Frage von Isdochsuper, 37

Italienisch abwählen und Spanisch neben Schule (Pläne)?

Ich bin in der 9. Klasse auf dem Gymnasium und habe momentan Latein und Englisch als Fremdsprachen. Seit Schuljahres-Anfang (also 4 Monaten) habe ich nun auch freiwillig Italienisch gewählt als 3. Fremdsprache, da bei uns kein Spanisch angeboten wird (Lehrermangel). Allerdings merke ich, dass mir bei Italienisch total der Ehrgeiz fehlt, da es eben nur in Italien gesprochen wird und ich denke, dass mir Spanisch viel mehr bringen würde. Ich überlege daher ernsthaft, Italienisch bereits im Halbjahr abzuwählen. Nach dem kleinen Latinum möchte ich Latein übrigens auch abwählen. Da ich ein Austauschjahr in der 11. Klasse in die USA mache, wollte ich an der dortigen Highschool mit Spanisch anfangen (sofern möglich) und in Deutschland danach einen Kurs parallel zur Schule machen. Ich liebe Englisch (möchte es auch als Leistungskurs wählen) und als einzige zusätzliche Sprache interessiert mich Spanisch. WAS SAGT IHR ZU DIESEN PLÄNEN, auch in Hinsicht auf eventuellen Lernstress und die (internationale) berufliche Zukunft?

Expertenantwort
von Miraculix84, Community-Experte für Latein & Schule, 13

Also ich möchte ein paar Sachen anmerken:

1. Auch wenn du Italienisch freiwillig angewählt hast, bezweifle ich, dass du das einfach so wieder abwählen kannst. Bevor du dich also geistig im Unterricht in die Hängematte verabschiedest, solltest du das erstmal bei der Schulleitung erfragen. Bei uns an der Schule wählt man verbindlich. Da kann man nicht nach 4 Monaten wieder aufhören. Da hat man sich für min. drei Jahre festgelegt.

2. Ob du Italienisch oder Spanisch lernst, macht vom Arbeitsaufwand keinen Unterschied. Das ist kein Argument.

3. Auch dass es mehr Spanisch- als Italienischsprecher auf der Welt gibt, kann auch kein Argument für mangelnde Motivation sein, höchstens eine Ausrede ;). 

=> Wenn du nicht motiviert bist oder es dir zu viel wird, ist das
halt so. Dann solltest du aber so ehrlich zu dir sein, dass Spanisch
genauso viel Arbeit / Mühe / Anstrengung erfordert und nicht einfacher
ist.  

4. Dass du in Deutschland parallel zur Schule einen Spanisch-Kurs belegen wirst, ist unrealistisch. In der Oberstufe hast du einen vollen Stundenplan, bzw. musst eine definierte Mindestanzahl an Fächern belegen. Wenn du Sprachen (Italienisch / Latein) weitermachtest, hättest du diese Fächer schon einmal auf der "Haben-Seite". Wenn du an einer VHS Spanisch lernst, bringt dir das nichts fürs Abitur, bzw ist sogar ein zusätzlicher Mehraufwand. 

5. Informier dich, bevor du große Pläne machst. Im Abitur hat man meistens gewisse Schwerpunkte (Sprachen / Naturwissenschaften / Geselllschaftswissenschaften / ...):

Ich habe bis jetzt rausgehört, dass du nur eine Fremdsprache (En) weitermachen willst, aber gleich zwei Fremdsprachen (It / La) abwählen willst. Das hört sich jetzt nicht nach einem sprachlichen Schwerpunkt an. Bist du denn in den Naturwissenschaften oder Gesellschaftswissenschaften besonders begabt? Wenn du ein Jahr nach Amerika gehen willst, hört sich das für mich ehher nach einer sprachlichen Begabung an (Widerspruch?). Da solltest du im Abitur nicht alle Fremdsprachen über Bord werfen, sondern vorher überlegen, wo du einen Schwerpunkt legen willst.

=> Informier dich, welche / wieviele Fächer du überhaupt abwählen darfst, bevor du sie schon im Geiste abwählst. Sonst guckst du nachher dumm aus der Wäsche. :)

LG

MCX

Kommentar von Isdochsuper ,

Also für mich ist es ganz klar ein Argument, dass ich Spanisch wesentlich mehr gebrauchen kann. Meine Schule bietet leider kein Spanisch an. Um aber überhaupt eine 3. Fremdsprache zu haben, habe ich eben Italienisch genommen. Nun sitze ich aber in Italienisch und frage mich (wie übrigens auch viele meine Freunde): "Was bringt mir das bitte für später?!". Die Motivation fehlt also ganz klar und ich hätte wirklich Lust, Spanisch zu lernen. Aber da (wie ich mittlerweile eingesehen habe) ein paralleler Kurs zu viel Stress verursacht bzw nicht möglich ist, muss ich mich wohl damit abfinden, dass ich Spanisch erst nach der Schule lernen kann. Ich bin übrigens auf einer naturwissenschaftlichen Schule und bin sowohl in Naturwissenschaften als auch in Sprachen ziemlich begabt. Diese Sprachbegabung zeichnet sich allerdings momentan nur in Deutsch und Englisch aus, da ich in diesen zwei Fächern Motivation habe. Ich stelle mir daher Englisch, Physik und Mathe als LKs vor (wir müssen 3 LKs wählen). Was ich abwählen soll, weiß ich jedoch noch nicht so richtig...

Kommentar von Miraculix84 ,

Na, dann hast du ja eher ein Luxusproblem. :) Viel Erfolg beim Abi! :)
LG
MCX

Antwort
von mk121957, 18

Ich sehe da schon ein Problem: Immer wenn man etwas nebenher macht, lässt man es in Stressphasen sein - du hättest dann also nur Englisch und ein sehr, sehr rudimentäres Spanisch. Glaube mir, wenn es erst mit dem Abi und dem Run auf die Punkte losgeht, dann lernst du nicht nebenher noch Spanisch, sondern konzentrierst dich (zu Recht) auf die Schulfächer. Wenn aber Italienisch eines der Schulfächer IST, dann wirst du wenigstens das Nötigste machen und kommst dann am Ende besser davon - Englisch und ein passables Italienisch. Noch etwas solltest du bedenken: Wenn Du Italienisch kannst, dann lernst du Spanisch sehr schnell (Ich selbst spreche auf hohem Niveau Italienisch und verstehe ganz viel Spanisch, wenn ich es lese oder im Radio höre).Daher wäre mein Rat: Bleib beim Italienisch, lerne dann Spanisch an der Uni oder an der VHS, wenn Du das Abi in der Tasche hast. Oder fang damit schon in USA an, wenn das geht, lasse aber die Idee bleiben, in einem Kurs neben der Schule damit weiterzumachen.

Expertenantwort
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 18

Ich find's schade.
MMn ist Italienisch viel schöner, weicher als Spanisch.
Aber gut, bald wird es zu einem Exotenfach. Wer es dann kann, verdient sich dumm und dämlich. :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community