Frage von NameKeinPlanlw, 62

Jden tag smoothie zum "frühstück"?

Ich habe viel darüber nachgeles dass smoothies sehr gesund sein sollen (natürlich die selbst gemachten aus ibst und gemüse) . Die aus der industrie ja weniger wegen dem vielen zucker. Naja aber ich habe auch gelesen dass sie totale kalorienbomben sind (je nach dem was drin ist) daher wollte ich fragen ob es in ordnung ist jeden morgen unter der woche einen smoothie zu machen und als "frühstück" zu trnken.

Ich mache meinen immer mit wasser, erdbeeren, brommbeeren, hinmbeeren, manchmal auch mit banane. Die beeren sind gefrkren die taue ich auf

Expertenantwort
von HikoKuraiko, Community-Experte für Ernährung, 48

Sie können richtige Kalorienbomben sein ja. Aber das kann auch jedes andere Frühstück werden ;) Je nachdem WAS und WIEVIEL man da zu sich nimmt ;) 

Wenn dir nen Smoothie morgens schmeckt und reicht damit du bis mittags satt bist dann mach dir welchen. Für mich wäre das viel zu wenig und hätte nach ner stunde schon wieder hunger. Für mich wäre sowas höchstens nen Snack als ne richtige Mahlzeit. Aber so ist jeder anders

Antwort
von tactless, 36

Viel Obst zu sich zu nehmen ist immer noch einer der schlimmsten Diät-Irrtümer. Es ist unbestritten, dass Obst viele Vitamine, Mineralstoffe und auch Ballaststoffe enthält, die uns gesund halten. Aber je nach verwendeter Fruchtsorte enthalten Smoothies auch viel Zucker - den fruchteigenen Fruchtzucker.

Das Problem von Fruchtzucker ist, dass er unser Sättigungsgefühl manipuliert. Wir fühlen uns einfach nicht satt, obwohl wir genug Kalorien aufgenommen haben. Fruchtzucker spricht die für das Sättigungsgefühl zuständige Gehirnregion nicht an. Wir bekommen also kein Signal, dass wir genug Energie aufgenommen haben.
Die zweite Fruchtzuckerfalle ist, dass ein Zuviel an Fruchtzucker in der Leber direkt in Fett umgewandelt wird, was sich an unseren Problemzonen wiederfindet. Zudem wird auch das Fett aus der Nahrung schneller in körpereigenes Fett umgewandelt.

Daher sind die die besten Zutaten für einen Smoothie: Grüne Blattgemüse, Garten- und Wildkräuter, Blätter von Obstbäumen, junge Triebe von Nadelbäumen, Blätter vom Wurzelgemüse, Wasser und zur Geschmacksabrundung etwas Obst. 
Das Stück Obst hat dabei eine ähnliche Funktion wie die Prise Salz in Speisen: den Geschmack des grünen Smoothie zu verbessern und zu verfeinern.
Die ideale Mischung ist: mindestens 50 bis 70 Prozent Grünanteil, der Rest ist Obst. 

Antwort
von user023948, 24

Man sollte zum Frühstück viele Kalorien zu sich nehmen! Am besten die Hälfte vom Grundbedarf! Da verbrennt man noch am besten! Außerdem hat man nicht direkt nach ner Stunde wieder Hunger (ich schon, aber mein Stoffwechsel rennt auch förmlich vor mir davon 😂)

Antwort
von RosaKa594, 20

Klar, Obst enthält Fruchtzucker, aber der ist immer noch gesünder als industrieller Zucker. Außerdem kannst du deinen Smoothie ja mit etwas Gemüse noch gesünder machen. Wie wäre es also, wenn du etwas weniger Beeren nimmst, dafür aber noch eine Karotte und eine Handvoll Basilikum o.Ä.? Das macht es gesünder und schmacken tut es trotzdem. Guten Appetit! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten