Jesus' Sexleben?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Nach offizieller Darstellung der Kirche war Jesus sein Leben lang unverheiratet, und hatte somit auch keinen sexuellen Verkehr irgendeiner Art. Sex außerhalb der Ehe galt damals als absolut tabu.

Es ist aber nicht völlig auszuschließen, dass uns die Kirche hier Unfug erzählt. Jesus selbst war ja kein "Christ", denn die Gläubigen, die sich selbst als "Christen" bezeichneten, tauchten erst nach Jesus Tod auf. Der historische Jesus, sofern er überhaupt existiert hat, war Jude.
Und genau hier tritt das wesentliche Problem auf: Jesus wirkte bekanntermaßen als Wanderprediger, und ließ sich von seinen Gefolgsleuten als "Rabbi" anreden. Diese Bezeichnung kommt auch in mehreren Bibelübersetzungen vor und bezeichnete damals wie heute einen thora-kundigen, jüdischen Lehrer.

Allerdings wurde von Rabbinern in der Regel erwartet, dass diese verheiratet waren, und auch Kinder hatten. Gott hatte den Menschen ja schon ganz zu Anfang aufgetragen, "fruchtbar" zu sein und sich zu "vermehren", deshalb wurde die Pflicht der Eheschließung als göttlicher Befehl interpretiert. Sexualfeindlicher Unsinn wie das Zölibat kam erst mit dem Aufstieg des Christentums.

Wäre Jesus unverheiratet gewesen, hätte er gar nicht glaubwürdig als Gelehrter auftreten können, zumal er ja laut der Überlieferung noch recht jung (etwa 30 Jahre alt) gewesen ist. Man hätte von ihm erwartet, sich erstmal ein vernünftiges Leben mit einer Familie aufzubauen, bevor er anderen den "Willen Gottes" predigte.

Wer weiß, welche Briefe und Schriftstücke auf den ersten Kirchenkonzilen verbannt und unter Verschluss gehalten wurden, damit das offizielle, kirchliche Glaubensbild nicht gefährdet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Judentum war es normal dass man bis zur Heirat keinen Sex hatte. Da Jesus offensichtlich (in der Bibel wird nichts dergleichen erwähnt) nicht verheiratet war, kannst du dir den Rest denken.

Er war ausserdem, aus christlich-biblischer Sicht Gottes Sohn und hatte andere Prioritäten in seinem Leben als Sex zu haben.

Alles andere ist Spekulation und sind Vermutungen von Menschen, die sich nicht vorstellen können dass es auch Wichtigeres gibt als seine Triebe auszuleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Laut der Bibel nicht, denn Jesus war perfekt und sündlos. Da Sex vor der Ehe Sünde ist, kommt dies also nicht in Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Bibel steht (meiner Meinung nach) nichts dazu. Allerdings kann ich mir das auch kaum vorstellen. Er war zwar ganz Mensch (und damit hat er auch alle Gefühle), aber irgendwie passt es nicht ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von altgenug60
06.11.2016, 21:03

Das mit den 72 Jungfrauen wurde erst ein paar hundert Jahre später erfunden...

0

Jesus hat nicht geheiratet und hatte auch keine Freundin oder Sexualpartner? Warum sollte er auch? Sein Auftrag war, das Reich Gottes zu verkündigen und - nachdem er von seinem Volk abgelehnt wurde - am Kreuz stellvertretend zur Vergebung unserer Sünden zu sterben: "er ist das Sühnopfer für unsere Sünden, aber nicht nur für die unseren, sondern auch für die der ganzen Welt" (1. Johannes 5,20).

Jesus konnte nur ein reines Opferlamm sein, in dem er völlig ohne Sünde gelebt hat. Die Bibel bezeugt, dass er als einziger ein komplett sündloses Leben geführt und das Gesetz des Mose in allen Punkten eingehalten hat (Hebräer 4,15). Dazu gehörte auch, keinen außerehelichen Sex zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Direkt steht nichts darüber in der Bibel. Aber laut Bibel gehörte eine Prostituierte zu seinen Anhängerinnen und es war nicht die einzige weibliche Anhängerin die er laut Bibel hatte.

Es bleibt jedem selber offen daraus Schlüsse zu ziehen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grisu2101
06.11.2016, 21:05

Na, das war mir aber ein dolles Früchtchen, dieser Jesus !!  :-)

Junge, Junge......

1
Kommentar von Parade
06.11.2016, 21:33

Ob der Begriff "Prostituierte" historisch korrekt ist, glaube ich nicht... Die katholische Kirche hat den Einfluss von Maria Magdalena heruntergespielt bzw. negativ beeinflusst. 

0

Da gab es Maria Magalena. Und wenn man Dan Brown glauben kann, haben die beiden das Geschlecht der Merowinger begründet . . .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darin wird in der Bibel nicht berichtet, weil es für die Botschaft nicht von Bedeutung ist.

Frau Merkel soll eine gute Bundeskanzlerin sein. Da interessiert es micht nicht, ob sie nebenbei Fußball spielt oder Briefmarken sammelt.

Jesus brachte uns das Geschenk der Erlösung von unseren Sünden und des ewigen Lebens mit. Alles drumherum ist unnötiges Beiwerk.

Man könnte natürlich Mutmaßungen anstellen. Jesus ist frei von Sünde. Sex vor der Ehe ist Sünde. Also wird er vermutlich KEINEN Sex gehabt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er hat sein "sexleben" aufgegeben zugunsten seiner mission

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Neuen Testament findet man keinen Hinweis auf eine sexuelle Beziehung mit Frauen.

Eine Ehefrau kann man, wie Du schon sagst, wohl ausschließen. Es gibt Theorien, dass Jesus ein Verhältnis mit Maria Magdalena gehabt haben könnte, denn sie verbrachten viel Zeit miteinander. Manche behaupten, sie wäre eine Jüngerin gewesen, obgleich auch nichts von "Jüngerin" in der Bibel geschrieben steht. Eine Homosexualität ist auch nicht auszuschließen. 

Letztendlich ist Jesus meiner Meinung nach auch nur ein "gewöhnlicher" Mann gewesen. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er hat nur reden gehalten, das war so anstrengend, dann war müde und hat gepennt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steht nichts drin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?