Frage von NDercno, 56

Japanisch: verwirrt bei dem Umgang mit Wa und Ga!?

In meinem Japanisch Buch wird an einer Stelle erklärt, wie man beschreibt was man mag oder nicht mag/gemocht, nicht gemocht ist. Ein beispiel wie es dort steht: (Watashi wa) sakana ga suki desu. Wenn allerdings diese Sache mit dem Fisch mögen oder nicht mögen keine neue Information ist, verwandet man dann nicht ga. Also wäre das dann ja: (Watashi wa) sakana wa suki desu. 2 mal wa in einem Satz, geht das!?

Oder eine andere Sache. Wenn man sagen will, dass angekommen / gekommen ist, sagt man z.B.

Watashi ga kimashita.

Ist es auch okay, watashi wa kimashita zu sagen wenn das keine neue Information ist? Habe ich alles richtig verstanden ^^ Ich bedanke mich schon einmal für jede Hilfe.

Antwort
von Tegaru, 28

Zweimal は (wa) in einem Satz geht. Das zweite は ist dann dazu da, um in irgendeiner Art und Weise einen Kontrast zu schaffen. Das Wort davor scheint irgendwie in besonderer Form hervorgehoben zu sein.

私は魚が好きです (Watashi wa sakana ga suki desu) "Ich mag Fisch" (allgemeine Aussage).

私は魚は好きです (Watashi wa sakana wa suki desu); dies wirkt so, als würden alle Fisch hassen, und dann schaltet sich jemand ein und entgegnet mit diesem Satz: "Also ich mag aber Fisch".

Das erste は ist hier wie gehabt der Marker für das Satzthema (englisch topic marker), während das zweite は einen Kontrast hervorhebt. Deutlicher wird dies bei einem Satz mit einem Statement und einer Verneinung gleichzeitig:

魚は好きですが、野菜は好きではありません (Sakana wa suki desu ga, yasai wa suki de wa arimasen) "Ich mag Fisch, aber kein Gemüse".


が (ga) kann in negativen Sätzen auch durch は (wa) ersetzt werden. Das ist dann wieder eine Art Hervorhebung.

  • 私は予定があります (Watashi wa yotei ga arimasu) "Ich habe bereits etwas vor".
  • 私は予定はありません (Watashi wa yotei wa arimasen) "Ich habe nichts vor".


私は来ました (Watashi wa kimashita) finde ich eine komische Formulierung - zumindest wenn kein Ort mit angegeben ist. Etwas eleganter wäre 到着しました (tōchaku shimashita) "ich bin angekommen". Ich stelle mir folgendes vor meinem geistigen Auge vor:

  1. 私は到着しました (Watashi wa tōchaku shimashita) - Jemand will jemanden besuchen und fragt diesen Jemand per Telefon nach dem Weg. Als er endlich angekommen ist, teilt er dies dem Gesprächspartner mit diesem Satz mit. Dem Gesprächspartner ist das Satzthema 私 (watashi) bereits bekannt.
  2. 私が到着しました (Watashi ga tōchaku shimashita) - Jemand veranstaltet ein Rennen mit mehreren Leuten. Einer kommt als erstes an. Der Veranstalter tritt in die Loge und fragt, wer derjenige sei, der angekommen ist. Der Sieger tritt daraufhin ins Licht und gibt sich mit 私が (watashi ga) zu erkennen. Der Veranstalter wusste, dass nur ein 私 (watashi) das Rennen gewinnen konnte, aber er wusste nicht, welches am Ende der Sieger sein würde. In diesem Sinne ist 私 (watashi) hier eine "neue Information".


Der Unterschied zwischen は und が (ga) ist, dass は eine Art erweiternden Effekt zum Thema hat, が dagegen einen "eingrenzenden". Bei ersterem wird zu einem bekannten Thema eine neue Information hinzugefügt (weswegen der Hauptsatz meistens ein は enthält und der Nebensatz ein が); bei letzterem wird ein bestimmtes Subjekt in das Thema eingebunden.

Klingt komplizierter, als es ist. Du könntest dir die beiden Partikeln behelfsmäßig so übersetzen: "Xは" = "Was X betrifft/angeht, [...]"; "Xが" = "X ist der/die/das(jenige), der/die/das [...]".

Beispielsatz: が高い (Kare wa se ga takai) "Er ist groß" (wörtlich: "Was ihn betrifft, ist der Körper das, was hoch ist".

Kommentar von NDercno ,

Wow, also erst einmal vielen Dank für die ganze Mühe :D. Dieser Text hat mir sehr geholfen, und verstanden habe ich auch alles, vielen Dank :D Allerdings wollte ich nur noch eine kleine Sache fragen: Das bedeutet, dass grammatikalisch (fast) alle はundが "kombinationen" möglich sind, wenn das dann auch entsprechend zur Situation passt? ^^ Auf jeden Fall noch einmal vielen Dank. :)

Kommentar von Tegaru ,

Na ja, manche Kombinationen können sich ziemlich "doof" anhören, also ich weiß nicht, ob man das so pauschal sagen kann. Das sind ohnehin Nuancen, die einen Japanisch-Anfänger hoffnungslos überfordern (darüber was zu lesen und es selbst zu verstehen und anzuwenden sind zwei verschiedene Paar Schuhe). Aber theoretisch ist es in vielen Fällen so, dass der Satz noch richtig ist, wenn man die eine Partikel durch die andere austauscht und vice versa. Ich meine, du könntest mir ein Beispiel nennen und ich könnte dir sagen, wie sich das anhört. Am besten, du versuchst dich an einfachen Sätzen - alles andere ist womöglich noch zu verschachtelt, als dass du wirklich daraus schlau wirst. Das Gefühl dafür sollte mit der Zeit kommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten