Frage von namenlos2015, 49

Jeden Tag Depression - hat jemand Tipps was ich machen kann?

Hallo wie ihr in meinen anderen Beitrag gelesen habe leide ich scheinbar unter Depressionen:(seit Samstag ist es ganz schlimm ich bin jeden Tag depressiv davor war es ab und zu aber seid Samstag ist es täglich. Habe ja vor 4 Wochen anti depressiva bekommen sertralin aurobindo heißen die, aber keine Wirkung :(.... die habe ich vom Neurologen bekommen am 10.12 geh ich zum Hausarzt dem ich das ganze sagen will das es mir von Tag zu Tag schlechter geht kann es sein das der mich wieder zum Neurologen schickt oder kann der Hausarzt mir einfach ein anderes Medikament verschreiben?

Hat jemand tipps was ich machen kann ich bin echt überfordert so überfordert das ich es nicht mal hin bekomme meinen Haushalt zu meistern :,( Bin echt verzweifelt :(

Antwort
von Eselspur, 39

Ich bin kein Psychologe und kein Psychiater.

Grundsätzlich bin ich skeptisch, wenn man meint, dass Medikamente uns bei psychischen Problemen heilen können. Manchmal gibt es in der Tat organische Ursachen, da kann aber wirklich nur ein Spezialist entscheiden.

Soweit ich weiß, handelt es sich bei Depressionen um ein Krankheitsbild, das nicht genau abgrenzt werden kann. Wenn du an patholischen Depressionen leiden solltest, hilft dir alles überhaupt nicht, weil du dann nicht genug Antrieb in dir spürst irgendetwas tun zu können, Wenn es nicht so massiv ist, raff dich auf:

  • Mach etwas!
  • Sprich mit Menschen!
  • Gehe in die Natur!
  • Mach Sport!
  • ...

Zusätzlich bin ich persönlich überzeugt, das der Gottesglaube ein heilende Wirkung hat.

Alles Gute!

Kommentar von namenlos2015 ,

Danke. in der tat habe ich überhaupt kein antrieb bin schlapp niedergeschlagen usw. und weiß nicht was ich noch tun soll seid 4 Wochen bessert sich nichts seid ich die Tabletten nehme ist es eher schlimmer geworden. . ich gehe Wochenende zu Freunden manchmal hilft es manchmal Sitz ich bei denen aber nur auf der Couch und fragen immer was los ist :( Ich weiß auch nicht mehr weiter :/ Danke dir

Kommentar von Eselspur ,

Schau, dass du eine Struktur in deinem Tagesablauf bekommst! Schlafenszeiten, Essenzeiten... - God bless!

Kommentar von namenlos2015 ,

Danke :)

Antwort
von Wonnepoppen, 46

Habe mir deine letzte Frage angesehen. 

nichts für ungut, aber die Symptome hören sich für mich so an, als ob du sie irgend wo abgelesen hast.?

Der Neurologe"meint" u. du "meinst", dazu muß eine sichere Diagnose gestellt werden, damit man gezielt behandeln kann. 

Der Hausarzt kann das nicht, darf dir auch nicht so ohne weiteres Antidepressiva verordnen. 

Versuch einen Termin bei einem Psychotherapeuten , das kann auch ein Neurologe sein, der sich damit auskennt,   zu bekommen, nach vier Wochen sollten die Tabletten allerdings wirken, auch wenn es sein kann, daß sich die Symptome am Anfang noch verstärken. 

Aber nur mal so, weil man meint , damit alleine  ist es nicht getan!

Kommentar von namenlos2015 ,

Nein abgeschrieben habe ich nichts. Trotzdem danke

Kommentar von Wonnepoppen ,

War auch nicht bös gemeint, aber es waren so viele Symptome, deshalb.......

Kommentar von namenlos2015 ,

ja ich weiß niemand scheint mir zu glauben :( ...

Kommentar von Wonnepoppen ,

Wenn einer nicht in der gleichen Situation ist, ist das auch schwer!

Kommentar von namenlos2015 ,

trotzdem danke

Antwort
von wolfram0815, 49

Meiner Meinung sind Medikamente nur kurzfristig zu nehmen. Eine Therapie, z.B. Psychotherapeut, sollte folgen! Die Medikamente ändern erstmal nicht an deiner Lebenssituation! Sie wirken, bzw. sollen nur gegen eine Depression helfen. Damit geht aber nicht die Ursachen an!

Antwort
von kokomi, 45

sind denn beim hausarzt schon untersuchungen gemacht worden, wenn ja, dann überweisung um psychologen

Kommentar von namenlos2015 ,

Nein beim Hausarzt noch nichts

Kommentar von kokomi ,

dann soll der hausarzt erst einmal blut nd urin untersuchen, bevor man psychopharmaka nimmt, müssen allenkörperlichen ursachen ausgeschlossen sein

Kommentar von namenlos2015 ,

ok Danke

Kommentar von Wonnepoppen ,

lies doch mal bitte die vorherige Frage, bevor du mit Blut abnehmen kommst, bzw. körperliche Urschen!

Bei so vielen Symptomen dürfte eine Blutabnahme nicht ganz einfach sein?

Antwort
von namenlos2015, 20

Danke euch allen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community