Frage von MaLew, 181

Jemand Tipps und Ideen?

Ich weiß mittlerweile, dass es nicht gut war hier so viele Fragen über mich und Homosexualität zu stellen. Aber nun fühle ich mich total demütich und leer. Erst war Beziehung so ach brauch ich nicht, dann ach hätt ich gerne, dann welche Sexualität hab ich überhaupt, dann fühlte ich mich Homosexuell und jetzt Demütigung und Leere. Tipps damit klarzukommen und etwas daran zu ändern? Ich habe leider nicht genug soziale Kontakte (durch Mobbing 5-10 Klasse vor 3 Jahren) um so meine Sexualität herausfinden zu können. War auch bei einer Beratung, die mir aber nur erzählt hat wie die Homosexuelle Szene ist was man über Aids wissen und beachten sollte. Natürlich denken jetzt welche: Pack dich nicht in eine Schublade, lebe dein Leben und warte was kommt. Das kann ich nur leider nicht. Ich war schon immer anderes (schüchtern, lieb, sozial, höflich etc.) und wenn ich diesmal wieder nicht so bin wie die meisten also homosexuell, dann möchte ich es wissen, weil ich mich komischerweise erst dann akzeptieren kann wenn ich weiß wo ich stehe. Bitte antworten.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo MaLew,

Schau mal bitte hier:
Mädchen Sex

Antwort
von 261201, 40

Du tust mir voll leid :/, durch das Mobbing kommt es häufig vor, das man sein Selbstwertgefühl verliert. Deshalb hast du auch diese "Leere", es kann sein das du erstmal noch in der Selbstakzeptanz bist, die alle Homosexuelln durch machen. Das ist so, das man sich fragt ist das okay für mich. Und dann kommt das was für dich halt schlimm ist, du weißt nicht genau wie du sein sollst, da andere etwas an dir auszusetzen hatten. Nun kann es sein, das innerliche Angst hast, wegen der Frage was denken andere dann von mir. (Also ob sie dich akzeptieren, aber du hast innerlich Angst, das du nochmal gemobbt/ausgestoßen wirst).    

Ich hoffe das dir das etwas hilft wenn es zu trifft...

Liebe Grüße & ich hoffe das wird wieder ^^

Antwort
von tantra, 49

Ich weiß nicht, ob ein Internetforum in Deiner Situation das geeignete Medium ist. Zwischen Deinen Zeilen lese ich so vieles, dass eigentlich nur im Dialog erarbeitet werden kann. Aber ich greife jetzt mal einen Punkt heraus, der in Deiner Frage zentral erscheint.

Beziehungen zu knüpfen und zu führen ist ein kompliziertes Thema. Es ist wahrscheinlich das Komplizierteste, auf das wir uns im Leben einlassen. Und das ist völlig unabhängig von Deiner sexuellen Orientierung.

Es ist schlichtweg unmöglich jetzt den Partner fürs Leben finden zu wollen. Irgendwann wird Dir jemand über den Weg laufen. Schade nur, wenn Du ihn dann nicht sehen kannst. Du kannst ihn aber auch nur sehen, wenn Du bis dahin selbst weißt, was Du im Leben im Allgemeinen und mit Deinem Partner im Speziellen anfangen willst.

Mach Dir also jetzt keine Sorgen um das Große Ganze. Finde heraus, was Du genau jetzt ganz konkret brauchst und versuche diese Bedürfnisse zu erfüllen - nicht nur aber auch sexuelle Bedürfnisse. Lass Dich dabei nicht von Ansichten anderer Leute ausbremsen. Nur weil jene sich besser verleugnen können, führen sie noch lange kein besseres Leben.

Du wirst dabei feststellen, dass Du Dich mit einigen Bedürfnissen falsch eingeschätzt hast. Das ist okay. Du hast etwas über Dich gelernt. Hinterfrage, was Du wirklich brauchst. Manchmal helfen dabei Selbsterfahrungsseminare. Die wollen aber auch passend ausgesucht sein.

Auch wenn es Dir nur hin und wieder gelingt das ein oder andere Bedürfnis zu befriedigen, wird es Dich nähren und langsam Deine Leere füllen.

Vielleicht gibt es Bedürfnisse, bei denen Du gar nicht weiter kommst. Das muss man sich dann konkret ansehen. Bis dahin schöpfe Kraft aus den anderen.

Am Ende wirst Du ziemlich genau wissen, was Du brauchst und was Du willst. Erst dann kannst Du einen Lebenspartner erkennen, wenn er vor Dir steht.

Von Herz zu Herz,

 - lars.

Kommentar von MaLew ,

Und wie finde ich meine Bedürfnisse heraus und wie bearbeite ich sie?

Kommentar von tantra ,

Meist stehen einem Denkschleifen im Weg, die einem immer wieder den selben Mist erzählen, wie man sein soll. Die vernebeln völlig wie man ist. Wege aus diesem Dilemma heraus nennt man Selbstfindung, aber das ist in einem Forum kaum zu leisten.

Der lange Weg führt über Meditation. Aber die Ungeduld, die ich aus Deinen Zeilen heraus lese, dürfte Dir diesen Weg versperren. Also nimm den schnellen Weg mit einem Lehrer, Coach, Therapeuthen, Guru, Schamanen und wie auch immer noch sich die Leute meiner Zunft nennen. Wichtig ist jemanden zu finden, der Dich vertrauensvoll zu Dir führt. Das machen längst nicht alle. Mindestens die Hälfte sind Motivationscoaches. Die bringen Dir nichts. Eine andere große Gruppe arbeiten mit überirdischen Heilsversprechen (die Engel, Dämonen, Geister, ... werden es schon richten). Das ist für Dich auch Zeitverschwendung. Und lass Dir nicht einreden, dass Du krank wärst. Du hast einfach Deine natürliche Selbstfindungsphase in der Pubertät nicht abgeschlossen. Wie 90% aller Westler. Nur Dich stört es berechtigterweise mehr. Die meisten schlagen erst mit mitte 40 mit derselben Identitätskrise bei mir auf.

Antwort
von Engelchen1213, 82

Erstens sei froh das du anders bist. Zweitens kannst nur du dir die Frage beantworten. Das hört sich zwar wie eine Floskel an aber so ist es. Niemand kann dir sagen ob du Homosexuell bist oder nicht. Und niemand hat das recht dir da was vorzuschreiben. 

Um mal für dich selbst zu prüfen wo deine Vorlieben liegen, schau dir erotische Bilder an sowohl von Männern als auch von Frauen und wenn du feststellst, das von beiden ein gewisser Reiz ausgeht, dann stehst du halt auf beides. Und wenn gar nichts passiert, na dann bist du vermutlich einer der wenigen Menschen denen körperliche Attribute so egal sind, das der Charakter erst jemanden attraktiv macht. 

Steck bloß den Kopf nicht in den Sand, dann könnte es passieren das deine Traumfrau/ dein Traummann an dir vorbei läuft und du siehst sie/ihn gar nicht. 

Kommentar von Dukedo ,

Kann ich voll zustimmen ^^

Kommentar von MaLew ,

Es scheint so zu sein, dass mich nur Charakteren anmachen und äußerlich niemand, ehr jede Menge abstoßen und desgalb kann ich mich auch auf niemanden einlassen.

Kommentar von Engelchen1213 ,

Gib den Mut nicht auf. Menschen wie du, denen Äußerlichkeiten so egal sind machen die Welt lebenswerter. Du wirst schon den oder die passende finden. 

Antwort
von vogerlsalat, 38

Die Sache mit der Homosexuellen Szene ist gar nicht mal schlecht. Da gibt es auch Angebote für Jugendliche. Geh in so eine Gruppe, wenn du dir dort richtig vorkommst, richtiger als wenn du mit Heterosexuellen unterwegs bist, dann weißt du wo du hingehörst. 

Antwort
von Solenostemon, 21

Das klingt so als würdest du keine anderen Menschen außer dich selbst sehen. Geh mal dahin wo Menschen eben hingehen und schaue wie du reagierst und versuche mit ihnen zu interagieren, dann lernst du viel und irgendwann weißt du auch die Antwort auf deine Frage. 

Ich könnte mich ja mal mit dir über PN unterhalten um dich besser zu verstehen und einschätzen zu können damit ich dir besser helfen kann.  

Kommentar von MaLew ,

PN?

Kommentar von Solenostemon ,

Privatnachricht hier bei Gutefrage.net

Antwort
von Dukedo, 52

Bin gerad auf nem Teamspeak: Lol-Ts3.de

Helfe öfter Leuten in schweren Lebenslagen - würd gerne helfen. Komm drauf und nenn dich wie hier ich find dich schon ^^

Kommentar von MaLew ,

Kann den Link nicht öffnen :(

Kommentar von Dukedo ,

Das ist ein Teamspeak3 Server :) Also kennst du dich mit sowas nicht aus, ehhmm warte ..

Kommentar von Dukedo ,

Freundschaftsanfrage

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community