Frage von aldiasotfs, 39

jemand erfahrung hiermit?

Ich sollte ein Einschreiben von der Post bekommen. Der Postbote hat wie immer nicht geklingelt und mir den gelben Zettel in den Briefkasten geworfen. Den Inhalt des Einschreibens habe ich aus dem Ausland bestellt. Auf dem gelben Zettel ist folgendes angekreuzt: "Brief mit Zusatzleistung / Inkasso (s.u.): 1 St.

Jetzt frage ich mich: Erstmal A) Vielleicht habe ich nichts bestellt, sondern jemand anderes unter meinem Namen? Vielleicht hat auch jemand versehentlich gesendet? B) Bei wem soll ich Schulden haben? Bei einem Ausländer irgendwo aus Asien? Was will ein deutsches Inkasso-Unternehmen von mir? C) Vielleicht habe ich auch alles falsch verstanden und es bedeutet nichts großartiges. D) Vielleicht hat der Postbote einen Fehler gemacht.

Hat jemand Erfahrungen hiermit?

Antwort
von peterobm, 19

Ich sollte ein Einschreiben von der Post bekommen.

kannst du bekommen haben, das sogenannte Einwurfeinschreiben. NICHT mit Rückschein, das muss der Empfänger persönlich entgegennehmen und deren Empfang quittieren.

Der Postbote hat wie immer nicht geklingelt

muss er auch nicht; siehe oben

solange nur ein Inkasso schreibt, muss man nicht unbedingt reagieren; bei einem gerichtlichen Mahnschreiben schon.

Antwort
von InQuestion, 15

Vieleicht wurde das Einschreiben nicht ausreichend frankiert und du musst es bei der Post auslösen um die Sendung zu erhalten.

Kommentar von aldiasotfs ,

Nein, sonst wäre nichts versendet worden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community