Frage von ihrteddy98, 66

Jeden Abend ein paar Liegestütz?

Hey Com,

Ich (m/17/1,90m/65kg) bin etwas dünn. Ok zugegeben ZU dünn. Aber darum geht es mir gar nicht. Ich schaffe so ungefähr 10 vernünftig ausgeführe Liegestütz und wollte fragen ob es was bringt wenn ich jeden Abend ein paar mache? Ich will nicht so super breit werden. Dafür könnte ich ja auch ins Gym gehen, mir geht es nur hauptsächlich um die Stärke und nicht um die breite. Damit ich bei der Arbeit (ich arbeite nebenbei in der Lkw Werkstatt meines Vaters ) z.B. Auch mal größere Reifen aufheben kann.

Z.B. Ein Freund von mir trainiert schon seit einigen Jahren und ist auch schon ordentlich breit und hat einen ordentlichen Bizeps. Jetzt mussten wir letztens in der schule Tische durch das ganze Gebäude tragen. Ich wurde immer ein bisschen aufgezogen weil ich so ein Lappen bin, wie das so halt ist unter Jugendlichen,nur konnte er schon nach 2 Tischen nicht mehr und ihm fiel einer runter, hingegen konnte ich auch noch den 4. Tisch tragen. Soviel dazu aber jetzt wieder zur Frage.

Also wie gesagt mir geht es nur um die Stärke, bringt es was wenn ich regelmäßig z.B. 15 Liegestütz mache, quasi als Muskelausdauer? (wenn es So etwas überhaupt gibt :D)

Ich hoffe ihr wisst was ich meine und ich konnte euch mein Anliegen gut darstellen :D

Vielen Dank schonmal für die Antworten!

Antwort
von GuenterLeipzig, 57

Nur Liegestütze zu trainieren, wäre zu einseitig.

Auch ist ein Training jeden Tag wenig sinnvoll, da Du für die Superkompensation Regenerationsphasen benötigst.

Mache für jede Muskelgruppe mindestens 1 Übung, die Du in einem Zirkel unterbringst.

Den Zirkel durchlaufe mindestens 3 Mal.

Wähle die Belastung so, dass Du gerade so 8 bis 12 Wiederholungen schaffst.

Übungen, die über mehrere Gelenke gehen sind die bessere Wahl, also zum Beispiel

- Kniebeuge (mit und ohne Zusatzlast - mit und ohne Verharren in der unteren Position)

- Beugestütze, Liegestütze (mit und ohne in die Hände klatschen), eng, breit, Beine ebenerdig, erhöht, mit und ohne Verharren in der unteren Position

- Langhatelruder, Kurzhantelrudern (saubere Technik!)

- Kreuheben mit Langhantel (saubere Technik!)

- Klimmzüge

usw.

Mache auch Kardiotraining, nur mit einem starken Herz-Kreislaufsystem kannst Du in den höheren Kraftbereichen auch ausdauernd punkten.

Günter

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Bizeps, Klimmzüge, liegestuetze, ..., 51

Hallo! Räumen wir mal auf.

 Liegestütze : 

Sind die Liegestütze anfangs am Boden zu schwer, geht das besser an einer Schräge. Tischkante, Schränkchen oder so. Je steiler, desto leichter. Besser Du macht 3 x 10 saubere an einer Schräge als abgewürgte auf dem Boden.

Muskeln

Liegestütze trainieren Brust und Trizeps und nicht den Bizeps. Dafür gehen Klimmzüge - wirst Du anfangs mit den Beinen unterstützen müssen. 

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort
von ElvaG, 59

Schaden werden regelmäßige Liegestütz schonmal nicht. Mit der Zeit werden das auch deutlich mehr. Wirst schon sehen, wenn du jetzt jeden Abend Liegestütz machst, dann schaffst du in nicht all zu ferner Zukunft auch locker 100.

Antwort
von SgtCorvo, 66

Sicher wird es was bringen jeden Abend Liegestütze zu machen. Versuch mal die Liegestütze Abend für Abend zu steigern .. meinetwegen um 1, also jeden Abend einen mehr..

Und versuch mehr zu essen^^

Kommentar von ihrteddy98 ,

Du weißt nicht wie viel ich esse 😂 *S-wort* Stoffwechsel 😒

Kommentar von SgtCorvo ,

Doch doch.. das Problem hatte ich auch, am Ende hab ich mehr und mehr gegessen und hab 15 Kilo zugenommen^^ das kommt noch

Kommentar von ihrteddy98 ,

Ich esse schon bei jeder Mahlzeit soviel dass ich kurz vor dem reihern bin. Und zwischendurch immer schon Kekse, Chips und all den Mist reinhauen, war bei meinem Vater auch früher so und jetzt ist er 1,95m groß und wiegt 120kg 😂😂😂

Antwort
von KUMAK, 60

Naklar, Training ist immer gut. Auch wenn's nur wenig ist. Wenn du es wirklich regelmässig machst, und vielleicht noch andre Kraftübungen machst, dann gewinnst du auf jeden Fall an Kraft.

Antwort
von BizepsTrizeps, 47

Scheinst einen "ektomoph" Körpertypen zu haben. Würde an deiner Stelle wirklich anfangen Krafttraining zu machen, dein Kollege hat glaub ich nicht ao einen krassem Stoffwechsel wie du. Bräuchtest auch deutlich länger um breit zu werden weil typische Faktoren bei einem ektomoph Körpertypen langsamer Muskelaufbau und schlechte Regeneratioszeiten sind. Google einfach mal nach diesem Körpertypen und schau dir das Training und die Ernährung dafür an. Stärkt dich wohl eher und du bekommst ein muskulöses Erscheinungsbild.

Antwort
von msjzk, 49

Ja, also hilfreich ist es schon. Ein Freund von mir hat mit 5 angefangen und schafft mittlerweile 50 am Stück. 

Jeden Abend versucht er sich zu steigern und wie man sieht klappt es. 

Kann dir leider nicht sagen wie lange er damit schon dran ist. 

Lg und viel Erfolg 👌🏽

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community