Frage von kara333, 1.095

Jaydess, Krankenkasse übernimmt die Kosten, Hilfe?

Hallo Leute
Ich brauche dringend jemanden der mir etwas erklärt. Ich werde bald die Hormonspirale eingesetzt bekommen und die Krankenkasse übernimmt auch die Kosten. Meine Frauenärztin hat mir das so erklärt dass ich mit dem Rezept von der Frauenärztin zur Apotheke muss und dort die Spirale selbst bezahlen muss, die geben mir dann was mit was ich meiner Krankenkasse zuschicke und danach bekomme ich das Geld von der Krankenkasse zurücküberwiesen. Stimmt das so und was genau geben die mir mit ? Und das einsetzen kostet ja ebenfalls was mit Vollnarkose sowieso. Wie macht der Arzt das dann ? Stellt er der Krankenkasse direkt die Rechnung oder muss ich da auch was vorzahlen ?
Hoffe mir kann jemand helfen das ist echt dringend und meine Frauenärztin hatte zu wenig Zeit um es mir zu erklären
Danke schonmal

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit, 1.034

An deiner Stellle würde ich einfach mal bei deiner Krankenkasse anrufen, die können die die Prozedur mit der Kostenübernahme ganz genau erklären.

Antwort
von Mich32ny, 931

In der Apotheke bekommst du  die Spirale und  für die Krankenkasse  wahrscheinlich  die Quittung oder Rechnung  halt. Das einsetzen  kostet auch. Das Geld  bekommst du  dann wohl auch  wieder , natürlich nur wenn du  unter 18 bist. Aber warum machst du  es  unter Vollnarkose?  

Kommentar von kara333 ,

Gibt der Arzt mir dann auch ne Rechnung mit ? Und wieso rechnet er das nicht direkt über die Krankenkasse ab ? Weil meine Frauenärztin es mir empfohlen hat 1. weil es sonst sehr schmerzhaft sein soll und 2. weil ich ehrlich gesagt nicht wach dabei sein will und so meine Probleme mit männlichen Frauenärzten hab.. Und ja ich bin minderjährig

Kommentar von Mich32ny ,

Also hast du nun eine Frau oder ein mann als Arzt.  Bei mir  hat es nicht weh getan  war mehr unangenehm  . Das ganze hat nur paar Minuten  gedauert.  Habe aber die Hormon freie  spirale. Mit der Rechnung  denke ich mal du bekommst sie in die Hand   danach.  Aber du bekommst ja das Geld wieder.   

Kommentar von kara333 ,

Ich habe eine Frauenärztin aber das einlegen muss ich in einer anderen Praxis machen weil die das nur dort mit Vollnarkose machen. Ich möchte es auch wirklich nur so das hat schon seine Gründe.. Gut dann rufe ich mal bei der Krankenkasse an Danke :) was hast du denn für Erfahrungen mit der Spirale gemacht ?

Kommentar von Mich32ny ,

Bis jetzt nur gute Vorteile  man muss nicht immer an die Verhütung  denken 

Antwort
von adianthum, 821

Also wenn ein Frauenarzt sich nicht die Zeit nähme, mir das alles richtig zu erklären, würde ich da nicht noch einmal hingehen!

Ich persönlich habe seit meinem 17ten Lebensjahr immer mit Siprale verhütet, der normalen Kupferspirale, und das wurde nie unter Vollnarkose gemacht. Es wurde während der Regel gemacht, weil dann der Muttermund etwas offen steht was das Einlegen erleichtert.

Es war unangenehm aber nicht wirklich schmerzhaft.

Vollnarkose und Hormonspirale hört sich für mich nach Geldschneiderei an. Ich hatte nur einmal eine Hormonspirale, das war die letzte die ich hatte- und sie war ebenfalls das Allerletzte! Nicht nur, dass sie mir mit falschen Versprechungen gelegt wurde, sie auch auf einmal "ganz plötzlich" verschwunden und ist bis heute nicht wieder aufgetaucht.

Eine Bekannte wurde trotz Hormonspirale schwanger, und eine Andere meinte zu mir, die Verhütungswirkung käme bei ihr daher, dass sie seitdem keine Lust mehr auf Sex hat- sie hat sie wieder ziehen lassen...

Ausserdem musste ich die Spirale immer beim Gyn bezahlen und musste nie was aus der Apotheke holen. Das Legen war eine Krankenkassenleistung nur die Spirale musste ich selber bezahlen.

Also mir kommt das was dein Gyn erzählt mehr als nur ein wenig spanisch vor!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community