Frage von Theeinerlo, 33

Jedes Lied auf Keyboard?

Hallo,

Ich bin ein echter noob in Sachen Klavier usw. Ich hatte vor mir ein HomeKeyboard anzuschaffen. Nun wollte ich fragen, ob man auf einem 61 tastigen Keyboard auch die Lieder spielen kann , die man gewöhnlich mit einem 88 tastigen Klavier spielt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hellstorm, 5

Die Frage ist, wie gut Du improvisieren kannst. Einige Lieder verwenden ja doch fast das gesamte Spektrum einer großen Klaviatur. Da gibt es dann verschiedene Möglichkeiten, es auf ein normales Keyboard umzumünzen. Entweder man improvisiert eben und spielt die nicht erreichbaren Töne eine Oktave höher oder tiefer, oder man hat ein Keyboard mit Transpose-Tasten, auf denen man zügig eine Oktave höher oder tiefer wechseln kann. Das will aber auch geübt sein!

Man kann auch die Tastatur splitten und so die benötigten Bereiche abdecken. Funktioniert aber nur dann, wenn man irgendwo Oktaven hat, die nicht bespielt sind.

Generell ist man also mit einer vollen Klaviatur besser dran, aber das spiegelt sich letztlich auch im Preis wieder. Aber ich muss gestehen, dass es genug Lieder gibt, die man auch auf 61 Tasten ohne Kompromisse spielen kann.

Antwort
von RonnyFunk, 1

Kommt immer darauf an.

Du müsstest Dir mal die Noten anschauen, von welchem Umfang diese ausgehen.

Bei Klassik gibt es ja sowohl Stücke, die für Pfeifenorgel oder Cembalo gedacht sind, wo der Tastaturumfang bei maximal 5 Oktaven liegt, als auch welche, die für das Klavier gedacht waren, wo wirklich 88 Tasten nötig sind.

Wenn es Dir darum geht, mit der rechten Hand Melodien zu spielen und der linken Hand mit Akkorden den Begleitautomaten zu steuern, dann sind 5 Oktaven in Ordnung, gibt kaum Melodien, die mehr als 3 Oktaven brauchen und für das Akkord-Greifen sind 2 Oktaven ausreichend.

Ich hatte zwischenzeitlich ein 76 Tasten Keyboard und habe dort eigentlich die größere Tastatur für Split-Zonen genutzt. 

Antwort
von zalto, 8

Man kann diese Stücke spielen, solange in ihnen nicht auf eine der 27 Tasten zugegriffen wird, die die beiden Keyboard-Typen voneinander unterscheidet.

Wenn nur in einer Richtung Tasten fehlen (also nach oben ODER nach unten) kann man auch noch mit Transponierung um eine Oktave versuchen, etwas zu retten. Damit gewinnt man zwölf Tasten in eine Richtung (aber verliert 12 in die andere).

Antwort
von sr710815, 4

günstige Digitalpianos fangen bei 299 € an eben auch mit gewichteter Hammermechanik (DP 26 von Thomann)

Dann gibt es über USB auch Masterkeyboards mit 88 Tasten (189 € incl. Sonivox eighty-eight VST)

Das kann eine ungewichtete Klaviatur mit 5 Oktaven nicht leisten

Bei manchen Stücken braucht man schon mehr als 61 Tasten, wichtiger ist aber die gewichtete Tastatur

Viele Keyboards kann man aber auch 1-2 Oktaven transponieren

Antwort
von Pestilenz3, 6

Nein. Strenggenommen, nein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community