Frage von mopsa, 44

JJobcenter brief?

Hallo zusammen,

Ich habe vom jobcenter einen Brief bekommen und brauch unbedingt Eure Hilfe;) Ich bin seid fast 2 Jahren selbstständig als erotik Masseurin und das weiss das jobcenter auch! Das jobcenter möchte ein Nachweis meines kassenbuch haben in der zeit vom 01.07.2015-31.12.2015. Reicht eine normale Einnahmen/Ausgaben Tabelle? Ausgaben habe ich keine da ich das Arbeitsmaterial ( z.b. massageÖl, Desinfektionsmittel ) vom massage Studio bekomme. Ist das ein Problem das ich keine Ausgaben habe? Dann möchte das Amt noch wissen wo sich meine Betriebsstätte befindet? Ist das dann meine Adresse oder die vom massage salon? Da ich manchmal auf Abruf arbeite und in mehreren massage Salons manchmal Nachfrage ob die Verstärkung suchen. Was soll ich das jobcenter sagen das die zufrieden sind? Dann steht auf dem Brief wie ich dem Finanzamt meine Einnahmen nachweise? Da das Finanzamt mich noch nie gefragt hat, habe ich mir nie darüber Gedanken gemacht und es gibt von meinen kunden keine Rechnungen oder Quittungen und die fragen mich auch nie danach! Schließlich gibt es in Deutschland den Datenschutz! Dann frage ich mich wie das prostituierte nachweisen? Außerdem wollen die eine Vorlage meiner Kontoauszüge in der zeit vom 01.07.2015-31.12.2015, lückenlos und ungeschwärzt! Ich habe nichts zu verbergen und reiche das auch alles nach. Nur habe ich in der zeit im Monat oft bei amazon oder über paypal was bestellt und im Monat manchmal 550 euro ausgegeben oder mal Geld eingewiesen weil ich z.b. selber die miete, Strom und Gas und andere Rechnungen begleichen musste. Leider hatte zu den Zeitpunkt das Amt 2 Monate kein Geld ausgezahlt da der Bewilligungsbescheid noch in Bearbeitung gewesen war. Ich habe im Monat manchmal 150-200 Euro verdient und manchmal dazu vom jobcenter 200-250 Euro vom jobcenter bekommen dann bin ich ja fast auf die 500 Euro die ich im Monat ausgegeben habe. Den Rest musste ich mir sogar manchmal pumpen weil ich die miete nicht zahlen könnte da ja das jobcenter mit der Bearbeitung des Bewilligungsbescheides nicht hinter her kam. Ich habe angst dass das jobcenter denkt das ich mehr als angegeben verdiene, was aber nicht stimmt! Auch ich lege mir Geld auf die kante vom Geburtstag oder Weihnachten.

Ich hoffe ihr könnt mich beruhigen und weiter helfen. Vielen lieben Dank. ;)

Antwort
von glaubeesnicht, 23

Du hast also keine Quittungen oder Belege für dein Einkommen! Das Jobcenter wird davon ausgehen, daß du "schwarz" arbeitest, dies wird auch das Finanzamt sehr interessieren.

Kommentar von mopsa ,

Aber wie machen das dann prostituierte?  Die Kunden wollen nicht mal einen Finger Abdruck im studio hinterlassen.  Ich habe meine kunden schon mal gefragt ob die unterschreiben.  

Antwort
von therealSophie, 23

Als Arbeitsplatz einfach beides

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten