Jeden Tag Migräne was kann das sein?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo torkxq,

eine Diagnose können wir Dir natürlich nicht stellen, da Deine Beschwerden derart massiv sind, solltest Du unbedingt mit einem Facharzt darüber sprechen. Gerne geben wir Dir aber einige allgemeine Informationen.

Es gibt viele verschiedene Arten von Kopfschmerzen. Bekannt sind derzeit über 240 verschiedene. 

Es gibt Kopfschmerzen, die als Folge einer anderen Erkrankung auftreten (z. B. aufgrund eines Infektes). Ist die Ursache in diesen Fällen beseitigt, verschwinden auch die Kopfschmerzen. Darüber hinaus gibt es Kopfschmerzen, die eine eigenständige Erkrankung darstellen. Hierzu zählen z.B. Migränekopfschmerzen.

Für manche Patienten ist ein niedriger Blutdruck der Auslöser z. B. für einen Spannungskopfschmerz. 

Als Hausmittel gibt es Patienten, die auf Kaffee mit Zitronensaft schwören: Schwarzer Kaffee mit einem Schuss Zitronensaft. Koffein hemmt die Freisetzung der Schmerzhormone (Prostaglandine), Zitrone beschleunigt diese Wirkung.

Unterschiedliche Arten von Kopfschmerzen schlagen gut auf unterschiedliche Therapien an, deshalb ist eine gute Schmerzanalyse wichtig. 

  • Ist der Schmerz akut oder chronisch? 
  • Wo ist er genau lokalisiert? 
  • Ist sein Charakter brennend, dumpf, stechend? 
  • Sind möglicherweise Ursachen bekannt?

Ein Kopfschmerz-Tagebuch erleichtert hierbei die Dokumentation. Du kannst es kostenfrei auf unserer Seite Dolormin.de herunterladen https://www.dolormin.de/schmerzratgeber/kopfschmerzen/dolormin-kopfschmerztagebuch.html. Dies ist ein wichtiger Baustein für eine richtige Behandlung.

Migränekopfschmerzen werden mindestens von zwei der folgenden Beschwerden begleitet: Übelkeit, Erbrechen, Licht- oder Lärmempfindlichkeit. 

Jeder Migränepatient sollte die eigenen Triggerfaktoren, die bei ihm eine Migräneattacke auslösen, vermeiden. Einflüsse, die einen Migräneanfall auslösen können sind z. B. plötzlicher Stress, Veränderungen des Tagesrhythmus oder auch hormonelle Veränderungen. Diese Liste ist absolut nicht vollständig und jeder Patient muss leider selbst herausfinden, was bei ihm auslösend wirkt.

Um abzuklären, welche Arten von Kopfschmerzen in Deinem Fall vorliegen, solltest Du mit einem fachkundigen Arzt darüber sprechen. Dieser kann zusammen mit Dir überlegen, welche Therapie Dir am besten helfen kann.

Gute Besserung wünscht

Dein Dolormin® Team
www.dolormin.de/pflichtangaben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder zu wenig getrunken, krankhaft (dann zum Arzt), falsche Kieferstellung (dann zum Orthopäden), schlechtes Bett (wobei dann die Kopfschmerzen eher morgens auftreten sollten) oder irgendwas im Nacken verrenkt (dann zum Arzt). Das wären so die Auslöser für so etwas die mir einfallen. Einfach mal zum Hausarzt, der kann mehr herausfinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WALDFROSCH1
17.09.2016, 16:12

Der Arzt wird hier wohl am Ende immer nur eines tun ,Medikamente verabreichen ,genau dies hat er nämlich gelernt .

0

Wenn das wirklich dauerhaft so ist, dann geh am besten Mal zum Arzt und lass das checken. Sicher ist sicher. Vielleicht liegts nur am Wetter oder du hast irgendeinen Stress, aber dann weißt du es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sollte ein Arzt klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung