Frage von lateinchiller, 56

"Itaque ex homine quodam iuris prudenti quaesivit."?

Stimmt das ? : "Deshalb hat er einen gewissen aus den Menschen, der klug im Recht war, gefragt." Im lateinischen steht ja "ex homine" (Singular) und bei mir steht "aus den Menschen" (Plural), geht das ?!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Miraculix84, Community-Experte für Grammatik, Latein, Uebersetzung, 27

Merk dir mal als Eselsbrücke:

quaerere ex = jemanden (aus-)fragen

=> Deswegen fragte er irgendeinen rechtskundigen Menschen (aus).

Normalerweise müsste es jetzt hier mit einer indirekten Frage weitergehen, aus der hervorgeht, was er denn wissen will... Deswegen irritiert mich etwas, dass am Ende deines Satzes ein Punkt steht.

LG
MCX

Kommentar von lateinchiller ,

Danke :). Heißt das nicht aber eigentlich wörtlich: "Deshalb hat er einen klugen Menschen des Rechtes ausgefragt.", da prudenti doch zu homine gehört und iuris Genitiv ist. Der Satz geht auch noch weiter, es folgt ein Doppelpunkt und dann kommt eine direkte Rede.

Kommentar von Miraculix84 ,

Ja, das ist die textnaheste Version. Wobei hier das iuris ein GenitivusObjektivus ist. Wenn du da schreibst "klug des Rechts" ist das schon scharf an der Grenze zu falsch, weil es dann als Genitivus Subjetivus übersetzt hast. Nimm lieber "kundig des Rechts" oder "klug im Recht".

Ich habe bei meiner Übersetzung übrigens genauso gepennt, wie du bei deiner: Wir haben beide das "quodam" (=einen gewissen) falsch, bzw. vergessen. :)

LG
MCX

Expertenantwort
von Willy1729, Community-Experte für Latein, 42

Hallo,

nicht wirklich. Was Du meinst, wäre ein Genetivus partitivus und müßte quendam hominum heißen.

Quaerere ex aliquo heißt: sich bei jemandem erkundigen, jemandem eine Frage stellen, jemanden befragen.

Deshalb erkundigte er sich bei dem Menschen nach jemandem, der rechtskundig war.

Herzliche Grüße,

Willy

Kommentar von lateinchiller ,

Danke ! Wo kommt denn das "nach jemandem" her ?

Kommentar von Willy1729 ,

quodam prudenti. Du mußt das ex homine vom quodam trennen. Quodam gehört zu prudenti iuris, ex homine zu quaesivit. 

Wen fragte er? Einen Menschen, Nach wem fragte er? Nach einem Rechtskundigen, nach jemandem, der rechtskundig ist.

Kommentar von lateinchiller ,

Nur dann versteh ich noch nicht, was das "ex" da soll, das bedeutet doch normal gar nicht "bei", würde nicht ein normaler Ablativ genügen ?

Kommentar von Willy1729 ,

Das ist so bei quaerere. Statt ex kann auch ab oder de dort stehen. Sieh unter quaero im Stowasser nach, da findest Du diese Information.

Kommentar von lateinchiller ,

Ah, ok. Vielen Dank !

Kommentar von Miraculix84 ,

Deshalb erkundigte er sich bei dem Menschen nach jemandem, der rechtskundig war.

Nee, das geht auch nicht. 

Dann wären "bei jmd" und "nach jmd" beides Ablative. Das geht nicht. Die Ablative gehören zusammen.

LG
MCX

Kommentar von Willy1729 ,

Is scho recht. Dann einfach:

Deshalb erkundigte er sich bei irgendeinem rechtsgelehrten Menschen.

Vielen Dank für den Hinweis.

Willy

Antwort
von MischiN, 8

Wir hatten diesen satz auch mal im unterricht und ich glaube der hieß:  Deshalb frage er einen gewissen Rechtsgelehrten. ( das ex kann weggelassen werden)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community