Frage von Cinatus, 125

Jeder Mensch hat 2Seiten, aber ich habe gefühlt genau 3. ist das normal?

Erstmal zu mir: Ich bin 14Jahre, gehe auf´s Gymnasium und bin in der 9. Klasse. Ich habe zwar paar Freunde, aber mit denen unternehme ich nie was außerhalb der Schule. Gemobbt werde ich allerdings auch nicht. Ich mache 2mal in der Woche Sport (Kampfsport, Boxen), und verteile 2mal die Woche Zetiungen. Ansonsten bin ich zuhause, und chille da. Mit meinen Eltern rede ich fast nie, aber wir verstehen uns gut. Krankheiten habe ich auch nicht. Also zur meiner Frage: Jeder sagt, dass man 2Seiten habe. Natürlich ist klar, das man viel mehr Seiten hat, aber ich rede hier von der "guten und bösen" Seite. Jedenfalls, mir kommt es so vor (ich bin mir sicher), dass ich 3Seiten habe. erstmal die "normalen", also "gut und böse". Und meine 3. Seite ist noch "böser" als böse. Diese Seite sagt mir immer, dass es Zeit wäre jemanden umzubringen, das würde mich erleichtern... Diese Seite kann ich meistens tatsächlich auch visuell sehen, hat allerdings 3Formen: Einmal ein Schwarzer Schatten, einmal etwas, was ich nicht beschreiben kann, und einmal eine Gestalt, die ich nicht sehen kann. Jedenfalls, mir gefällt diese Seite echt, ich habe auch schon öfters darüber nachgedacht, jemanden umzubringen, Die Konsequenzen sind mir klar.

Ist das normal?

Achja, aus der Pubertät bin ich schon raus.

Antwort
von skogen, 53

Eine Multiple Persönlichkeitsstörung wäre anders und tritt zu den aller meisten Fällen nur nach langen und schweren Traumata auf.

Weißt du wie viele im Leben eine Phase habe, in der sie mal fantasieren jemanden zu töten oder Amok zulaufen, nur aus reiner Interesse, Rachegedanken oder sowas? Geht auch wieder weg.

Das ist so als wäre man mal traurig, und stellt sich vor, wie es wäre Suizid zu begehen und wie die Reaktion ausfallen würde. Ist nicht immer gleich was ernstes. Man ist nicht gleich depressiv deswegen.

Antwort
von DBKai, 6

Angestaute negative Gefühle... vielen Menschen geht es in diesem System nicht besonders gut und das Schlechte zieht einen einfach runter... 

Normal? Würde ich das nicht nennen...  ich würde eher sagen, dass die Mehrheit der Menschen systembedingt einen Vollschaden hat... viele Menschen sind auch nicht wirklich erwachsen geworden... haben sich von anderen abhängig gemacht oder sind von anderen abhängig gemacht worden... oder tun dies umgekehrt mit anderen... jedenfalls wissen sich viele Leute nicht gut selbstständig zu helfen... sind nicht unabhängig und deshalb ängstlich....

Leute umzubringen würde das Problem jetzt nicht unbedingt lösen...

Du könntest diene Energie auch dafür verwenden an Leute, die viel zu viel Geld haben und etwas bewirken könnten, E-Mails oder Briefe zu schreiben oder über das Net Aufklärungsarbeit leisten... oder auch im Privatleben... damit kannst du etwas verändern und dazu beitragen, dass Probleme gelöst werden...

Wenn du jetzt jemanden umbringst... dann kannst du auch gleich weiter machen... wo fängt das umbringen an und wo hört es auf?

Bringt ja am Ende doch nichts und die Leiche muss man dann auch los werden... ev. kommt man auch ins Gefängnis... wobei man in diesem System ev. auch für so etwas befördert werden könnte... Trotzdem halte ich es für keine gute Idee...

Vielleicht kannst du deine böse Seite irgendwo anders raus lassen und dich abreagieren... beim Sport vielleicht... oder eben durch die Unterstützung von guten Projekten... 

Antwort
von Maimaier, 37

"Jedenfalls, mir gefällt diese Seite echt"

Genau das ist das Problem, die Sucht am Bösen. Die Gefängnisse sind voll davon. Am Anfang der Sucht merkt man die Probleme nicht, und am Schluss ist es zu spät.

Antwort
von BineBrainBug, 51

Hallo. Ich kann das in etwa nachvollziehen, da das bei mir ähnlich war. Wenn du das tatsächlich ernst meinst, such dir Hilfe. Halluzinazionen/Psychosen o.ä. können zum einen auf psychische Störungen, zum anderen auf neuronale Schäden hindeuten. Gewaltphantasien sind normal, die hat jeder, so lang du die nicht auslebst, ist alles ok.

Vielleicht ist dir auch einfach nur langweilig und du fühlst dich unterfordert. In dem Fall kann man dir noch raten, neben den anderen Aktivitäten noch irgendwas anderes zu machen. Noch einen anderen Sport, schreiben, oder etwas anderes.

Wenn du das Gefühl hast, deine Gewaltphantasien oder Einbildungen werden zu stark, geh zum Arzt und lass dich an einen Psychologen überweisen und rede vor allem mit deinen Eltern.

Und zuletzt muss ich dir leider eine Illusion nehmen: Mit 14 hat die Pubertät erst angefangen, bzw bist du quasi mitten drin. ;)


Kommentar von Lumpazi77 ,

Dieser Fall ist nicht vergleichbar mit Deiner Handschuhgeschichte !

Kommentar von BineBrainBug ,

"Handschuhgeschichte" :D
Du weißt gar nicht, wovon ich gesprochen habe, aber ist schon ok, es sei dir verziehen :)

Kommentar von Lumpazi77 ,

Wow was habe ich doch für Glück heute

Kommentar von BineBrainBug ,

Jap, das kommt nicht jedem zuteil.

Antwort
von rolfzuhause, 64

Jeder Mensch hat 6 Seiten:

vorne - hinten - rechts - links - oben - unten

Antwort
von Lumpazi77, 55

Das ist nicht normal ! Du stellst eine latente Gefahr für Deine Mitmenschen dar !

Gehe schnellstmöglichst zu einem Psychiater und lasse Dich behandeln.

Kommentar von BineBrainBug ,

Man muss nicht direkt übertreiben :D

Kommentar von Lumpazi77 ,

Ob das eine Übertreibung ist kann nur der Psychiater feststellen !!

Kommentar von BineBrainBug ,

Psychiater? Ich würds erst mal beim Psychologen/Psychotherapeuten versuchen und ich denke wirklich, dass es übertrieben ist, denn JEDER hat/hatte in irgendeiner Form Gewaltphantasien und sich schon mal damit beschäftigt, wie das wohl wäre, einen Menschen....

Außerdem: Er ist 14. Allein dieser Fakt sagt schon so viel aus.

Summa summarum denke ich, es ist wirklich reichlich übertrieben, ihn aufgrund seiner Schilderungen als latente Gefahr darzustellen. Hätte er was geschrieben von wegen Misshandlungen seitens seiner Mitmenschen, oder von sadistischen Tierqälereien um seine Gewaltgelüste zu befriedigen, fänd ich das schon eher bedenklich.

Kommentar von Lumpazi77 ,

Ich bleibe bei der latenten Gefahr.! Wie schnell solche Vorstellungen in die Tat umgesetzt werden, kann man fast täglich in den Nachrichten hören / lesen ! In diesem Fall ist der Besuch bei einem Psychiater angesagt und nicht bei einem Psychologen oder gar beim Psychotherapeuten ! Seine Gewaltphantasien die bis zum Mord gehen und ihm Freude bereiten sind schon sehr bedenklich !

Kommentar von BineBrainBug ,

Kennst du denn den Unterschied zwischen Psychologe und Psychiater? Naja, ist auch egal. Der Jung braucht etwas Selbstreflektion und jemanden der ihm zuhört und keine Zwangsjacke :D
Ich bleibe dabei, dass es eine Übertreibung ist.

Ach ja, zu fast täglich in den Nachrichten: Es existieren auf diesem Planeten mehr als 7mrd. Menschen. Manche davon drehen durch, die Meisten leben einfach so normal sie können.

Kommentar von Lumpazi77 ,

Der Fragesteller ist geistig krank und brauch deswegen einen Psychiater (Arzt) und keinen Psychologen (kein Arzt).

Mit "Selbstreflektion" ist es in diesem Fall nicht getan.

Es macht ja nichts, dass wir unterschiedlicher Meinung sind, da ja der Fragesteller und sein Umfeld entscheiden, was geschehen soll !

Kommentar von Lumpazi77 ,

PS: Dieser Fall ist nicht vergleichbar mit Deiner Handschuhgeschichte !

Kommentar von BineBrainBug ,

Meine "Handschuhgeschichte" kennst du gar nicht richtig. Generell habe ich nicht davon gesprochen, da geht es um ganz andere Sachen.
Und ein Psychologe ist der Studierte, der Psychiater der Gelernte, sprich: Nein, du kennst den Unterschied nicht, bzw kannst ihn nicht zuordnen.
Und hast du nicht davon gesprochen, dass so etwas nur von einem Psychiater (du meintest Psychologen) festgestellt werden kann? Wie willst du dann wissen, dass er geistig krank ist?

Kommentar von Lumpazi77 ,

Fakt ist  DU  kennst den Unterschied Psychiater / Psychologe nicht. Beide studieren mit Abschluß, jedoch ist ein Psychiater länger damit beschäftigt, da er ein komplettes Arztstudium dazu braucht und absolvieren muss !! Er ist dann 



Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie



Also den Ball immer schön flach halten 1

Kommentar von BineBrainBug ,

Quark, informier dich mal bei google, das ist doch sonst immer dein Lieblingsargument :D

Und was den flachen Ball betrifft: dito ;)

Kommentar von BineBrainBug ,

Oh, jetzt muss ich dir tatsächlich recht geben: jetzt habe ich das mit dem Therapeuten verwechselt. Ein Psychiater Ist ein weitergebildeter Arzt. Der Psychologe hat die Geisteswissenschaft studiert.

Kommentar von Lumpazi77 ,

Richtig. Lass es gut sein, Du hast ja jetzt etwas dazugelernt und das ist das Positive an unserer Diskussion.

Respekt für Deine Einsicht !

Kommentar von BineBrainBug ,

Gut sein lassen? Inwiefern?

Kann nicht jeder, ich weiß.

Kommentar von Lumpazi77 ,

Damit meine ich, die Diskussion Psychiater / Psychologe sollte damit erledigt sein.

Kommentar von BineBrainBug ,

Ok, dann lassen wir es beide gut sein ;)

Kommentar von Lumpazi77 ,

Grins

Antwort
von LittleBobV2, 72

Hm solange du dich kontrollieren kannst ist das kein Problem.

Die Gedanken sind frei.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten