Frage von R0binH00d, 15

Jemenchamäleon supplementierung?

Hallo, ich wollte mal noch ein paar Meinungen zur Supplementierung des Futters bei Jemenchamäleons sammeln da im Internet die Meinungen sehr oft auseinander gehen, manche geben einfach drüber dass die Insekten weiss sind andere Rechnen einen Koeffizienten durch das Gewicht etc. aus. Also ich habe ein ca. 5 Monate altes Männchen, ich gebe bei jeder zweiten Fütterung jeweils 0.1g ReptoCal und 0.1g Korvimin ZVT + reptile hinzu, ab dem 10. - 12. Monat würde ich 0.2 dazu geben, was haltet ihr davon? Zu viel, zu wenig? Gesund ist er auf jeden fall, aber es gibt immer Leute die noch mehr erfahrung haben oder vllt die eine Superformel mit der man das berechnen kann, also wenn ihr bessere Tipps habt lasst es mich gerne wissen, bin für jede Antwort dankbar.

Antwort
von jaybee73, 8

hi,

ich bestäube jeweils im durchschnitt jedes zweite bis dritte futtertier mit vitaminen (herpetal complete t). alle anderen mit kalzium (herpetal mineral oder alternativ calciumcarbonat). gelegentlich gibt es auch mal ein unbestäubtes futtertier. auch frisch gefangenes wiesenplankton bleibt unbestäubt.

lg jana

Antwort
von MarliesMarina12, 13

Wenn ein Chamäleon ein Insekt frisst ist das gewöhnungsbedürftig und etwas eklig. Meist gibt man ihnen große Heuschrecken oder Heimchen welche sie mit dem Zungenschuss fangen und dann eine Zeit im Maul behalten und dann anfangen es zu schlucken. Gekaufte Insketen aus dem Laden sind meist zu mager also nur noch Hülle und das ist nicht gut, besser man gibt ihnen fette Insekten aus eigener Futterzucht. Durch das Licht im Terrarium bekommen sie Energie aber es fehlt ihnen das Licht der echten Sonne wie im Regenwald. Und darum bestäuben viele die Futterinsketen mit Vitaminpräparat um dem Chamäleon Vitamine zu geben. Die Tiere sind so empfindlich und verfärben sich bei Stress und haben so einen mürrischen Gesichtsausdruck.

Kommentar von jaybee73 ,

Zitat "Meist gibt man ihnen große Heuschrecken oder Heimchen...". Nein, genau das wäre unnatürlich. In der Natur besteht das Futter zumeist aus kleinen und mittelgroßen verschiedensten Futtertieren, zu einem Großteil aus Fluginsekten.

Weil das natürliche Sonnenlicht fehlt, werden die Tiere nicht bestäubt, sondern weil den Futtertieren die Inhaltsstoffe, die sie in der Natur aufnehmen. Das fehlende Sonnenlicht, hier geht es insbesondere um UVA und UVB wird durch eine adäquate UV-Quelle (z.b. Solar Raptor HID o.ä.) ersetzt, die allerdings nur bei Verabreichnung von ausreichend Mineralien, insbesondere Kalzium wirksam ist. Hier wäre Calciumcarbonat (erhältlich z. B. in der Apotheke), das vom Körper in dieser Form am besten aufgenommen werden kann, ein empfehlenswertes Präparat.

lg jana

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community