Frage von aleksa111, 130

Jemand hat sich beim Fitness angemeldet auf seinen Namen aber meine Bankdaten angegeben, ich habe nichts unterschrieben. Welche rechtlichen Schritte gibt es?

Ich habe dort angerufen heute um die Sache zu klären und die Dame am Apparat war nicht gerade sehr angetan, mehrfach hatte sie mich gefragt ob ich sicher nichts unterschrieben habe. Meine Antwort darauf ist Nein. Das ist doch strafbar oder nicht? Die Dame war nicht sehr interessiert damit und meinen Namen usw habe ich ihr selber gennant, damit sie sich das aufschreibt. Kann ich rechtliche Schritte gegen die Person die meine Karte angegeben hat einleiten so wie auch gegen das Fitnessstudio das so schlampig Verträge ausgibt?

Antwort
von juergen63225, 23

Also etwas erstehe ich nicht ... 

Klar kann man ohne Probleme eine falsche Kontonummer angeben und eine Abo bestellen, Zeitung, Partneranzeige, etc.

Passiert uns öfter auf dem Firmenkonto, da man as Gewerbe die Bankdaten nunmal veröffentlichen muss. Wird ohne das Kosten entstehen zurückgebucht, meistens sehe ich das noch am gleichen Tag. So what ?

Was ich aber nicht verstehe .. Fitnessstudio .. was hat der Täter davon ? Beim nächsten Besuch ruft das Studio die Polizei oder hat die Karte einfach wieder geperrt und ihm Hausverbot erteilt.

Rechtlich ist es auch kein Thema, Handschriften sind normalerweise einfach zu erkennen, wenn der ein Forumlar ausgefüllt hat und unterschrieben.

Kommentar von aleksa111 ,

Hab in der Wut Verpeilt zu schreiben das es mein ehemaliger Mitbewohner war.

Kommentar von juergen63225 ,

Also .. kein Schaden, keine Anzeige (bringt doch nichts) und du musst nicht mal zur Bank, Lastschriftrücknahmen gehen ganz einfach und ohne Begründung online.

Möglicherweise hat der ein anderes Problem .. er hat einen rechtskräftigen Vertrag abgeschlossen, wenn er kein Widerrufsrecht geltend macht, muss er zahlen, das weiss so ein Studion schon, wie die Ihr Geld bekommen.

Antwort
von Kiboman, 58

naja jetzt mal langsam, natürlich hast du einen anspruch auf den entstandenen schaden, bzw kannst du auch die lastschrift zurück holen.

zunächst muss der vertrag gesichtet werden wie deine kontonummer drauf kommt, ist es ein zahlen dreher würde ich nur das geld wieser haben wollen und gut wäre.

ist es kein zahlen dreher kann man von vorsatz ausgehen. Dann würde ich auch anzeige erstatten.

bewegen sich die leute da nicht freiwillig und wollen das nicht aufklären (am besten den Geschäftsführer verlangen) dann bleibt Dir nur eine anzeige übrig, oder eine zivilrechtliche forderung mit RA.

ich würde erst so probieren, die Bürokratische keule kann ziemlich langwierig werden.


Kommentar von aleksa111 ,

Das war mein Mitbewohner der meine Karte genommen und angegeben hatte, also es war beabsichtiger betrug. Irre ich mich wenn das Studio bei der vertragschließung nachschauen sollte wer der Konto Träger ist? 

Kommentar von bergquelle72 ,

Er hat deine Karte genommen ? Das ist dann schon mal Betrug.

Aber: Er braucht doch die Karte gar nicht. Es geht doch hier wohl um eine Abbuchungserlaubnis ? Er kann doch einfach deine Kontoddaten angeben und sie in die Anmeldung eintragen, dazu braucht er deine Karte nicht in der hand zu haben.

Kommentar von aleksa111 ,

Ja ich meine halt meine Daten angegeben. Durch die ganze Wut kann ich mich nicht so gut artikulieren 😂 Tut mir leid. Aufjefenfall habe ich nach der ersten Abbuchung ihn darauf angesprochen und er hat mir das Geld versprochen zu geben was nicht passiert ist und meine Aufforderung von ihm es umzumelden ist auch nicht passiert denn es wird mir weiterhin alles abgebucht.

Kommentar von Kiboman ,

anzeigen solange ihr zusammen wohnt würde die hölle auf erden los treten,sas würde ich erst machen wenn ihr euch nicht mehr sehen müsst.

aber die Lastschrift würde ich zurückholen, beträge die dann noch offen sind vom studio verlangen, in erster linie haben die falsch gebucht,

der betrug kommt erst später und wird vom studio in die wege geleitet werden wenn die ihr geld haben wollen und alles prüfen.

somit hast du bei deinem mitbewohner eine art passive stellung und kannst dich zurück lehnen.

Sollte dadurch ein verfahren los getreten werden kannst du immer noch als Nebenkläger dazu stoßen.

Kommentar von aleksa111 ,

Wir wohnen nicht mehr zusammen, dies war eines der Gründe dafür. Denn mit deinem Dieb zu wohnen geht einfach nicht. Heißt es dann dass das Studio selber Anzeige erstatten wird?

Kommentar von Kiboman ,

als erstes wird das studio eine forderung stellen,

kommt drauf an wie die drauf sind.

sie müssen nicht unbedingt anzeige erstatten, kanns mir aber vorstellen.

wenn du dein geld haben willst, wenn nötig mit RA dann wirst du ja sagen warum.

Antwort
von bergquelle72, 28

Polizei und Anzeige halte ich erst mal für überzogen. Zunächst mußt Du davon ausgehen, daß es ein Fehler bei der Angabe der Kontonummer ist. Z.B. kann es auch beim Studio falsch aufgeschrieben worden sein.

Du widersprichst einfach bei Deiner Bank dieser Abbuchung. Damit ziehen sie das Geld wieder zurück. Alles weitere ist das Problem des Studios. Die werden sich schon drum kümmern müssen, wie sie zu ihrem Geld kommen.

Kommentar von aleksa111 ,

Das war mein Mitbewohner, der absichtlich meine Karte angegeben hatte. Also es konnte kein Zahlendreher leider gewesen sein. 

Kommentar von bergquelle72 ,

Wieso sprichst Du immer von Karte ???

siehe meinen Beitrag weiter oben.

Antwort
von gromio, 17

Du solltest einen Anwalt einschalten, die Kosten dafür müssen dem Betrüger aufgedrückt werden.

Es handelt sich um einen Betrugsversuch, §263 StGB, wenn.....

a) die Person, die Deine Kontoverbindung angegeben hat, NICHT Deine Erlaubnis hatte,

b) erst Recht, wenn Du diese Person nicht kennst, mit der weder verwandt noch verschwägert bist,

c) Du keine schriftliche Erlaubnis gegeben hast, dass Dein Konto dafür verwendet werden darf.

Da es sich um Lastschriften handelt, kannst Du diese bis 6 Wochen nach Belastung Deines Kontos mit Rücklastschrift zurückgehen lassen.

Gleichzeitig sollte eine Strafanzeige mit Strafantrag gestellt werden.

Die Bank ist hier indirekt mitschuldig, da diese eine Lastschrift nur dann abbuchen darf, wenn vom KONTOINHABER ein unterschriebener Lastschriftauftrag vorliegt.

Das Fitnessstudio trifft eine Mitschuld, da diese eine Lastschrift von Deinem Konto OHNE DEINE Zustimmung akzeptiert haben.

Also, gib Gas....der Anwalt sollte eine Vertragskopie einholen, wenn das Fitnessstudio nicht mitmacht, gleich die Kripo einschalten.

cheerio

Kommentar von aleksa111 ,

Ich habe oben nicht angegeben das die Person die meine Daten dort angegeben hat mein ehemaliger Mitbewohner war. Wir wohnen nicht mehr zusammen und nachdem ich herausgefunden habe er hat meine Verbindung angegeben habe ich ihn aufgefordert diese sofort umzumelden da es meine Einverständnis dazu nicht gab. Kann ich Entschädigung von ihm und vom Studio verlangen da sie ohne meine Bewilligung nicht gemerkt haben das die Verbindung auf einen anderen Namen geht wie auf den Antragsteller? Ihn kann ich ja bestimmt anzeigen da bin ich mir sicher. 

Kommentar von bergquelle72 ,

Nein! Das habe ich Dir jetzt mehrmals gesagt. Du kannst von dem Studio kein Geld verlanegn, erst recht keine "Entschädigung". Du mußt zur Bank gehen und  denen sagen, daß es eine nicht authorisierte Abbuchung war (oder meherer) und es zurück buchen lassen. Gleichzeitig sagen, daß keine Abbuchungserlaubnis vorliegt.

Wenn die keine Geld mehr erhalten und das bereits gezahlte wieder entszogen bekommen, werden die sich schon mit ihm auseinander setzen.

Kommentar von gromio ,

Da irrst Du gewaltig, mein Lieber:

a) Haftung der Bank

lies da: http://www.verbraucherzentrale.de/Rund-ums-Girokonto-4

b) Haftung des Zahlungsempfängers

lies da: http://www.haerting.de/de/neuigkeit/das-schriftlichkeitserfordernis-der-sepa-las...

Weiterer Schaden wie zB die Anwaltskosten haben ggfs. sowohl der Betrüger als auch das Fitnessstudio zu tragen, die Geschädigte und die Bank im Normalfall haben den Schadenersatz NICHT zu tragen. Allerdings kann es sein, das dies gerichtlich durchgesetzt werden muß

Und es ist auch möglich, das fitnessstudio und Betrüger gemeinsame Sache gemacht haben. 

Kommentar von gromio ,

Nochmals aleksa: Um welchen Schaden geht es hier, bitte mal benennen.

Kommentar von gromio ,

Ich gehe davon aus, dass auch das Fitnessstudio haften muss, aber dies solltest Du mit einem Anwalt machen, da entsteht ausreichend Druck auf der Gegenseite.
Um welchen Schaden geht es denn?

Kommentar von bergquelle72 ,

Wofür soll denn das Studio haften?

Weil sie Opfer eines Betrügers geworden sind ?

Jemand unterschreibt eine Abbuchungserlaubnis für ein Konto, für das er gar nicht authorisiert ist ? Wie sollen sie das wissen ?

Kommentar von gromio ,

Dann guck Dir mal die Links gasneu an, die ich gerade gepostet habe.

Antwort
von quanTim, 73

du solltest zuerstmal zur bank gehen, damit du nicht weiter geld verlierst.

also nächstes dann zur polizei um anzeige zu erstatten. alles weitere solltest du dann mit der polizei abklären.

ob das studio da zur verantwortung gerufen werden kann weis ich nciht, aber es sollte ermittelt werden, wer deine bankdaten benutzt, und woher er diese hat

Kommentar von aleksa111 ,

Die Person die meine Bankdaten benutzt ist mir bekannt diese Person hatte mit mir gewohnt und hatte mein vollstes vertrauen. Also ich weis wer es war, soll ich trotzdem zur Polizei gehen? Das Fitnessstudio sollte doch eigentlich dafür sorgen dass sie die Daten die sie aufnehmen anschauen sollten, als Inhaber der Karte müsste ja ich angegeben worden sein, ich habe das aber nicht bewilligt. 

Kommentar von quanTim ,


wenn er dein vollstes vertrauen hatte hat er es offensichtlich missbraucht.

was schief gelaufen ist, sollte auf jeden fall die polizei ermitteln. auch wenn das fitnissstudio mist gebaut hat, war es doch dein bekannter der die straftat verübt hat. wenn du nciht anzeige erstattest, dann wird wohl das studio dies übernehmen.denn sie sind auhc auch leidtragend. Wennsie dir das geld zurück geben wollen, müssen sie eben jenes ja von deinem bekannten zurückverlangen. er hat ja ihre leistungen in anspruch genommen

Kommentar von bergquelle72 ,

o.k. wenn das so ist, dann ist das tatsächlich Betrug und Du solltest diese Person anzeigen. Sonst macht er/sie das immer wieder.

Das Studio hat doch damit gar nichts zu tun. Jemand hat eine Abbuchungserlaubnis erteilt, zu der er/sie nicht berechtigt war. Wie kan das Studion das wissen ?

Was soll das immer mit der Karte ? Diese Person hat ja wohl hoffentlich nicht Deine Bankkarte und kennt deine PIN?

Kommentar von aleksa111 ,

Leider hatte diese Person auch meinen pin, da es eine sehr vertraute Person von mir war. Die Person und ich wohnen aber nicht mehr zusammen, und ich habe auch angewiesen das dass Geld mir zurück gegeben werden sollte und das umgemeldet sollte. Ist aber nicht passiert. Also will ich rechtliche Schritte gegen alle Beteiligten in Erwägung ziehen da ich nicht einsehe für jemanden irgendwelche kosten zu tragen.

Kommentar von bergquelle72 ,

So, jetzt wird alles klar.

Das wird schwer sein, wenn die Bezahlung mit Karte erfolgte und Du die PIN weiter geben hattest.

Folgendes:

1. Sofort bei der Bank die Karte sperren lassen.

2. Dann ein schriftliche Aufforderung an ihn schicken, die Karte zurück zu geben und das Geld zurück zu erstatten. Mit Termin und Drohung wegen Betruges zu verklagen.

3. Wenn der Termin nicht eingehalten wird, Anzeige erstatten.

4. Das Studio zu verklagen, ist hierbei sinnlos. Der Fehler liegt eindeutig bei Dir, schließlich hast Du selbst Deine PIN weiter gegeben.

Kommentar von bergquelle72 ,

Und wie oben schon gesagt: Das Geld bei der Bank wieder rückbuchen lassen und ausdrücklich klären, daß keine Abbuchungserlaubnis vorliegt.

Kommentar von aleksa111 ,

Die Karte war nie in seinem Besitz. Aber sie war in seiner Reichweite und dass er meinen Pin sich gemerkt hatte war auch nicht wirklich von meinen wissen, er stand paar mal neben mir beim Geldabheben oder einkaufen per Ec.

Kommentar von quanTim ,

wenn er deinen pin kannte, dann liegt der fehler wohl nicht beim studio, immerhin konnte er damit seine zahlung legetimieren.
wenn die situation so ist, dann liegt die schuld wohl doch nicht beim studio.

karte sperren lassen, und neue beantragen.

dem studio bescheid sagen, das über dieses konto nichts mehr abgebucht wird.

zur polizei gehen und anzeige erstatten. ich würde das an deiner stelle nciht auf persöhnlicher ebene mit mahnschreiben und so machen. das macht dir nur noch mehr probleme.

in zukunft solltest du darauf achten, das niemand deinen pin sieht. egal wie sehr du der person vertraust. man kennt ja den spruch" gelegenheit macht diebe"

Antwort
von bergquelle72, 19

Weil Dein Fall mich so beaschäftigt will ich Dir noch grundsätzlich was mitgeben.

Diese lange Kommunikation und das Rätselraten hätten wir uns sparen können, wenn Du gleich gesagt hättest wer dieser "Jemand" ist und wie er dazu gekomen ist, Dein Konto zu benutzen. Z.B. ist auch jetzt immer noch nicht klar, ob es um eine illegale Abbuchungserlaubnis oder eine legale Bezahlung mit EC-Karte geht.

Dann hättest Du gleich sinnvolle Antworten erhalten.

Kommentar von aleksa111 ,

Es tut mir leid wenn ich mich fragwürdig ausgedrückt hatte aber wie gesagt ich bin etwas in meinen Emotionen deswegen. Vorallem weil die Dame am Telefon eigentlich gar keine Interesse daran hatte, und ich mich eigentlich informieren wollte ob das strafrechtlich verfolgt werden konnte der nicht. 

Kommentar von bergquelle72 ,

Klar interessiert sie das nicht, denn sie haben doch gar keinen Fehler gemacht. Wenn jemand in der Anmeldung Bankdaten angibt von einem Konto, zu dem er nicht authorisiert ist, wie sollen sie das wissen. Es könnte ja auch Euer gemeinsames Konto sein.

Strafrechtlich geht nur etwas gegen deinen  ehemaligen Freund.

Und was hättest Du davon, gegen das Studio vorzugehen? Bist Du Zorro ?

Dein Geld bekommst Du zurück, wenn Du endlich mal zu deiner Bank gehst und mit denen das klärst.


Antwort
von YankoCBR, 45

Es muss nicht sein das das böse Absicht von irgendwem ist. Die Person oder das Studio kann sich auch in den Zahlen vertan haben etc.
Geh zu deiner Bank und sag da bescheid. Die regeln das.

Kommentar von aleksa111 ,

Ich habe mit der Person zusammen gewohnt also es war absichtlich gemacht. Hinter meinem Rücken. Das Fitnessstudio sollte doch den bankinhaber kontrollieren bei der vertragschließung oder? 

Kommentar von bergquelle72 ,

Nein, siehe meinen Beitrag weiter oben.

Antwort
von Nico63AMG, 31

du kannst eine Anzeige gegen diese Person / gegen Unbekannt wegen Urkundenfälschung machen.
Dann sollte das geklärt werden und dir sollte eigentlich der Betrag zurückerstattet werden, da du ja nichts unterschrieben hast.

-N

Antwort
von Rolf42, 33

Wozu rechtliche Schritte? Unberechtigten Abbuchungen kannst du bei deiner Bank einfach widersprechen, alles andere ist das Problem des Studios.

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Polizei & Recht, 2

Derjenige, der deine Daten angegeben hat, könnte den Tatbestand des Betruges (§ 263 StGB) erfüllt haben. 

Sollte das Fitnesscenter einen Betrag bei dir abbuchen, lasse das Geld zurückbuchen.

Antwort
von minibabybel, 47

Du solltest zur Polizei gehen und Anzeige erstatten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community