Jetlag und Schlafprobleme?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In der Regel "verkraften" wir Reisen von Osten nach Westen leichter. In den USA wirst du vermutlich etwas früher müde geworden sein, dafür warst du morgens fitter. Das fällt dem Menschen normalerweise leichter. Wenn du dann nach Osten zurückfliegst hast du Probleme mit dem Einschlafen, fühlst dich dafür morgens erschlagen.

Gute Abhilfe leistet Sport in leichten Dosen. Ich habe hier einen kleinen Artikel mit Details zusammengestellt - vielleicht hilft dir das in Zukunft. http://www.planative.net/2016/12/28/hilft-sport-gegen-jetlag/

Einfach etwas Bewegung einplanen! liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alkohol ist da eher kontraproduktiv. Ich würde dir raten alles dunkel zu schalten wenn du schlafen willst, oropax helfen auch gut und einen beruhigenden Tee. Bloß keine Schlafmittel oder so. Je mehr Licht desto mehr denkt das Hirn nach. Wenn es noch hell draußen ist ich aber bald schlafen will, leg ich mir ne Sonnenbrille an um die Augen zu beruhigen. 

P.s. Ich bin Flugbegleiter und kenne dies zu gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung