gibt es zwar weltweit in den englisch und französisch sprechenden Ländern als richtige Berufsbezeichnung, man kann das auch studieren und seinen Bachelor oder Master darin machen, aber in Deutschland ist nicht mal der einfache Berufsabschluss anerkannt.

Übrigens hast du ja mehr als drei Zeilen gelesen, die Sache mit dem Sport steht im letzten Absatz. Und nun sei mir nicht böse. Ich gebe dir gern Hilfe und Rat, aber den Hintern hoch kriegen musst du selber.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten