Frage von PlsAnsw2er, 47

Jeden morgen "Down"?

Hallo liebe Community. Seid einigen Tagen wache ich morgens auf und will wieder einschlafen um den Tag hinter mir zu haben. Ich bin gerade erst "aus der Depression raus gekommen", aber jetzt fängt es irgendwie wieder an.

Ich kann mich mit der Zeit wohl wieder aufraffen, aber die Zeit, die bis dahin vergeht kostet mir unglaublich viele Nerven.

Mittlerweile höre ich abends Hörbücher die mich ablenken, sodass ich nicht mehr so viel nachdenke vor dem Schlafen gehen, Tagebuch schreibe ich auch wieder.

Habt ihr ein Vorschlag oder vielleicht sogar ein ähnliches Problem?! Und könnt mir was empfehlen?

Ganz Liebe Grüße.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Angie0404, 14

Hallo!!

Es ist sehr sehr gut, Tagebuch zu führen - darin kann man seine Gedanken ausdrücken und sich auf eine besondere Art und Weise 'ausquatschen'. Ich bin auch depressiv und nehme seit 2 Jahren Medikamente - erst Fluoxetin und seit Anfang letzten Jahres Venlafaxin (ein stärkeres Medikament als Fluoxetin..) und ich denke, ich brauche jetzt ein noch stärkeres Medikament, da meine Depressionen trotz der Medikamente wieder da sind.

Um zu deiner Frage zurück zu kommen - Hörbücher sind keine schlechte Idee, jedoch sind fröhliche Lieder noch besser. 

Hör dir Gospellieder an oder 'Geiles Leben' von Glasperlenspiel an. Das macht die Laune wirklich besser und lässt dich an die positiven Dinge des Lebens erinnern - an positive Ereignisse. 

Eine Therapie ist immer super, selbst, wenn man glaubt, die Depression sei 'vorbei' oder 'nicht mehr so schlimm'.

Sobald man sich mit Therapie wieder besser fühlt, sollte man trotzdem mindestens noch 3 weitere Wochen die Therapie machen. 

Viele liebe Grüße, Angie

PS: Bei weiteren Fragen kannst du dich gerne bei mir melden :) Ich gebe dir gerne meine E-Mail oder mein Facebook-Account-Name:)

Antwort
von Wonnepoppen, 25

Was hast du gegen die Depression gemacht?

wie wurde sie behandelt?

wenn du hier mal die Fragen durc h liest, wirst du merken, daß viele davon betroffen sind!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community