Frage von kevinquicker, 34

jo leute hab mir nen Computer bestellt und das falsche Betriebssystem ist drauf und kann es nicht aktivieren wie bekomm ich das jetzt wieder runter?

Antwort
von kevinquicker, 9

Jo ich wollte mich für die schnellen antworten bedanken und habe es nach mehreren versuchen hinbekommen und leider konnte ich auch nicht so ausführlich schreiben was für ein Betriebssystem(win10 home) drauf war und das ich eine win10pro cd mit key besitze da dieses Feld wo man die frage stellt begrenzt war ´:D das mit der Festplatte formatieren hat geklappt und konnte dann endlich über mein Laufwerk booten ohne das ich eine Fehlermeldung bekomme die mich die ganze zeit verwirrt hat da mindfactory(wo ich mein pc bestellt habe) meinte ich solle einfach beim start f11 drücken und mit dem Laufwerk booten wo die win10 pro cd drinne ist was dann nie wirklich geklappt hat

Antwort
von intello99, 15

Solange du nicht sagst wa das für ein Betriebsysstem ist und was für ein Betriebssystem du installieren willst ... kann man dir nicht helfen.

Wenn dir en Rechner mit einem falschen Betriebssystem geliefert wurde, dann musst du ihn umtauschen. Wenn du daran was herumbastelst, nehmen die den nicht mehr zurück.

Antwort
von MrHuman, 26

du könntest die Festplatte formatieren

Antwort
von gonzo1233, 12

Hallo Kevin, sende den Computer zurück. Andernfalls hast du eine Lizenz bezahlt und kannst diese nicht nutzen (da kein Datenträger dabei und die OEM Software nur mit dem einem PC funktioniert). Bei Bestellungen im Versandhandel hast du ein 14 tägiges Rückgaberecht, ohne dass du Gründe nennen musst.

Wenn du selber die Platte modifizierst, brauchst du eine zusätzliche teure Lizenz, falls du das unsichere kommerzielle Windows bevorzugst. Mit Linux Mint (besser ausgestattet, kostenfrei, spionagefrei und virensicher) bist du zwar besser dran, hast aber immer noch eine Lizenz vernichtet. Wenn der neuere Rechner da ist, kann Mint trotzdem neben Win installiert werden, für sichere Nutzung ist das ein guter Weg.

Unter "Linux Shop" sind auch günstige Rechner (in allen Leistungsklassen) erhältlich, auf denen schon zwei Betriebssysteme installiert sind.

Kommentar von intello99 ,

In einem neuen Rechner kostet eine Windows 10 Lizenz den Hersteller weniger als 10 Euro. Das fällt gar nicht ins Gewicht. Windows 10 kann man sogar für weniger als 15 Euros kaufen. Für Linux Mint gibt es leider viel weniger Programme wie für Windows. Mint ist leider für Vieles nicht geeignet.   

Kommentar von gonzo1233 ,

Für Linux Mint gibt es sehr viele freie und kostenfreie Programme im AppShop (ist leicht zu finden - zweites Icon von oben im Startmenü 63000 oder so werden da angezeigt).

Windows ist leider für vieles nicht geeignet, was ich mir so vorstelle. Ein DVD-Spielfilmabspieler fehlt neuerdings gänzlich  und wurde anscheinend durch die 45 Spionagefeatures ersetzt.

Unter Mint sind so viele Programme bereits in der Grundinstallation dass ich nichts nachinstallieren muss (sicherer Browser, Office, Brennprogramm, vektororientiertes Zeichenprogramm, Chat, Partitionierer, Scannersoftware (Flachbrettscanner), Handysoftware, PDF-Ersteller, Editor, Ripper, MP3, Mediacenter, Codecs, Treiber, Grafiktablett-SW, Fotoverwaltung, Forobearbeitung usw.). Ein Virenscanner ist nicht nötig.

Hier ist noch mal eine nette Übersicht, falls es jemand gibt der Linux noch nicht schätzen gelernt hat http://www.whylinuxisbetter.net/index_de.php?lang=de

Kommentar von ctest ,

@gonzo so begeisternd wie du das schilderst ist das leider mit Mint nicht. Ein DVD Abspielprogramm fehlt in Windows nicht .. da gibt es duzende gratis zum Installieren (ausserdem: wer nutzt nch DVD's??? ... ich habe die letzte DVD vor ca 18 Jahren "gebrannt", seither nie wieder). Deswegen brauche ich auch kein Brennprogramm (die gibt es auch in Massen, gratis, für Windwows).

Alles was du da aufführst gibt es auch gratis für Windows und normalerwese deutlich perfekter, wie das Zeug für Linux.

Auch das mit den "Viren" ist völliger Unfug.Fast alle Vien, die von Windows Nutzern angeblich gefunden werden, gibt es gar nicht. Viele davon sind pure Einbildung (von den nicht so gut geschulten Windows Nutzern, we von denen von LINUX Betriebssystemen), ein Teil sind auch Fake ... weil Anti-Viren-Programme sie entweder selbst mitbringen oder weil sie ein Programm nicht kennen und es deshalb als Virus einstufen. Da es in Linux keien Anti-Viren Programme hat, finden die auch keine nicht existerenden Viren.

Computer-Viren sind im Bereich Windows schon lange nicht mehr gefährlich. Die dummen Nutzer verwechseln auch diverse Malware mit "Computer-Viren". Malware gibt es auch für LINUX.. 

Manche Programme gibt es zwar auch für LINUX ... zum Beispiel Xnview (der beste Foto Betrachter auf dem Markt) ... aber das ist eine Ausnahme, der ist wirklich gut und gratis. Aber die meissten "Open Source" Programme sind miserabel. Oftmals kauft man besser ein Programm, wie dass man sich mit den vielen Fehlern, von dem "gratis" Zeug, die Zeit versaut!

Und der "gratis" Support im Bereich LINUX ist ein verblödetes Märchen: auch für Windows gibt es hunderte von Foren.

Die Leute die zum Beispiel MINT machen, sind so verblödet, dass noch nicht einmal die Installation von MINT problemlos abläuft.

Selbst Leute, wie ich, die seit Jahrzehnten Computer-Support machen und Server administrieren, haben manchmal extreme Probleme um mit dem Unfug, dem man bei der Installation von Mint begegnet, fertigzuwerden. 

Bei den Open-Source "Gratis Programmen, ärgere ich mich zum Beispiel seit Jahren über grobe Fehler in Thunderbird ... da findet man niemand der die auch nur im Ansatz beseitigt. Wenn man grobe Fehler in Windows-Programmen findet, dann gibt es wenigstens noch die Chance, dass man Microsoft vor ein Gericht zerren kann, wenn es die Fehler nicht behebt.Bei Open-Source Programmen, findet man praktisch nie irgend jemanden, der auch nur Fehler beseitigen will. .

Kommentar von ctest ,

@gonzo  PS ... ich habe mir mal die Seite, die du da angibst angeschaut ... das ist ja eine fürchterliche Ansammlung von intelligenten Ideen gemischt mit völligem Wahn! Schicke mir mal bitte eine FA ... ich mache in den Nächsten Wochen eine kommentierte Version davon ...aber das ist eine ziemliche Arbeit, da steht ein derartige Wahn drin, dass fast 80% Unfug ist.

Kommentar von ctest ,

Noch was: ich habe in diesen Begeisterungsstürmen eine besonderst haarsträubende Geschichte gefunden:

----------------------------------------

Erlebe die nächste Desktop-Generation.

Haben dich die Transparenz- und 3D-Effekte in Windows Vista
beeindruckt? Hast du entschieden, dass sie dir einige hundert Euro wert sind? Hast du sogar einen neuen Rechner gekauft, um Vistas (sehr hohe) Mindestanforderungen zu erreichen? Dumm gelaufen: Linux kann bessere Effekte darstellen, ist kostenlos und läuft auch auf älteren Systemen.

---------------------------------------------

Huch wie blöde muss man nur sein so etwas zu schreiben. "Vista" ist eine Windows Version von vor ca 15 Jahren, die Leute wie ich schon bevor sie herausgekommen ist, als "Shit" bezeichnet haben ... ich habe damals, einen Tag bevor MS Vista herausgebracht hat, sogar versucht einem hohen Mitarbeiter von Microsoft Schweiz zu erklären, warum der Shit von Vista nichts taugt. Der wollte das nicht glauben und sagte "Vista" einen grossen Erfolg vorraus! Vista wurde dann zu einem grossen Misserfolg. Meine Firma hat sogar keinen einzigen Rechner mit Vista verkauft, weil ich diesen Shit nemanden andrehen wollte.

Das was der Typ da in deinem Artikel sagt, das ist ungefähr auf dem Niveau, was ich bei begeisterten Apple Freaks jahrelang bemängelt habe... die haben die Geschwindigkeit von ihrem aktuellen Apple Rechner mit der "Geschwindigkeit" vom "McIntosh" verglichen!

Wenn man Windows Vista mit Mint vergleicht, dann ist natürlich Mint moderner. Aber man sollte darauf verzichten, Mint mit Windows 10 zu vergleichen. 

Kommentar von gonzo1233 ,

Hallo Intello, bei welcher Firma gibt es bitte den W10 Key und das zugehörige ISO für einen vorhandenen Rechner um 15€? Danke.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community