Was kann ich machen, wenn ich jeden Tag Übelkeit, Kopfschmerzen, teilweise Schwindel und Magenprobleme habe?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Steffi010,

Kopfschmerzen / Migräne in Verbindung mit Magen- / Darmproblemen und Schwindel, Kreislaufproblemen können ein Hinweis auf eine Histaminintoleranz sein. Eine Histaminintoleranz kannst du beim Arzt z. B. durch einen Bluttest des DAO-Wertes feststellen lassen.

http://www.medizinfo.de/ernaehrung/nahrungsmittelunvertraeglichkeiten/histaminintoleranz/histaminintoleranz_symptome.shtml

Ich habe selbst Migräne und eine Histaminintoleranz. Mir hilft eine histaminarme Ernährung.

Den DAO-Bluttest sollte man aber machen lassen bevor man eine Histamindiät beginnt, weil sonst der DAO-Wert nicht mehr aussagekräftig ist.

LG Emelina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Steffi010.

Bei den Symptomen, die du beschreibst und der dauerhaft anhaltenden Intensität, würde ich dringend empfehlen, dass du mal folgende Praktiken ausprobierst. Hinlegen, Zimmer abdunkeln (keine Berieselung sprich Fernsehen Musik etc), viel Wasser zu dir nehmen etwa einen halben bis ganzen Liter.

Dennoch solltest du zu sehen, dass du im hiesigen Krankenhaus vorstellig wirst. Die zwei Tests haben ganz klar nicht ausgereicht. Ich gehe davon aus, dass es bei dir zwei Dinge gibt, die die Ursache sein können. 1. Klasterkopfschmerz und zweitens der daraus resultierende Stress, der die Verstopfung und das allgemeine verdauungs- und Vitalproblem im Margen Darm Trakt auslöst.
Gegen Klaster gibt es zwar Therapien aber diese müssen genau abgestimmt werden. Sich mit Medis voll zu pumpen davon rate ich dringend ab, da ich mit meiner Theorie natürlich auch falsch liegen könnte.

Ansonsten eine gute Besserung und alles Gute :) LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thaliasp
28.11.2015, 19:48

Sollte sie evtl zu wenig trinken dann ist eine größere Menge auf ex nicht gut, denn das könnte die Übelkeit verstärken.

0
Kommentar von Kevkowitch
28.11.2015, 19:56

Das stimmt. Dann wäre das in kleineren Schritten natürlich besser.

0

Wie steht es mit deinem Trinkverhalten? Kann es möglich sein dass du zu wenig trinkst? Du solltest 1,5-2lt über den Tag verteilt trinken. Wenn der Körper zu wenig Flüssigkeit hat kann es fiese Beschwerden geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steffi010
28.11.2015, 22:11

ich trinke ausreichend. In der Regel schon 2l. 

0

Häufige Ursachen Deiner Symptome sind niedriger Blutdruck, Eisen-und/oder Magnesiummangel. Lass am Besten mal Blutdruck und Blutwerte checken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steffi010
28.11.2015, 22:14

Blutwerte habe ich auch schon einge Male überprüfen lassen. Habe das ja nun schon sehr sehr lange. Blutdruck schwankt in der Regel. Mal zu hoch und mal zu niedrig.

0

Irgend etwas scheint Deinen "Computer" (die innere Intelligenz des Körpers) durcheinander gebracht zu haben. In der Regel hilft da eine 1-wöchige Fastenkur, entweder nur Wasser oder Wasser mit Brühe, Tees, Gurkensaft etc. wenn man es länger aushält, dann auch 10 Tage oder 2 Wochen.

Das ist dann wie ein "Reset" Button drücken.

Nach dem Fasten gibt es nach Nachfasten, indem man den Körper ganz langsam wieder an Nahrung gewöhnt, und zwar mit "richtiger" Nahrung - nichts Chemiches! Das bedeutet viel Grünes (wegen dem Chlorophyll), kaum etwas Süßes außer evtl. 1 Obst pro Tag, viel Fett (wie Kokosnussöl oder sonstige Bio kalt gepressten Öle), 1 fast rohes Bio-Ei pro Tag (als Spiegel-Ei nur in Palmin zubereitet. Das gelbe muß noch roh sein!), 1 Avocado pro Tag usw.

Das ganze Programm kann ich Dir gerne zukommen lassen, wenn Du mich direkt kontaktierst. Allerdings würde ich dazu vorschlagen, daß Du Dir die Mühe machst, mal für 7 Tage auf eine Liste zu schreiben, was Du von morgens bis abends isst und trinkst, welche Produkte oder wie selbst gemacht und welche Medikamente Du einnimmst. Die Liste muß genau sein, nicht einfach mal so lapidar schnell aus dem Gedächtnis zusammen geschustert. Es ist durchaus möglich, daß Dein Problem durch eine chemische Reaktion ausgelöst wird.

Viele glauben, dass sie sich gesund ernähren, weil die Nahrungs-Industrie es für gut erklärt und es dann aber überhaupt nicht gesund ist - und viele denken sie essen ungesund und es ist gar nicht so. Deshalb ist diese Liste so wichtig.

Eine Fastenkur ist nicht ganz einfach, vor allem die ersten drei Tage. Bei manchen geht es ganz leicht, weil der Körper endlich etwas nicht mehr bekommt, was er ohnehin nicht will. Manch andere brauchen ca. 3 Tage bis sie den sogenannten Hungerpunkt überwunden haben. Ab dann geht es ganz leicht. Aber schlechter kann es Dir sowieso nicht gehen als es Dir ohnehin schon geht. Immerhin ist dieses "Reset-Programm" dem Körper eine große Hilfe, sich von Giftstoffen und Dingen zu befreien, mit denen der Körper scheinbar zu kämpfen hat, sonst würde er nicht auf diese Weise und so lange rebellieren. Der Körper versucht Dir klar zu machen, daß er etwas nicht will. Und was das ist, das mußt Du nun herausfinden. Dabei kann ich Dir helfen, wenn ich eine solche Liste habe.

Natürlich darf man nach dem Fasten und dem "Nachfasten", nicht wieder mit dem gleichen Müll weitermachen, der dem Körper diese Probleme erst bereitet hat, sonst war alles umsonst und die Probleme kommen nach einer Zeit wieder. Deshalb ist eine generelle Umstellung notwendig. Nur welche, das muß herausgefunden werden. Wie gesagt, deshalb ist Deine Liste so wichtig!

Generell wird die Bevölkerung mit so viel chemischem Müll zugeschüttet in der Nahrung, anfangen mit Glyphosat in Getreide bis hin zu Haltbarmachern, Konservierungsstoffen, Geschmacksverstärker (MSG), Farbstoffen, ungesunden Transfetten (alle raffinierten Öle und Margarinen), Aspartam, Zucker, Glukose Fruktose Sirups, Fertig-Gerichte vom Supermarkt, die meisten Flaschen- und Dosen-Getränke und Säfte (ausser Wasser), fast alle Milch- und Milchprodukte (ausser Bio-Sahne und Bio-Butter), alle Soja-Produkte oder Soja enthaltenden Produkte usw. Das sind nur ein paar Beispiele - es gibt noch zahllose mehr.

Die meisten Allergien und Krankheiten entstehen durch Unverträglichkeiten unserer heutigen Nahrung. Nur wer sich die Zeit nimmt und auch mal selbst nachforscht, wird Dinge entdecken, worüber man nur noch erstaunt und entsetzt den Kopf schütteln kann.

Gerne kannst Du mich direkt kontaktieren!

Liebe Grüße

-Die Natur braucht den Menschen nicht, aber der Mensch braucht die Natur- (von mir, 2001 Californien)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Emelina
30.11.2015, 16:41

Menschen mit Migräne dürfen nicht fasten. Ein Blutzuckerabfall ist einer der stärksten Migräneauslöser.

Empfehlung der Migräneschmerzklinik Kiel:

Achten Sie auf regelmäßige kohlenhydratreiche Mahlzeiten und trinken Sie ausreichend während des ganzen Tages. Starten Sie den Tag mit einem gesunden kohlenhydratreichen Frühstück und achten Sie darauf, keine Mahlzeit auszulassen. Eine kleine kohlenhydratreiche Mahlzeit (z.B. Müsli, Vollkornbrot, Vollkornbrei) kurz vor dem Schlafengehen kann helfen, die nächtlichen und morgendlichen Attacken zu verhindern. Diese entstehen oft durch den Blutzuckerabfall während der Nacht.

http://www.schmerzklinik.de/service-fuer-patienten/migraene-wissen/verhalten/

0

Ich hab das selbe Problem seit paar Jahren. Und bei mir ist es erhöhter Blutdruck. Ist das bei dir io? Wenn nicht mal im Krankenhaus oder beim Arzt mehr tests machen lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steffi010
28.11.2015, 22:12

ich habe manchmal zu hohen und manchma zu niedrigen Blutdruck das schwankt leider ziemlich. Ich weiß nicht wirklich wo ich anfangen soll. Werde wohl mal zu einem neurologen gehen.

0

Isst Du gern süsses und davon manchmal ein bischen viel und hast Du vor dem Mai 2014 Antibiotika wegen anderer Geschichten genommen, dann könnte eine Hefepilztinfektion vorliegen! Diese ist ganz schwer zu Diagnostizieren und schwer im Stuhl nachzuweisen! Du hast schon ein paar Anzeichen genannt, wenn Dein Stuhl auch noch schwankt zwischen weiss und gelb und oft Durchfall dazu kommt tippe ich auf diesen Candita Albicans! Dagegen hilft nur totaler Verzicht auf alles Süsse und das Gegenteil tun, nämlich Grapefruit essen und diesen Saft trinken sonst machst Du noch lange rum wie ich, bis ich das dazu gehörige Buch fand und danach lebte! Kein Antibiotika bitte!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steffi010
29.11.2015, 14:37

ich habe die kreislaufbeschwerden seit mai 2014. aber die magen-darm und verstärke migräne erst seit diesem Sommer. Ich war 4 wochen in Thailand und dort in einem krankenhaus. Dort habe ich verdammt viel antibiotika bekommen (intravinös und tabletten) und ich esse auch jeden Tag Schockolade aber keine rießen Mengen. Trotzdem werde ich dem Nachgehen. Danke!!

0

Hab ich auch. Genau das gleiche.. Aber woran es liegt weiß ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steffi010
28.11.2015, 22:15

versuchst du es denn nicht herraus zu finden?

0

Ich habe das Problem zwar nicht, hört sich aber ziemlich schlimm an, du solltest vielleicht nochmal zu einem anderen Artz gehen. Normal ist das jedenfalls nicht. Viel Glück/gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung