Frage von iBeetleful, 101

Mauer beschädigt

Am 17.06.2016 ist jemand mit seinem Auto an unsere Mauer im Hof gefahren. Aus der Mauer haben sich Steine gelöst und sie hat einen Riss. Der Verursacher kam einen Tag später und sagte, dass er dran gefahren sei und er die Rechnung für die Reparatur übernehmen werde. Nachdem ich mir einen Kostenvoranschlag habe machen lassen, habe ich ihm diesen mit Fristsetzung zugeschickt und seitdem meldet er sich nicht mehr. Welche Möglichkeiten habe ich jetzt? Reicht es wenn ich erst mal zu Polizei gehe oder soll ich lieber gleich zu einem Rechtsanwalt? Wer zahlt dann die Kosten dafür?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo iBeetleful,

Schau mal bitte hier:
Recht Schaden

Antwort
von schleudermaxe, 12

Zur Polizei, Anzeige wegen "Unfallflucht" aufnehmen lassen, und alles über die Versicherung ordnen und gut ist. Viel Glück.

Antwort
von BenniXYZ, 6

Mach dir doch nicht so einen Streß! Du hast einen Direktanspruch an den KFZ Versicherer und mußt dich nicht mit dem Schadenverursacher rumstreiten.

Wende dich an den Zentralruf der Autoversicherer, sage das Kennzeichen durch und den Schadentag. Dann wirst du zum Versicherer durchgestellt. Dort meldest du deinen Schaden an und reichst den Kostenvoranschlag ein. Fetich iss.

Antwort
von troublemaker200, 28

Frist abgelaufen? Dann direkt zum Anwalt, keine Polizei, keine Anrufe mehr , keine weitere Versuche ihn zu erreichen oder sonstige Diskussionen.

Direkt zum Anwalt, der Typ verarscht Dich und früher oder später musst Du eh zum Anwalt.

Hoffentlich hast Du Beweise das er es war, also Zeugen die das Gespräch mit angehört haben. Den KV wird er nicht unterzeichnen, das macht der Auftraggeber, also Du. Er Unterzeichnet die spätere Kostenübernahme. Du zahlst den Handwerker (weil Du der Beauftrager bist) und er Wandfahrer zahlt (hoffentlich) an Dich.

wie gesagt, keine weitere Frist, kein weiteren Anruf, nix. Direkt Anwalt.

Kommentar von iBeetleful ,

Und wer zahlt den Anwalt dann? Da bleibe ja ich dann drauf sitzen oder? Zeugen habe ich 3, also abstreiten kann er es nicht. Es sind auch Lackreste an der Mauer zurück geblieben. Ich will die Mauer nicht reparieren lassen. so lange ich von ihm nicht die Zusage habe, dass er es bezahlt.

Kommentar von troublemaker200 ,

Die Kosten zahlt zahlt der Mauerfahrer wenn er verknackt wird. Da Du Zeugen hast wird man ihm die Schuld schon zusprechen.

Das Problem könnte sein, wenn er nix hat (Kohle) dann wirst Du auch nix bekommen.

Hast Du eine Rechtschutz?

Kommentar von kevin1905 ,

Und wer zahlt den Anwalt dann?

Du beauftragst ihn, du bezahlst ihn. Dein Erstattunganspruch richtet sich an die KFZ Haftpflicht des Verursachers (Nummernschild hast du?).

Ggf. liegt hier auch eine Straftat nach § 142 StGB vor.

Antwort
von miboki, 25

Die Polizei kann und wird da gar nichts machen. Der Schadensverursacher hat sich gemeldet und die Daten hinterlassen. Es liegt keine Straftat vor. Eine straf- oder Bußgeldverfahren würde auch nicht zur Erstattung des Schadens führen. Hier muss zivilrechtlich vorgegangen werden. Habt Ihr den Schuldner denn schon zur Zahlung aufgefordert und in Verzug gesetzt? 

Das bedeutet, er muss schriftlich (per Post, nicht Email oder Whatsapp) aufgefordert werden, die Zahlung bis zum ....(konkretes Datum, keine "innerhalb von...Frist) zu leisten. Zahlt er nicht bis zum Termin, könnt ihr die Forderung gerichtlich per Mahn- oder Klageverfahren einfordern. Wenn Ihr das Kfz-Kennzeichen habt, könnt Ihr auch über den Zentralruf der Autoversicherer die Versicherung des Halters in Regress nehmen. 

Kommentar von iBeetleful ,

Es liegt aber eine Sachbeschädigung vor und wenn man ganz penibel ist sogar eine Fahrerflucht, da er sich erst einen Tag später bei uns gemeldet hat. An dem Schadenstag war angeblich niemand zuhause.

Ich habe ihn aufgefordert Stellung zu nehmen, wie der Schaden von ihm beglichen wird. Ich weiß ja noch nicht mal, ob er es über die Versicherung laufen lässt oder nicht. Ich habe ihn per Post angeschrieben und eine Frist von 1 Woche gesetzt. Diese ist am 06.07.2016 abgelaufen.

Kommentar von kevin1905 ,

Es liegt aber eine Sachbeschädigung vor

Nein. Die läge nur vor, wenn er seine Karre vorsätzlich in eure Mauer gefahren hätte. Eine fahrlässige Sachbeschädigung gibt es nicht.

Kommentar von miboki ,

Wie schon erwähnt: um jemanden in Verzug zu setzen, muss ein konkreter Zeitpunkt - also ein konkretes Datum genannt werden. Eine Frist z. B. innerhalb einer Woche, reicht nicht aus und wird gib den Gerichten nicht akzeptiert. Und es ist nicht seine Entscheidung, ob er den Schaden über die  Versicherung laufen lässt. Ihr könnt Euch direkt an die Versicherung wenden. Und auch wenn Verkehrsunfallflucht vorliegen sollte, würde durch eine Verurteilung zwar eine Strafe die Folge. Der zivilrechtliche Schadenersatz muss extra eingefordert werden. Und das geht erst, wenn der Anspruch fällig war und der Schuldner sich im Verzug befindet (s. oben). 

Antwort
von Raetselknacker, 59

Du hast Dir doch bestimmt die Anschrift oder Telefonnummer geben lassen oder? Ansonsten bleibt Dir nur noch der Weg zur Polizei.

Kommentar von iBeetleful ,

Ja die Adresse und die Telefonnummer habe ich. Habe ihm auch den Kostenvoranschlag per Post mit der Bitte um Unterzeichnung zukommen lassen. Seit dem höre ich nichts mehr von ihm. Habe mal probiert anzurufen, aber er hat relativ schnell aufgelegt.

Kommentar von Raetselknacker ,

Schreibe Ihm noch ein Brief und drohe mit Anwalt oder Anzeige...

Kommentar von iBeetleful ,

Ja das werde ich wohl tun. Und wenn er sich dann wieder nicht meldet? Zum Anwalt oder erst zur Polizei?

Antwort
von tevau, 21

Hat Du ihm schon mit einer Anzeige wegen unerlaubter Entfernung vom Unfallort (landläufig "Fahrerfrucht" gedroht?

Dann hat er nicht nur ein zivilrechtliches Problem, nämlich Schadenersatz leisten zu müssen, sondern auch ein strafrechtliches. Das dürfte seine Bereitschaft zu zahlen, erhöhen. 

Kommentar von iBeetleful ,

Ich habe ihm eigentlich mit noch gar nicht gedroht. Dachte er ist so vernünftig und will das auch ordentlich regeln. Werde ich aber wohl nochmal schreiben und ihn auch die Konsequenzen aufmerksam machen.

Kommentar von tevau ,

sorry, ich meinte natürlich "Hast Du..." und "Fahrerflucht". Zu schnell getippt... ;-)

Antwort
von tarreh7799, 45

Weißt du den Namen, Telefonnummer und Adresse?
Wenn ja, meld du dich bei ihm. Wenn er sich weigert zu zahlen oder er sich nach ein paar tagen immer noch nicht meldet...Anzeige.

Wenn du keinen Namen, Adresse & co hast, Anzeige erstatten. lg.

Kommentar von iBeetleful ,

Ja die weiß ich. Er hat eine Visitenkarte dagelassen. Habe ihn ja schriftlich schon aufgefordert Stellung zu nehmen, wie der Schaden jetzt von ihm beglichen wird. Habe ihm auch Frist gesetzt. Die Frist ist jetzt durch und ich habe immer noch nichts von ihm gehört.

Kommentar von tarreh7799 ,

Dann schalte einen Anwalt ein, dass der das regelt. Wenn der Typ nicht fähig ist für den Schaden aufzukommen muss er jetzt mit den Konsequenzen rechnen. 

Antwort
von Lexa1, 52

Scheinbar kennst du Ihn. Noch mal ansprechen, Frist setzen und mit Anwalt drohen.

Kommentar von iBeetleful ,

Privat kenne ich ihn nicht. Als er kam und zugegeben hat, dass er den Schaden verursacht hat kam er mir ganz vernünftig vor und ich dachte die Angelegenheit kann man ohne Polizei uns so regeln.

Kommentar von Lexa1 ,

Wenn du gar keine Angaben zur Person hast, wird es schwer. Hoffe, du hast noch einige Beweise oder Zeugen. Du könntest nur noch Anzeige gegen Unbekannt stellen. Dann wirst du von der Polizei erfahren was man unternehmen kann.

Kommentar von iBeetleful ,

Ich habe seine Adresse, sowie Telefonnummer und Zeugen habe ich auch. Er hat es mehrmals, auch telefonisch zugegeben, dass er es war.

Kommentar von Lexa1 ,

Dann gehe mit Zeugen noch mal dahin und rede mit Ihm. Fristen setzen und danach mit Anwalt drohen.

Kommentar von iBeetleful ,

Mit ihm reden wird wohl keinen Sinn machen. Am Telefon legt er ja auch einfach auf.

Kommentar von Lexa1 ,

geht persönlich hin. Aber nicht alleine.

Antwort
von offeltoffel, 37

Hast du seinen Namen und seine Adresse? Hast du ein Beweisfoto?

Kommentar von iBeetleful ,

Name und Adresse habe ich. Fotos sind auch gemacht worden. An der Mauer sind auch Lackreste des Fahrzeuges zu sehen. Also abstreiten kann er es eigentlich nicht. Ist halt nur die Frage ob ich erst zum Anwalt oder erst zur Polizei soll.

Kommentar von offeltoffel ,

Zuerst solltest du nochmal Kontakt mit dem Verursacher aufnehmen. Falls es nicht die erste Ermahnung ist, dann könntest du ihm ein Ultimatum stellen - z.B. zwei Wochen, sonst schaltest du die Polizei ein. Man kann das ganze auch fair und höflich an den Mann bringen und trotzdem unmissverständlich kommunizieren, dass man sich nicht verarschen lassen wird.

Kommentar von iBeetleful ,

Ja so werde ich das wohl auch machen. Es ist ja erst der erste Brief auf den er nicht reagiert hat. Ich will das ehrlich gesagt auch ohne Anwalt und Polizei regeln. Das wäre für alle das einfachste.

Antwort
von qugart, 27

Zivilrechtlich gegen denjenigen vorgehen.

Antwort
von FGO65, 31

Du hast doch sicher seine Daten und Zeugen, die den Vorgang bezeugen können, oder?

Kommentar von iBeetleful ,

Ja habe ich. Habe die Frage auch nochmals verändert.

Antwort
von USAxUSAxUSA, 31

Dann melde du dich doch bei ihm? Im Gegensatz zu allen anderen hier, würde ich mich erstmal "normal" melden und nicht direkt mit ner Klage drohen. Vielleicht wartet er auch einfach nur ab, was von dir jetzt kommt. 

Kommentar von iBeetleful ,

Ich habe die Frage nochmal geändert.

Antwort
von WasWarumWieso, 29

wieder reparieren und ihm die rechnung schicken

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten