Frage von RaqeYo, 74

Jemand schickt Amazon Ware auf meine Adresse, was soll ich tun?

Hallo. Ich habe wirklich ein großes Problem. Ich spiele in letzter Zeit ein bekanntes Spiel Namens "Black Ops 3" Das ist ein Multiplayer-Shooter. Ich bin in einem Clan mit über 20 Membern. Nur da ist folgendes Problem:

Ich bin letztens auf einen Streit mit einem anderen Clan eingegangen und es hat sich immer mehr zur Persönlichen Sache entwickelt. Der Clan-Besitzer des anderen Clans, hat aus irgentwelchen Gründen meine Adresse. (Habe eine .De Domain, villeicht könnte es daran liegen) Jetzt droht er mir damit, ein Packet mit seinem gehackten Amazon-Konto auf meine Adresse zu schicken. Das ist nicht in den Raum geworfen, dass hat er auch schon bei anderen gemacht. Er schickt aber nicht irgentwelche kleine Packete, sondern Fernseher usw. Da könnte Amazon langsam stutzig werden und mal alles nachprüfen. Dann hab ich die Anzeige am Hals wenn die denken, ich bestelle von meinem Konto.

Andere haben mir schon empfohlen das Packet einfach nicht anzunehmen, dass Amazon auf den Kosten Sitzen bleibt und die Person anzeigt, die das Packet gekauft hat.

Andere haben gesagt ich soll sofort zur Polizei gehen.

Normalerweise würde ich zur Polizei gehen, aber mir ist es mehr als peinlich das ich das meinen Eltern sagen muss, ausserdem währen die auch nicht begeistert weil die sowieso finden ich sitze viel zu viel am PC.

Was soll ich jetzt nur tun? Bitte um schnelle Antwort

MFG Lukas

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ogdan, 40

Das ist erst mal kein Problem, solange Du die Ware nicht bezahlen musst. Wenn jemand die Ware bezahlt und an Deine Adresse schickt, ist das erst mal sein Problem.

Bei Amazon kann man Waren ja sowieso kostenfrei innert 14 Tagen zurückschicken.

Ich würde wie folgt vorgehen:

- Auf dem Lieferschein müsste neben Deiner Adresse auch die Adresse des Kontoinhabers stehen. Ruf den an bzw. schreib eine Mail oder einen Brief, daß er sein Konto bitte schützt, z. B. indem er das Passwort ändert.

- Schick die Ware einfach mit dem Rücksendeprozess von Amazon wieder zurück. Das kostet dich nichts und ist ein offiziellen, problemfreies Angebot das Amazon sowieso macht. Das Geld wird dem Zahlenden dann ohne Abzüge zurückerstattet.

Also - kühlen Kopf bewahren. Das ist alles kein Problem. Sobald der Amazon-Kontoinhaber seinen Amazon Account geschützt hat, hört der Spuk sowieso auf.

Anzeige erstatten müsste in jedem Fall der Geschädigte, also derjenige, auf dessen Rechnung Ware bestellt wurde.

Kommentar von RaqeYo ,

Inwiefern meinst du sein konto bitte schützen? Der, der es  mir schicken möchte hat schon sein eigenes Konto, nur wo er das Geld her hat ist mir ein Rätsel.

Kommentar von ogdan ,

Wenn der Absender die Ware bestellt und bezahlt und Dir schickt, dann ist für dich alles in Ordnung. Dann kannst Du das als Geschenk betrachten ...

Falls ein Fremder aber ein ge-hacktes Konto eines unwissenden Amazon-Benutzers verwendet, dann solltest Du diesen unwissenden informieren. Er kann dann sein ge-hacktes Konto entweder sperren oder schützen, damit es nicht erneut misbraucht werden kann.

Also
Person 1: Hat Amazon Konto.

Person 2: verschafft sich illegal und unbefugt Zugang zu Amazon Konto von Person 1 (hackt also Konto von Person 1).

Dann verwendet Person 2 illegal das Amazon Konto von Person 1 um Dir Ware zu schicken.

Dann solltest Du die Ware zurücksenden und die unwissende Person 1 darüber informieren, daß das Konto illegal von unbefugter Person 2 misbraucht wurde.

Vermittels der Amazon-Funktion "Konto schützen" (siehe https://www.amazon.de/gp/help/customer/display?nodeId=201494050) kann dann die unbedarfte Person 1 einen weiteren Misbrauch verhindern.

Wenn allerdings ein Mensch Dir von seinem eigenen Konto aus mit seinem eigenen Geld bzw. Geld, über das er selbst rechtmäßig verfügen darf, über Amazon Ware zuschickt, dann ist das rein rechtlich ein Geschenk ...

Antwort
von GoetheDresden, 14

Also bleibe mal ganz locker. Kinder erzählen viel wenn der Tag lang ist. Solange kein Paket ankommt ist erstmal alles in Ordnung. Außerdem solltest du dein Amazon-Passwort ändern. Nimm ein langes mit mind. 10 bis max. 30 Stellen, welches aus Buchstaben, Ziffern und Sonderzeichen besteht. Desto länger das Passwort und desto mehr verschiedene Zeichen, desto sicherer. Eine 100%ige Sicherheit gibt es übrigens nicht. Anzeige musst du erst erstatten wenn ein Paket kommt, welches du definitiv nicht selbst bestellt hast. Vorher brauchst du nichts machen. Und dass er das bei anderen gemacht hat glaube ich nicht. Das erzählt er dir nur um anzugeben und dich einzuschüchtern. Also bleibe mal ganz locker und entspannt.

Antwort
von shikotsumyaku, 25

Ich würde so tun als wüsste ich nichts. Du hast sowas nicht bestellt also sind auch nicht deine Zahlungssystem dort. Indem du das Paket nicht annimmst kannst du schon viel erreichen, weil du über deinen amazonaccount (sofern du einen hast) beweisen kannst dass du andere Zahlungsdaten hast. Wenn du kein amazonaccount hast dann kannst du es ja auch erst recht nicht bestellt haben. Tu einfach auf unwissend dann werden die schon selbst drauf kommen dass da jemand sabotiert.

Antwort
von KannibalenCat, 37

Paket verweigern und zur Polizei gehen. Du wirst zwar, denke ich, großen Anschiss von deinen Eltern kriegen, aber besser als eine Anzeige von Amazon. =)

Kommentar von RaqeYo ,

Danke für die schnelle Antwort, ich warte dennoch noch auf andere Antworten.

MFG Lukas

Antwort
von RaqeYo, 38

PS: Wenn jemand weiss, was ich dafür als Tag nehmen soll, bitte ich an die Mods sie sollen das bearbeiten, denn ich weiss nicht, was ich als Tag nehmen sollte. Habe jetzt gerade Amazon & betrug.

MFG Lukas

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten