Frage von namenlos2015, 58

Jetzt fängt die depression wieder von vorne an : (?

Hallo ich schreibe weil ich nicht mehr weiter weiß :( Vor 3 wochen habe ich vom arzt pflanzliche mittel bekommen weil andere nichts gebracht haben :( ... nach 1 woche ging es mir super seid montag sind aber wieder die symptome da.. antriebslos erschöpft auf null bock Kopfschmerzen lustlos schweißausbruch. Usw....

Ich habe total schlechte laune weil es einfach wieder da ist und mein mann bekommt es zu spüren die kleinste frage an mich und ich bin gereizt.. :( Ich könnte nur noch weinen mir ging es so gut und nun..

Was soll ich noch tun :( ....

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Psyche & Psychologie, 32

Hallo,

Depressionen sollten erfahrungsgemäß am besten in der Kombination Medikamente und Psychotherapie behandelt werden.

Hinsichtlich der Medikamente dauert es manchmal, bis das individuell passende Antidepressivum gefunden ist.

Bei der Beurteilung des derzeitigen Arztes schließe ich mich der Einschätzung von Shiftclick an - ich würde den Arzt wechseln, im übrigen können auch Psychiater Antidepressiva verordnen und die haben oft auch mehr Ahnung davon.

Alles Gute

Buddhishi

Kommentar von namenlos2015 ,

Hallo also bin schon beim psychater der verschrieb sertralim nach 16 wochen keine besserung nahm 8 wochen 25 mg und 8 wochen 50mg ... dann war Ich mal beim hausarzt sagte mir geht es überhaupt nich gut er sagte soll es mal mit citalopram versuchen nach dem ersten tag heftige nebenwirkungen sollte absetzen es mal mit johanniskraut versuchen hat geklappt aber nur 2 wochen

Kommentar von Buddhishi ,

Auch wenn ich mich wiederhole, anscheinend war einfach noch nicht das richtige Medikament dabei. Da hilft nur weitersuchen.

Viel Erfolg

Buddhishi

Antwort
von anaxs, 17

Hausärtzte kennen sich einen Dreck mit Depressionen aus. Geh zu einem Psychologen. Der weiß was er tut. Ich habe übrigens 1 1/2 Jahre gebraucht bis ich meine Medikamente hatte, die mir etwas bringen. Also ist das nicht so schlimm. Und wenn da Nebenwirkungen waren ist das eig. normal. Nimmst du Medikamente- Hast du Nebenwirkungen. Und Anti-Depressiva braucht 2-3 Wochen dass es zum Wirken anfängt. Ich habe durch die Medis immer Schwindel und Kopfschmerzen,... Also deinem Hausarzt brauchst du da gar nicht zuhören. Ich finde die sollten nicht mal Anti-Depressiva verschreiben dürfen. Ich hoffe du findest einen richtigen Psychologen, der dir auch hilft. Leider kosten die Stunden mehr, aber du willst ja dass es dir besser geht. Ganz LG

Kommentar von namenlos2015 ,

Hallo also bin schon beim psychater der verschrieb sertralim nach 16 wochen keine besserung nahm 8 wochen 25 mg und 8 wochen 50mg ... dann war Ich mal beim hausarzt sagte mir geht es überhaupt nich gut er sagte soll es mal mit citalopram versuchen nach dem ersten tag heftige nebenwirkungen sollte absetzen es mal mit johanniskraut versuchen hat geklappt aber nur 2 wochen

Kommentar von namenlos2015 ,

danke ; )

Antwort
von Shiftclick, 29

Wenn dir dein Arzt pflanzliche Mittel verschreibt, dann ist er der Meinung, du hast keine Depression oder er ist ein Stümper. Wenn du eine Depression hast, dann muss das psychotherapeutisch behandelt werden. Dazu können auch Medikamente gehören, und es kann sehr lange dauern, bis man ihre Wirksamkeit beurteilen kann. Viele Patienten wissen es da dann auf einmal selber besser. Dein Hausarzt scheint kein guter Ansprechpartner zu sein, du solltest mit einem Arzt oder Psychologen sprechen, die sich mit depressiven Verstimmungen, mit Gereiztheit, Eheproblemen und Neurosen und auch mit Depressionen auskennen.

Kommentar von namenlos2015 ,

hatte ja schon Sertralin und citalopram haben nichts genutzt wurde kur schlimmer sollte es mal mit was pflanzliches probieren laif 900 hatte was genutzt leider nur 2 wochen

Kommentar von Shiftclick ,

Wie gesagt, wenn es eine Depression ist, hilft ein pflanzliches Mittel nichts. Das wäre eine sehr ernsthafte Erkrankung und gehört in die Hände eines Spezialisten, nicht eines dilettierenden Allgemeinmediziners. Und: zu einer medikamentösen Behandlung einer Depression gehört immer auch eine psychotherapeutische Begleitung.

Kommentar von namenlos2015 ,

okaii.. danke

Antwort
von ChrisDeMarco, 7

Psychologe/Psychiater + Medikamente wären ein Anfang um etwas Besserung zu empfinden, aber allein das holt die Person nicht dort raus.

Man muss die Ursache finden, dagegen vorgehen um wirkliche Besserung zu erreichen. Medikamente verschleiern nur den Zustand der Depression, aber damit ist die Ursache immer noch nicht verschwunden.

Herauszufinden warum man depressiv ist und die Ursache an den Wurzeln packen und bekämpfen ist der eigentliche Weg um zum "normalen" Leben zurückzufinden.

Natürlich leichter gesagt als getan.

Gute Besserung

Kommentar von namenlos2015 ,

danke. wenn ích nur wüsste woher es kommt : (

Kommentar von ChrisDeMarco ,

Mit dem richtigen Psychologen an der Hand kann man der Ursache auf den Grund gehen. Die meisten verschreiben jedoch leider nur Medikamente und lassen die Ursache im dunkeln vor sich hin brodeln.

Antwort
von user8787, 24

Dich auf jeden Fall in die Hände eines Fachmanns begeben.....Psychologe oder Psychotherapeut. 

Dein Hausarzt kann dir eine Überweisung ausstellen. 

Evtl. aber könnte dir eine stationäre oder ambulante (Tagesklinik) Therapie besser helfen. 

Alles Gute dir. 

Kommentar von namenlos2015 ,

Hallo also bin schon beim psychater der verschrieb sertralim nach 16 wochen keine besserung nahm 8 wochen 25 mg und 8 wochen 50mg ... dann war Ich mal beim hausarzt sagte mir geht es überhaupt nich gut er sagte soll es mal mit citalopram versuchen nach dem ersten tag heftige nebenwirkungen sollte absetzen es mal mit johanniskraut versuchen hat geklappt aber nur 2 wochen

Kommentar von user8787 ,

Psychopharmaka einfach so absetzen ist gefährlich nnd unprofessionell, Johanniskraut ersetzt auf keinen Fall deren Wirkung. 

Wie gesagt, lasse dich wenn klinisch einstellen und therapieren. 

Antwort
von Virginia47, 2

Johanniskraut hilft nicht bei starken Depressionen. Das ist, als wenn du mit Wattebällchen jemanden erschießen willst. Und außerdem hat das auch Nebenwirkungen. 

Bei depressiven Verstimmungen kann es helfen - nicht aber bei richtigen Depressionen. 

Ich kann den Arzt nicht verstehen, der dir das verordnet hat. Man könnte meinen, er nimmt dich nicht ernst. 

Bleib auf jedem Fall bei deinem Psychiater und probiere weiter die verschiedenen Medikamente aus. Bis das richtige Mittel gefunden wird. 

Und versuche, einen Psychologen zu finden, der dich auch therapeutisch begleitet. Denn eine Therapie bei Depressionen ist auch wichtig. 

Alles Gute

Virginia

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community