Frage von getready82, 53

Jetzt mit 33j o. Kinder Haus bauen und historisches Zinstief sichern (Bauvertrag liegt vor) oder USA Wunsch erfüllen und für den Arbeitgeber nach USA (Seattle)?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von baghera, 11

so, wie du schreibst, scheint beides das gleiche gewicht für dich zu haben... da gäbe es für mich nicht die frage: entweder - oder, sondern die antwort: sowohl als auch!

wenn das leben mir 2 angebote in´s haus schickt, die in gleicher weise das herz und meine lebensträume berühren, hieße das für mich, dass das leben mir auch beides zutraut. ich sehe da keinen widerspruch, in der ´heimat´ kapital zu bilden zu richtig guten konditionen und andererseits meine persönliche und berufliche lebensgestaltung auszuformen.

vllt. hilft dir meine eigene erfahrung: vor etlichen jahren hatte ich ein denkmalgeschütztes haus gekauft, das komplett entkernt und instandgesetzt werden musste (mit einer ziemlich hohen summe). gleichzeitig erhielt ich ein berufliches angebot im ausland, das ich mir immer erträumt hatte. beide herausforderungen nahm ich an. mit dem job konnte ich den bau finanzieren, der dank guter organisation ohne mein zutun voranging. nach einigen jahren kehrte ich zurück, lebte in dem haus (das zwischenzeitlich vermietet worden war), und als auch diese zeit vorbei war, verkaufte ich es wieder und setzte den erlös für den kauf anderer immobilien ein. und so kam ein stein auf den anderen, von denen ich heute gut leben kann.

ich war damals allein, ihr seid zu zweit und könnt das nochmal anders wuppen. vllt. erweiterst du das zeitfenster mal etwas von ´etwas in 2 wochen entscheiden zu müssen´ dahingehend, dass über die jahre alles ineinander greifen kann. und dass nichts für immer ist, ist auch eine binsenweisheit. du kannst zu jeder zeit neu entscheiden und jung genug dafür bist du jetzt allemal.

in diesem sinne: viel glück für´s neue jahr!

Kommentar von getready82 ,

Wow, die Antwort ist genau das, was wir uns erhofft hatten zu hören, da unser Plan eigentlich genau so aussieht. Aber man weiß ja oft nicht, wie das Leben spielt, wie du sagst. Aber schön zu hören, dass es bei dir auf diese Weise funktioniert hat. Das gibt einem ein ganz anderes Gefühl und macht die Entscheidung nicht so bedingungslos. Sehr cool, Danke!!! Rein interessehalber: wohin hat es dich damals ins Ausland verschlagen und wie lange warst du dort?

Kommentar von baghera ,

hallo getready,

danke für den stern und deinen kommentar. so ähnlich hatte ich das auch bei dir empfunden...:o)

zu deiner frage: ich war ´nur´ in italien, etwas mehr als 3 jahre. aber für mich als designerin waren mailand und florenz einfach der nabel der design-welt und von den kontakten profitiere ich immer noch.

meine damaligen bauarbeiten bzw. die beaufsichtigung habe ich damals einem freund anvertraut, der sich damit auskennt (und natürlich honoriert). die mietverwaltung hat eine freundin von mir erledigt, die sich ebenfalls damit auskennt, da sie selbst auch vermietet; als honorar bekam sie das, was auch eine normale hausverwaltung dafür bekommt (ca. 20,--/ monatl.). notwendige gelder für reparaturen etc. kamen auf ein dafür bestimmtes konto.

nach meiner rückkehr habe ich in dem haus (naja, eher ein anwesen) z.t. selbst gewohnt, ein anderer teil wurde zur galerie sowie gäste- und seminarhaus. hier musste ich natürlich dauernd vor ort sein, aber das war ich ja und außerdem war auch das immer ein lebenstraum.

ich selbst bin kein waghalsiger mensch, dennoch risikofreudig, wenn die ideen einfach nicht zu toppen sind und ich zuverlässige fallschirme einbauen kann. letzteres kann ich auch nur empfehlen.

wenn du in den staaten bist, wirst du sehen, dass dort an vieles mit einer anderen leichtigkeit herangegangen wird; das, was man auch ´the german angst´ nennt, ist dort weniger bekannt. ich glaube aber, dass eine ´deutsche solidität´ nicht schaden kann, um einerseits ein gutes standbein zu haben (bei den zinsen!!) und andererseits eine reihe von spielbeinen entwickeln zu können.

insofern kannst du dich gleich in 2 disziplinen austoben: dem nestbau und der unbedingten erweiterung deiner erfahrungen und kenntnisse. wer bekommt das schon gleichzeitig: wurzeln und flügel !?

nochmals gutes gelingen!!

p.s. ich war damals übrigens 10 jahre älter als du....

Antwort
von Schwoaze, 26

Bekommt man die beiden Dinge nicht unter einen Hut? Einen Bau-Unternehmer mit dem Hausbau- und Fertigstellung beauftragen und Du erfüllst Dir persönlich den anderen  Wunsch, in den USA zu arbeiten.

Durch die Segnungen unserer modernen Zeit könntest Du ja praktisch so gut wie dabei sein beim Hausbau. Jetzt hast Du noch die Kraft dazu, beides zu stemmen. Solltest Du den Entschluss fassen, in den USA bleiben zu wollen, wird Dein neues Haus sicher verkäuflich sein. Andererseits, wenn Du wieder zurückkehrst in die Heimat hast Du ein Zuhause.

Antwort
von getready82, 15

Naja es ist so: wir sind dem Hausbau viel näher und haben jetzt den Bauvertrag vorliegen. Unser Wunsch war aber immer mal ne Zeit lang in USA zu verbringen. Ich kann mich leider nicht versetzen lassen, da mein Arbeitgeber eine US Company ist. Ich müsste meinen Job in D kündigen und dort einen US Job annehmen. Den müsste ich mir noch suchen, mich also intern bewerben. Das kann relativ schnell klappen, es kann aber auch passieren, dass es nicht klappt. Streng genommen haben wir den Bauvertrag schon unterschrieben, jedoch eine Rücktrittsklausel drin, die noch 2 Wochen gilt. Und ausgerechnet jetzt kommt intern ein Job, der mich reizt. Bislang gab es keinen Job für den ich gewechselt hätte... und nun schwanken wir: Haus bauen und USA verschieben oder Bauvertag kündigen und alles auf eine Karte setzen. Ich würde mit meiner Freundin rüber, aber wir müssten noch vorher heiraten, wenn es soweit käme, wegen dem Visum. Tja... jetzt sitzen wir da und überlegen was richtig / falsch ist...

Antwort
von annettesbaeren, 28

Ist natürlich sehr persönlich! Wie oft kann es passieren, daß man für seine Arbeit ins Ausland geschickt werden kann? Das ist viel einfacher , als wenn man alles selber organisieren möchte und sich selber dort einen Job suchen muß! Wenn der Kinderwunsch sehr groß ist, weiß man die Antwort schon bevor man sie stellt, oder?

Antwort
von Hatschi007, 28

Bist du single, entscheide du. Wenn du noch ne Partnerin hast, dann müsst / solltet ihr gemeinsam entscheiden, was für euch, heute und in zukunft, besser wäre.

In den USA gibt es bestimmt auch Häuser zu kaufen, oder nicht ? Da könnte man alles verbinden...Beruf, Haus, Familie / Kinder, statt dieses entweder oder :)

Antwort
von schnucki71, 26

Wie lange würdest du denn in den USA bleiben ? Vielleicht gibt es die Möglichkeit beides zu machen.
Ich persönlich würde mich wahrscheinlich für die USA entscheiden. So eine Chance gibt es nicht oft

Kommentar von getready82 ,

SChwer zu sagen wie lange... ist kein Rückflugticket drin... müsste mir also dann wenn ich zurück will in D einen neuen Job suchen (intern oder extern). Plan wäre 3-5 Jahre USA

Kommentar von schnucki71 ,

3-5 Jahre ist recht lange. Ich denke ich würde die Chance ergreifen, bietet sich nicht oft. Vielleicht gefällt es dir dort so gut das du gar nicht mehr zurück möchtest. Das erfährst du aber nur wenn du das machst

Antwort
von Spuky7, 17

Auf nach Amerika! Gute Reise! Nimm deine Freundin mit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten