Frage von jennypascal2012, 90

Jetzt wird es kompliziert, wichtig, bitte durchlesen?

Hallo Ihr lieben, jetzt wird es kompliziert. Ich habe während meiner Ausbildungszeit August 2012- Ende Juli 2015 als Untermieterin bei jemanden gewohnt. Für meinen neuen Arbeitsplatz musste ich ein Führungszeugnis beantragen. Als ich beim zuständigen Amt war um es anzufordern wurde mir gesagt dass ich keinen festen Wohnsitz habe, sprich: Man hat mich einfach abgemeldet!

( der Name an der Klingel während der Zeit als ich im Urlaub war ist abgegangen, habe es auch erst paar Wochen danach als ich wieder da war bemerkt. In dieser Zeit war jemand vom Amtsgericht da und hat sich erkundigt ob ich dort wohnen würde, sie ist eine sehr verpeilte Person und hat nein geantwortet weil sie nicht wusste dass ich XYZ mit Nachnamen heisse.... Als ich an dem Abend heim kam hat sie mir das erzählt und ich bin aus allen Wolken gefallen. Habe sofort bei der Polizei angerufen und alles geschildert dass ich sehr wohl da wohne, der Polizist meinte nur das war vermutlich irgendein Trickbetrüger. Am nächsten Tag habe ich beim Amtsgericht Frankfurt angerufen um zu hören ob irgendwas gegen mich vorliegt. Nichts. Dann paar Monate später saß ich wegen dem Führungszeugnis beim Amt und habe erfahren wieso das alles war. Weil mein Name nicht an der Klingel war und sie mich per Post mehrfach nicht erreichen konnten, wurde ich abgemeldet.)

Sooo... dann habe ich versucht mich in Verbindung mit dem Vermieter meiner Untervermieterin zu setzen damit dieser mir eine Bestätigung ausstellt dass ich von Datum X bis Y dort gewohnt habe und man mich zu Unrecht abgemeldet hat außer natürlich dass der Name der Klingel abfiel. Ich habe diesen Herren nicht erreicht. Bis heute nicht. Habe Emails geschrieben, angerufen, nie eine Antwort/Rückruf erhalten.

Um mich ordnungsgemäß ummelden zu können habe ich die ganze Zeit auf diese Mietbestätigung gewartet, vergebens. Nun sind 5 Monate um. Morgen gehe ich auf das Meldeamt von meinem neuen Wohnsitz und werde mich einfach nur mit dem Mietvertrag meines Partners zu dem ich ziehe + Vermieterbestätigung anmelden.

außerdem hat mir mein neuer Arbeitsplatz HEUTE mitgeteilt dass ich eine Sperre beim Finanzamt habe. Obwohl ich schon 5 Monate dort Arbeite und abgerechnet wurde! Kann das im Zusammenhang mit dem oben geschriebenen sein?????

Ich bin total verwirrt und weiss nicht was ich tun kann.

Was kann mir denn blühen weil ich mich 5 Monate nicht umgemeldet habe?

Danke für eure Antwort

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von MenschMitPlan, 43

Das klingt alles merkwürdig. Hast du dich denn jemals dort mit deinem Wohnsitz angemeldet, wo du in der Ausbildung wohntest? Hast du davon noch die Meldebescheinigung? 
Sich nicht fristgerecht an-/umzumelden ist halt ne Ordnungswidrigkeit, kann Geld kosten.
Die Sperre beim Finanzamt soll wohl heißen, dass die Lohnbuchhaltung nicht auf die Elstam-Datenbank zugreifen kann, um deine Lohnsteuerabzugsmerkmale zu erfahren. Entweder hast du dem Zugriff widersprochen oder nicht eindeutig zugestimmt, keine Ahnung...oder es ist irgendwas anderes, was du mit dem Finanzamt klären musst. Es müsste dir aber aufgefallen sein, dass du mit Steuerklasse 6 abgerechnet wirst. Das wäre zumindest die Konsequenz, wenn die Daten nicht abgerufen werden können. 

Antwort
von Helmuthk, 40

Irgendwie blicke ich bei Deiner Frage nicht ganz durch.

Warum sollst Du eine Sperre beim Finanzamt haben?

Das Finanzamt "sperrt" nichts.

Oder hast Du Steuerrückstände, und das Finanzamt hat eine Lohnpfändung veranlasst?

Antwort
von Dani1503, 45

Geh zur Verbraucherberatung und lass dich für 20 Euro fachmännisch beraten!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten