Frage von ihatenicknamesx, 116

Italienisch übersetzung - frage unten?

Hey ich brauche für einen Aufsatz die Übersetzung von diesem Satz: "Gott sei Dank habe ich den Fremdkörper in meinem Mund bemerkt, bevor ich ihn verschlucken hätte können", erklärte der 13-Jährige.
Hierbei handelt es sich um einen Artikel, indem ein Junge ein Holzstück in seiner M&M's Packung fand.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von lasera, 67

"Grazie a Dio mi sono accorta della particella che avevo in bocca prima di poterla inghiottire."

Wenn ein Mann spricht, dann "... accorto ... "

Das ist nur EINE Möglichkeit, deinen Satz zu übersetzen. Früher oder später kommt hier vielleicht auch noch "latricolore" um die Ecke und gibt dir noch ein zwei Versionen.

Man könnte auch "particella estranea" sagen, wenn "Fremdkörper" konkreter und "medizinischer" übersetzt werden soll.

Kommentar von lasera ,

Erst jetzt sehe ich "erklärter der 13-Jährige". In 1 Minute kommt eine neue Version...

Kommentar von ihatenicknamesx ,

Vielen vielen Dank!!! :)

Kommentar von latricolore ,


Früher oder später kommt hier vielleicht auch noch "latricolore" um die Ecke und gibt dir noch ein zwei Versionen.

:-))
Später bzw. nur, um mich für das Lob zu bedanken!
Hast du selbst schon alles bestens geschafft!

PS: Noch ein Tipp: Antworte nicht mehrmals in derselben Frage - es könnte gelöscht werden.

Antwort
von lasera, 61

"Grazie a Dio mi sono accorto della particella che avevo in bocca prima di poterla inghiottire", spiegò il tredicenne.

Kommentar von lasera ,

"spiegò" ist 3. Person Singular der Zeit "passato remoto" (vom Verb "spiegare" = erklären). Wenn du erst seit kurzem Italienisch lernst, dann wird man dich fragen, woher du das denn wusstest. Es wird also auffallen, dass du das nicht selbst übersetzt hast, da das "passato remoto" im Unterricht erst nach einiger Zeit eingeführt wird.

Kommentar von lasera ,

Jetzt steht "accorto" und nicht "accorta" im Satz, denn es spricht ja ein Junge und kein Mädel.

Kommentar von ihatenicknamesx ,

Wir haben so gut wie alle zeiten schon durch, kenn ich :) kann man das p. Remoto wirklich gebrauchen? Weil wir es nämlich so gelernt haben, dass das p.r. eher in der mündlichen Sprache verwendet wird und in Texten eigentlich nur wenn es eine Biografie, comic, märchen oder auch sehr weit in der Vergangenheit liegt. Und dieser text basiert auf einem Artikel, der also in einer zeitung erscheint.. :)

Kommentar von ihatenicknamesx ,

Könnte ich da schreiben ha spiegato il tredicenne?

Kommentar von lasera ,

Ja. So wie ich es geschrieben habe, klingt es so, als wäre es ein Ausschnitt aus einem Roman. Du kannst problemlos auch schreiben: "..., ha spiegato il tredicenne."

Der Unterschied zwischen passato remoto ("spiegò") und passato prossimo ("ha spiegato") ist vor allem stilistisch, während der Unterschied zwischen imperfetto ("spiegava") und den anderen beiden Zeiten "semantisch" ist, um es mal so zu sagen, also in der Bedeutung liegt. "Spiegava" bedeutet soviel wie "er erklärte gerade", "er war gerade am Erklären" oder "er erklärte immer". "spiegò" und "ha spiegato" bedeutet beides so viel wie "hat erklärt" und auf keinen Fall sowas wie "war gerade am Erklären". Hierbei ist "ha spiegato" die normale Ausdrucksform im heutigen, modernen Italienisch, während "spiegò" nach Schriftsprache und Romanen klingt. Eine Ausnahme ist der extreme Süden Italiens, wo das passato remoto ("spiegò") auch in der gesprochenen Sprache eine ganz normale Sache ist und verwendet wird.

Kommentar von Francescolg ,

Hallo Lasera, wenn du dir unsicher bist wegen passato remoto, lies bitte nochmal im Internet nach, wann welche Verbform richtig verwendet wird! Das ist äußerst wichtig für Italienisch und du willst doch später mal möglichst gut Italienisch können, sodass man dich für 100% kompetent nimmt, als Gesprächspartner, nicht wahr?

Wenn du Italiener fragst, wissen die es oft selber nicht so gut, weil viele Italiener in Deutschland Dialekte sprechen..!

Deine Übersetzung, scheint ein Satz aus einer Geschichte zu sein. In diesem Fall haben wir eine der Ausnahmen, wo du passato remoto benutzen musst, also einen Dialog in einer Geschichte. Diese Form vom Text ist allerdings im richtigen Leben nicht oft anzutreffen, hier sind Texte meistens: Briefe, Artikel, Aufsätze, usw., selten ist es ein Dialog in der direkten Rede! (das machen die nur in den letzten Jahren der Schule, um dich zu ärgern!!)

Ansonsten, auch bei anderen Textsorten (!!!) gilt: passato remoto ist meistens nicht erlaubt! Versuche das jetzt schon 100% sicher zu lernen, wenn du später mehr mit Italienisch anfangen willst. An der Uni kriegst du schlechte Noten, wenn du das jetzt nicht lernst! Ebenso macht es bei Bewerbungen einen "Hinterwäldler-Eindruck", wenn du deinem Chef gegenüber in passato remoto redest, bei den meisten Jobs (auch in der Tourismus-Branche).  

Kommentar von lasera ,

Ciao Francescolg, ich nehme an, du meinst gar nicht mich ("lasera"), sondern die Fragenstellerin "ihatenicknamesx" und hast nur aus Versehen "lasera" getippt, oder?

Kommentar von latricolore ,

Ansonsten, auch bei anderen Textsorten (!!!) gilt: passato remoto ist meistens nicht erlaubt!

???
Da wäre ich an einer genaueren Erklärung interessiert.
Und bzgl. der gesprochenen Sprache - je weiter südlich man in Italien unterwegs ist, desto häufiger hört man das passato remoto anstelle des passato prossimo.

Kommentar von lasera ,

Stimmt auch wieder… Was heißt schon “nicht erlaubt”? Im Schriftlichen hab ich weiter oben von einem stilistischen Unterschied zwischen passato remoto und passato prossimo gesprochen, denn mittlerweile ist das Auswahlkriterium bei diesen Zeiten ja nicht mehr “remoto” oder “prossimo”, sondern allein der Stil - ganz im Gegensatz zur Wahl zwischen imperfetto (durativer Aspekt) und der Gruppe “passato remoto und passato prossimo” (perfektiver Aspekt).

Im Schriftlichen könnte man eine Parallele zum Deutschen ziehen: Ungefähr so “schriftlich”, wie das deutsche Präteritum wirkt, wenn es schriftlich (bei vorliegendem perfektivem Aspekt) verwendet wird (also “ich fuhr gestern nach Köln” statt “ich bin gestern nach Köln gefahren”), wirkt heute auch das “passato remoto” - oder sagen wir das passato remoto wirkt noch einen Tick “schriftlicher”:

Akzeptiertes schriftliches Deutsch:

“Am nächsten Tag fuhr er los. Nach einer Stunde Fahrt hielt er an und stieg dann aus dem Auto.”

“Normales” gesprochenes Deutsch:

“Am nächsten Tag ist er losgefahren. Nach einer Stunde Fahrt ist er dann angehalten und aus dem Auto gestiegen.”

Akzeptiertes schriftliches Italienisch in Erzählungen, Romanen u.ä.:

“Il giorno dopo partì. Dopo un’ora di viaggio si fermò e poi scese dalla macchina.”

“Normales” gesprochenes Italienisch (aber auch normal in heutigen Romanen):

“Il giorno dopo è partito. Dopo un’ora di viaggio si è fermato e poi è sceso dalla macchina.”

ABER: Die Passato-Remoto-Version kann - wie von latricolore angemerkt - ganz im Mezzogiorno ja auch normale gesprochene Sprache sein. Der Onkel Calogero aus Apulien kann also ganz normal sagen: “Mi fermai a Napoli e ci rimasi per due giorni”.

PS: An @ihatenicknamesx: “ LIES SCHÖN MIT ” ! . . .

Kommentar von ihatenicknamesx ,

Danke, dass ihr euch so viel Zeit nimmt das Thema zu erklären :)! Ich spreche 6 sprachen und studiere neben italienisch noch 2 andere Sprachen :) ich beneide jeden, der die Zeiten querbeet ANWENDEN kann.. Bei mir ist es nicht immer der Fall. Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister ;)

Kommentar von lasera ,

Bitte bitte, "ihatenicknamesx" :-)  Ah, du studierst. Ich hatte gedacht, du wärst viellleicht im 10. Schuljahr oder so... (das ist ja hier der Normalfall). Vergiss nur nicht: "Chi troppo abbraccia, nulla stringe". Fangen wir also in diesem Sinne mit Deutsch an: "nehmt", nicht "nimmt"..., he he... Jetzt etwas ernster: Du brauchst nicht unbedingt 100 Jahre Übung, um die Zeiten richtig anzuwenden, sondern alternativ einen besonders scharfsinnigen und pädagogisch begabten Linguisten, der dir den entsprechenden "Geist", der hinter den Zeiten steckt, richtig vermitteln kann. Das geht ziemlich schnell. Wenn du indoeuropäische Sprachen studierst, dann solltest du dir mal in allgemeinen, linguistischen Büchern genau angucken, was der durative und perfektive Aspekt ist. In versteckter Form ist das auch im Deutschen vorhanden, in den romanischen Sprachen aber systematischer und in anderen Sprachen wiederum noch umfangreicher als in den romanischen.

Hier in diesem Textfeld ist jetzt nicht so viel Platz. Zusammengefasster Tipp also: such dir gute Linguisten + Muttersprachler als "Informanten", also als "Richtig-Vorsprecher", zumal das "Muttersprachlersein" allein ja noch nicht bedeutet, von seiner Sprache richtig Ahnung zu haben und sie vermitteln zu können.

Antwort
von flyairbus96, 41

Hi!!

"Fremdkörper" würde ich lieber mit "corpo estraneo" übersetzen, sonst siehe die Antwort von @lasera.

LG, 

flyairbus96

Kommentar von lasera ,

Die Version von @flyairbus96 wäre also die:

"Grazie a Dio mi sono accorto del corpo estraneo che avevo in bocca prima di poterlo inghiottire", spiegò il tredicenne.

Kommentar von ihatenicknamesx ,

Dankee :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community