Frage von LittleLoui, 120

Jeden Tag Kopfschmerzen nach/in der Schule!?

Hi, jeden Tag in der Schule bekomme ich Kopfschmerzen und das jetzt schon seit über 5 Jahren (bin in der 11.) Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich ein Migränepatient bin. Eine Brille brauche ich nicht. Die Kopfschmerzen fangen meistens zwischen 10 und 14 Uhr an und dauern solange, bis ich abends ins Bett gehe und schlafe. Mich schränkt das in meiner Freizeit sehr ein, ich weiß nicht weiter. In den Ferien oder am Wochenende habe ich nur selten Probleme mit Kopfschmerzen. Die Schmerzen tragen natürlich auch dazu bei, dass ich gar keine Lust mehr auf Schule habe, da ich jeden Morgen weiß, dass ich sie wieder bekommen werde. Hat jemand Erfahrungen damit? Das macht mich total fertig.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Emelina, Community-Experte für Kopf, Kopfschmerzen, Kopfweh, ..., 63

Hallo LittleLoui,

bei Menschen mit einer Migräneveranlagung können verschiedene Trigger (Auslöser) zu Kopfschmerzen führen. Da du die Kopfschmerzen während bzw. nach der Schule bekommst, könnten bei dir folgende Gründe in Frage kommen:

Niedriger Blutzuckerspiegel

Ein niedriger Blutzuckerspiegel tritt ein, wenn man zu wenig (oder das Falsche) gegessen hat.

Die Migräneschmerzklinik Kiel rät:


Starten Sie den Tag mit einem gesunden kohlenhydratreichen Frühstück und achten Sie darauf, keine Mahlzeit auszulassen. Eine kleine kohlenhydratreiche Mahlzeit (z.B. Müsli, Vollkornbrot, Vollkornbrei) kurz vor dem Schlafengehen kann helfen, die nächtlichen und morgendlichen Attacken zu verhindern. Diese entstehen oft durch den Blutzuckerabfall während der Nacht.


http://www.schmerzklinik.de/service-fuer-patienten/migraene-wissen/verhalten/

Flüssigkeitsmangel

Zu wenig zu trinken, kann Kopfschmerzen auslösen, deshalb solltest du bis 14 Uhr schon mindestens 1 Liter (am Besten Wasser) getrunken haben. Am Nachmittag sollte es noch mal mindestens 1 Liter sein.

Stress

Stress kann auch ein Migräneauslöser sein. Meistens kommt die Migräneattacke erst nach dem Stress, in der Entspannungsphase. Vielleicht hast du Stress in der Schule...

Mein Rat:

  • Bitte immer vor der Schule frühstücken! Am besten geeignet ist (Vollkorn)Müsli oder Vollkornbrot. Wenn dir das nicht schmeckt, dann probiere mal die Haferfleks von Kölln ( http://m3.paperblog.com/i/30/304867/kolln-haferfleks-ein-guter-start-in-den-tag-... ) Meine Tochter hat auch Migräne. Ihr schmecken sie gut und sie kann damit einen niedrigen Blutzuckerspiegel vermeiden.
  • Nimm immer ein Pausenbrot mit! Das Frühstück allein hält den Blutzuckerspiegel nicht bis 14 Uhr konstant. Deshalb ist es wichtig in der Pause etwas zu essen.
  • Trinke über die Schulstunden mindestens 1 Liter Flüssigkeit (immer ein paar Schlücke in jeder Zwischenstunde und in jeder Pause). Nimm dir jeden Tag die richtige Trinkmenge mit zur Schule.
  • Stress zu vermeiden ist schon schwieriger. Falls du in der Schule Stress haben solltest (durch Leistungsdruck oder Mobbing) dann sprich mit deinen Eltern oder mit einem Vertrauenslehrer darüber. Man kann dem Stress aber auch vorbeugen, indem man regelmäßig leichten Ausdauersport macht (z. B. Radfahren, Joggen oder Schwimmen) und / oder indem man regelmäßig Entspannungsübungen macht (http://www.apotheken-umschau.de/Entspannung/Video-Progressive-Muskelentspannung-... )

Probiere das einfach mal aus. Bei meiner Tochter und bei mir hat das gut gegen unsere Migränekopfschmerzen geholfen.

Ich wünsche dir eine gute Besserung und, dass du bald wieder "Lust auf die Schule" bekommst :)

LG Emelina


Kommentar von Emelina ,

In einem anderen Beitrag habe ich noch mehr Tipps zum Thema Migräne gegeben, die du hier nachlesen kannst:

https://www.gutefrage.net/frage/ich-habe-seid-jahren-taeglich-akute-migraene-ich...

Kommentar von Emelina ,

Danke für den Stern :)

Antwort
von Ria6598, 56

Hallo.

Ich bin selber Migränepatientin. Nach deiner Schilderung hast du die Migräne fast jeden tag in der Schule und in den Ferien und am Wochenende nicht bzw. selten? Das kommt mir ein wenig merkwürdig vor, da ich es von mir selbst nicht kenne, dass ich fast täglich Migräne habe. 

Das du überwiegend in der Schule Migräne hast, kommt mir ebenfalls merkwürdig vor, den normalerweise kann Migräne in allen möglichen Situationen auftreten. Vielleicht hängt das in irgendeiner Form mit Stress zusammen? Hast du irgendwelche Beobachtungen gemacht, dass du die Kopfschmerzen bekommt, wenn es z.B. zu laut im Raum ist?

Und vielleicht mehr trinken und auf jeden Fall geung esen, das vergisst man inder Schule ja sehr schnell.

Ich kann dir nur einen Tipp geben, er mir immer recht gut hilft bei Migräne: Lavendeltee. Bei mir hilft auch schon der Geruch von Lavendel etwas. deshalb habe ich immer ein Duftsäckchen mit echtem Lavendel bei mir (unbedingt den nehmen und kein Lavandin, der riecht zu stark). 

Warst du schon einmal beim Arzt, weil die Situation so akut ist? es gibt ja auch Medikament, die bei Migräne helfen.

Ich wünsche dir gute Besserung!


Antwort
von Linda4, 44

Ich hab genau das gleiche Problem. Ich glaube es kommt weil ich zu wenig trinke. Vielleicht ist das bei dir ja auch der Fall :)

Antwort
von HeroHacker, 50

Hatte ich auch immer aber dann habe ich mal den Rat befolgt mehr zu trinken. Ich dachte damit hängt es gar nicht zusammen aber seitdem habe ich kaum bzw. keine Kopfschmerzen mehr. Am besten so eine bis 1 1/2 Flaschen Wasser (0.5l) in der Schule trinken.

Antwort
von SamsungApple3, 49

Vielleicht in der Schule mehr trinken? Es gibt auch den Nocebo-Effekt. Wenn man denkt, man wird Schmerzen haben, hat man diese aus Einbildung automatisch...

Antwort
von FunnyCookie2004, 36

Das ist so wegen der Schule oder stress

Antwort
von DagiBeeoffline, 41

Morgens in der pause frühstücken

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community