Frage von marimodi, 82

Jemand ist bei mir, was ist los?

Bitte haltet mich nicht für verrückt und nehmt es ernst was ich sage ich habe echt Angst. Es ist so als ob irgendwas mich dieganze Zeit verfolgt und bei mir ist Ich bin nie alleine. Nachts ist es letzter Zeit am schlimmsten ich liege im Bett und mir ist total kalt ich zittere es fühlt sich so an als ob ich angepustet werde als ob etwas neben mir auch atmen würde, meine Heizung ist immer auf 5 ich kriege sogut wie keine Luft mehr weil es so heiß und stickig ist aber mein Körper fühlt sich kalt an. Ich sehe schwarze Sachen die vor meinen Augen schnell vorbei gehen und nein ich nehme keine Drogen.. Ich bin total schreckhaft und fühle mich manchmal wie gelähmt und kann mich nicht mehr bewegen so als ob ich festgehalten werden.. Damals als ich klein war konnte ich nie schlafen ich dachte Blut fließt aus den Wänden als dann meine Schwester auf die Welt kam hat Sie immer geschrien wenn sie in meinen Eltern ihr Zimmer war sie wollte da nie schlafen mit ca. 3 fing sie auch an zu sagen das Blut von den Wänden fließt, wir sind umgezogen in ein Haus seit dem hatte sich das alles gelegt aber jz fängt es wieder an zumindestens bei mir, die Heizung in meinem zimmer macht nachts immer Geräusche und ich höre ein summen im Ohr, wir wohnen neben einen Friedhof kann es was damit zu tun haben oder der bestizer des Hauses ist verstorben aber im Altenheim das Haus hat uns sein Sohn verkauft.. Meine Eltern dürfen das nicht wissen Sie würden mich für verrückt erklären.. Ich hab angst was ist los mit mir

Antwort
von Shizuma, 31

Genauso wie du es beschrieben hast, is es bei mir auch. Vor 4 jahren hat das schon bei mir angefangen, ich weiß also wirklich wie schrecklich sowas ist... man hat angst, und wenn mans jmd erzählen will glaubt der einen nicht oder hält einen für verrückt -> ich kenn das echt nur zu gut. Ich kann dir aber leider nicht sagen wieso genau du das hast, aber das is eindeutig ne verfolgungsangst. Ich rate dir, mit deinen eltern zu reden, am besten aber in therapie gehen,oder zu nem psychologen. Ich zb bin seit ner Zeit in therapie wegen dem. Wegen der angst hat sich mein schlafrythmus ja auch noch komplett verschoben, sodass ich erst irwann um 9 uhr früh einschlaf. Und ohne nachtlicht würd ich das eh nicht überleben. Also ich rate dir wirklich zuerst es deinen eltern zu sagen, ausser es is dir unangenehm, dann such dir gleich einen psychologen/therapie. Dort kannst du über all das reden, und der wird dir viel mehr weiter helfen können. Es is echt wichtig wenn du mit jmd darüber reden kannst und diese person dir hilft. Falls du mal darüber reden willst, kannst du mir auch gerne schreiben :) Ich wünsch dir aufjedenfall alles gute!

Kommentar von marimodi ,

hey danke für deine Antwort, ich habe echt gedacht ich bin verrückt.. Meine Eltern verstehen das nicht ich will das alles beenden ich kann das nicht mehr ich höre komische Sachen und beim Psychologen war ich schon er konnte mir nicht helfen, sie wollten mich auf Tabletten setzen und als ich erzählt habe das ich das Gefühl habe mich umbringen zu müssen wollten die mich in eine Psychiatrie einbringen, das ist momentan alles echt ziemlich kompliziert

Kommentar von Shizuma ,

nein nein, verrückt bist du nicht -> wie du siehst bist du damit nicht allein. also ich hab mal medikamente deshalb bekommen, und in der zeit wars auch für 1 jahr weg, also 1 jahr gings dann gut. aber dann kams wieder zurück, also waren die medikamente bei mir zb nicht wiklich hilfreich... hast dir überlegt in ne therapie zu gehen? dort redest ja über all deine probleme usw, und die versucht mit dir dann gemeinsam ne antwort darauf zu finden, wieso genau du das alles hast. meine mum hat das auch nie verstanden bzw geglaubt...deshalb is es wichtig dass du mit jmd redest, der das auch versteht.

Kommentar von Shizuma ,

in ne psychiatrie musst du nicht gleich...ich zb bin depressiv, hatte auch oft selbstmordgedanken -> aber bin nie in ne psychiatrie gegangen. ich würd dir echt ne therapie empfehlen...

Antwort
von Anonymus100402, 33

Ganz ehrlich, ich fühle mich manchmal n bissel wie du, aber sag deinen eltern das. Sowas ist nicjt schön und schlaf notfalss in einem kleinen zimmer, weil icj finde dort ist es angenehmer jnd sicherer

Kommentar von marimodi ,

Mein zimmer ist klein das ist das ja, es fühlt sich dann immer so an als ob ich eingeengt werde, habe die letzte Nacht im Wohnzimmer verbracht es hatte sich nichts geändert ich habe mich trotzdem verfolgt gefühlt

Antwort
von tamita, 29

Ich habe das auch ganz oft. Ich glaube allerdings du bildest dir das ein. Wenn ich mir über sowie Gedanken mache oder einen Film schaue, dann ist es auch ganz schlimm. Ich habe es einmal meinem Dad gesagt, er hat es verstanden und meinte aber es sei quatsch und ich soll nicht an solche Sachen denken, dann stell ich mir auch nichts vor. Du solltest es deinen Eltern erzählen, wenn du nicht mehr schlafen kannst weil du so Angst hast, ist das echt nicht gut. Und, wenn sie dich nicht ernst nehmen, sage ihnen du kannst deswegen echt nicht mehr schlafen und mache ihnen klar wie ernst du das meinst. Ich habe früher z.b öfters bei meinem Dad geschlafen, nach einer Zeit, ging es wieder. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig die Angst nehmen.

Kommentar von marimodi ,

Ich kucke Horror Filme nie und das hat ja auch eine Zeit lang aufgehört aber jetzt wieder angefangen

Kommentar von tamita ,

Rede auf jeden Fall so schnell wie möglich mit deinen Eltern darüber, auch wenn sie es am Anfang nicht ernst nehmen. Sag ihnen das es dir echt total schlecht geht deswegen und du nicht schlafen kannst.

Antwort
von PuddingZero, 26

Du hast eindeutig verfolgungsangast. Du solltest wirklich am besten zuerst mit deinen Eltern reden und ggf ein Psychiater besuchen. Gute Besserung :)

Antwort
von marimodi, 7

Die frage war von einer freundin sie ist jetzt umgezogen , schreibt mir bitte nicht diesbezüglich privat an

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten