Frage von VanVan98, 38

Wie funktioniert das mit der italienischen Grammatik, speziell mit der Verneinung, der "negazione"?

Hallo,

ich habe eine Frage. Ich verstehe die Verwendung der negazione nicht so richtig. Ich habe mich mal schlau gemacht im Internet und habe diese Beispiele gefunden, die mich irgendwie verwirren:

wird im Satz ein “non” vor das Verb gestellt - also eine doppelte Verneinung.

Also es wurde beschrieben, dass man die doppelte Verneinung benutzt, wenn ein Verb vorhanden ist.

Und in einem anderen Beispiel heißt es: > Stehen die Verneinungswörter am Satzanfang, entfällt die doppelte Verneinung.

Nessuno è venuto all’incontro (Niemand ist zum Treffen gekommen)

Da ist doch dann auch ein Verb vorhanden.

Meine Frage ist: Man kann nessuno doch auch nicht am Satzanfang verwenden oder?

Generell verstehe ich die Verwendung der negazione nicht so. Wann man was benutzen muss.

Danke schon mal im Voraus

Expertenantwort
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 35

Die doppelte Verneinung gibt es mit mai, neanche/nemmeno, nessuno, und niente.

  • Non mi risponde mai.
  • Maria è stata in giro per ore ma non ha comprato nemmeno una piccolezza.
  • No, purtroppo non me l'ha detto nessuno.
  • È vecchio e non ricorda niente.

Stehen diese Wörter jedoch am Satzanfang, so entfällt die doppelte Verneinung.

Kommentar von latricolore ,

Nulla hab ich noch vergessen zu erwähnen:
Non mi ha raccontato nulla delle sue ferie.

Kommentar von latricolore ,

Meine Frage ist: Man kann nessuno doch auch nicht am Satzanfang verwenden oder?

Verstehe ich nicht.
Doch, man kann all diese Wörter am Satzanfang verwenden, aber da stehen sie vor dem Verb.
Neanch'io ho visto il film.
Mai mangerei la trippa!

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik, 8

Das ist ja interessant. Bei meinen urlaubsbedingten Sprachübungen mit Spanisch habe ich erfahren, dass es auch dort die doppelte Verneinung gibt, die nicht - wie auf Latein und Deutsch üblich - nur eine verstärkte Bejahung darstellt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community