Frage von schnufel064, 47

Jeden morgen ist mir schlecht umd nachdem essen?

Hallo Also seit 3 wochen oder so ist mir ziemlich schlecht und habe dolle bauchschmerzen ich musste mich auch paar mal übeegeben war dann halt beim arzt und der meinte trink tee undsowas das habe ich getan und jetzt hsb ich immer noch bauchschmerzrn und übelkeit morgens immer wenn ich zur schule gehe passiert das und msnchmsl auch sbens nschdem essen . Mein stuhlgang ist klumpig also da kommen klumpen woran kann es liegen?! Das ist echt schlimm habe momentsn wieder übelkeit also schwanger bin ich nicht

Antwort
von Zipor, 16

hmm könnte natürlich vieles sein von einer Gastritis bis hin zu einer Infektion mit Helicobacter pylori / Ulcuserkrankung(Übelkeit,  Oberbauchbeschwerden, im 12 Fingerdarm bereitet dies v.a. nüchtern Schmerzen). Dies kann schnell mit einem Helicobacter-Schnelltest durchgeführt werden um eine Infektion auszuschließen. Du kannst dich im Zweifelsfall auch direkt an einen Gastroenterologen wenden. Aber auch Dinge wie Stress, Medikamenteneinnahme können auf den Magen schlagen...

Weitere Kriterien die zu beachten wären: Farbe des Stuhls, Lokalisation der Bauchschmerzen (unten/oben?), Übelkeit direkt nach der Nahrungsaufnahme oder eher danach?

Antwort
von STS120, 20

Meine Meinung als Rettungsassistent mit gewissem Pflegehintergrund:

Hmm,
es fehlen hier noch Infos, ob du irgendwas in letzter Zeit verändert
hast (was anderes gegessen, eine Reise, wenig getrunken etc), oder ob du
z.b. viel Stress hast, kann sich alles negativ auswirken. So, wie du es
beschreibst, vermute ich, dass das Problem von einer Verstopfung
ausgehen könnte, und der Darm auf die Blase drückt, deshalb hier einige
Ratschläge, die dir weiterhelfen sollten:

1. Verkneife dir unter
keinen Umständen Harndrang oder Stuhldrang, wenn du merkst, dass du
musst, geh sofort auf die Toilette, auch wenns dort evtl nicht so sauber
ist wie auffer heimischen.

2. wenn du auffer Toilette bist,
entspanne dich so gut es geht, auch wenn die Versuchung groß ist zu
pressen, solltest du es seinlassen, versuch lieber n kleinen Hocker für
die Füße zu nutzen so dass du in eine Hockhaltung kommst

3. Versuch mehr Ballaststoffreiche Sachen zu essen, gute Beispiele sind Leinsamen, Gemüse, am besten roh, Obst, Vollkornbrot

4. die wirken aber nur,wenn du ausreichend trinkst, mindestens 30-40
ml pro Kg Körpergewicht, sprich wenn du 50 wiegst, sollten es 1,5-2
Liter verteilt über den Tag, wenn du Sport hast, deutlich mehr.

5.Viel Sport solltest du allgemein treiben, das hält alles in Schwung.

Diese
Tipps sollten in einigen Tagen zu einer signifikanten Besserung führen,
ich würde aber in jedem Fall beim Arzt vorbeigehen, du kannst auch
immer ihn anrufen, wenn es dir unangenehm ist mit deinen Eltern zu
sprechen.

Haftungsausschluss: Die aufgeführten Informationen ersetzen nicht die
persönliche professionelle Beratung und Behandlung durch einen Arzt.
Sofern ein Benutzer unter gesundheitlichen Problemen leidet, sollte er
einen Untersuchungstermin mit seinem Arzt vereinbaren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community