Frage von DerClub123, 53

Jahresabschluss: Warum darf mein Teilwert nicht höher als mein Regelwert sein?

Warum darf ich, wenn ich meinen Schlussbestand -> Bilanzwert berechne nicht den Teilwert benutzen, wenn die höher als mein Regelwert ist? Wenns zB niedriger ist macht man das ja um Ekst-Vorteile zu nutzen und um den Gewinn etc niedrig auszuweisen... LG

Antwort
von MenschMitPlan, 33

Ist im HGB so geregelt, dass max. die (fortgeführten) Anschaffungskosten angesetzt werden dürfen.

Antwort
von Dirk-D. Hansmann, 16

Eine Wertaufholung kann man machen. Über die Wertaufholung hinaus ist die Frage der kaufmännischen Vorsicht zu beantworten.

Eine Abwertung des Betriebsvermögens macht eigentlich niemand gern. Auch nicht, wenn man dafür steuerliche Vorteile hat. Aber man darf sein Vermögen eben nicht besser darstellen, als es nun einmal ist.

Niedriger Gewinn geht in die gleiche Richtung. Ist aber schon aus sich heraus bedenklich. Die Handelsbilanz dient unter anderem dazu, dass man die Gewinnausschüttung festlegt. Zwar hat eine Geschäftsleitung ein Interesse das Kapital im Unternehmen zu halten. Anleger könnten lieber hohe Auszahlungen haben wollen.

Antwort
von MenschMitPlan, 23

Was ist ein Regelwert?

Kommentar von DerClub123 ,

Die Anschaffungskosten

Kommentar von Dirk-D. Hansmann ,

Deine Wortschöpfung macht keinen Sinn. Soll der 'Regelwert' nach 10 Jahren und 10 Wertberichtigungen immer noch Anschaffungskosten heißen?

Kommentar von DerClub123 ,

So wurde das mir beigebracht tut mir leid 😂

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten