Frage von Toubs, 95

IT-Sicherheit erlernen, aber wie?

Ich bin 17 Jahr alt und bin sehr im Bereich Informatik interessiert. Ich habe die Mittlere Reife absolviert und mache gerade die Fachoberschule. Mein Ziel ist es ein Experte im bereich IT-Sicherheit zu werden und möchte deshalb gerade jetzt anfangen die Grundkenntnisse in diesem Bereich zu erlernen. Es gibt natürlich Bücher um es selber zu erlernen, aber mich würde gerne interessieren welche Bücher ihr mir empfehlen könnt, doch sie sollten auf Linux ausgelegt sein, da ich nur Linux nutze und ich nicht umsteigen werde.

MfG,

Toubs

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von holgerww, 48

Hallo,

noch ein weiterer Tipp: Da Du GNU/Linux favorisierst mit dem Hinweis auf Sicherheit, Stabilität u.s.f., andere Dir hier aber auch schon Windows wegen besserer Berufschancen und mehr Flexibilität empfohlen haben, sollte eine weitere Gruppe von Betriebsystemen noch berücksichtigt werden, und zwar die BSD-Familie. Ich nutze übrigens GNU/Linux und FreeBSD und mag beide, sowohl BSDs haben gewisse Stärken, die bei GNU/Linux nicht zu finden sind, aber auch umgekehrt. Wer mit FreeBSD sehr vertraut ist, wird auch kaum Schwierigkeiten mit kommerziellen Unixen haben, weil abgesehen vom Namen FreeBSD ein echtes Unix ist. Details sind dazu im Internet zu finden, aber zu berücksichtigen ist, dass es bei GNU/Linux Usern und auch bei den BSD-Freunden Fanboys gibt, und da auch viel Unsinn geschrieben wird, um das jeweils favorisierte System hoch zu pushen und die anderen Systeme schlecht zu machen. Um Eindrücke zu bekommen, kannst Du ja mal etwas im FreeBSD Handbuch stöbern und etwa mit dem Debian-Anwenderhandbuch vergleichen (Debian war jetzt ein Beispiel, es gibt auch Dokumentation zu openSUSE, Fedora u.s.w.). Ich wünsche Dir viel Erfolg und Freude bei Deinem zukünftigen Beruf.

P.S.: Liebes Betreuerteam von gutefrage, eine Seite, auf der man über Betriebsysteme diskutieren kann, aber nicht per Link auf Dokumentation verweisen darf, finde ich ziemlich doof.

Antwort
von motorrad95, 63

Wenn du was im Bereich IT-Sicherheit machen willst, musst du dich genauso mit Windows befassen... Ist sehr hilfreich, besonders was Zukunftsperspektiven angeht. Neben Apple denke ich, ist Windows tatsächlich das meistverbreitete Betriebssystem. Nur so nebenbei ;)

Ich hab 2 Semester Informatik an der FU Berlin studiert. Klar ist was anderes, aber erstmal ist es wichtig, dass man weiß wie so ein System aufgebaut ist und wie Fehlerbehebungen stattfinden, bevor man sich reinstürzt...

Kommentar von Toubs ,

Wenn ich schon IT-Sicherheit studieren möchte, dann sollte ich doch bei Linux bleiben (Sehr schönes System. Nur so nebenbei ;) ), da die meisten Server der Welt auf Linux laufen und es halt auch sehr stabil ist. Windows Server werden Linux im Bereich Server niemals toppen können. Außerdem macht Linux Fortschritte. Ich vermute das in ein paar Jahren immer mehr und mehr Menschen auf Linux umsteigen werden, da Windows 10 das letzte Betriebssystem ist (Laut Microsoft) und schließlich der Support angeblich in 25 Jahren endet.

Kommentar von greenstar19 ,

Vermutlich wird nach Windows eher Windows 10.1 kommen, wie bei Windows 8. Einfach aufgeben wird Microsoft schließlich Windows nicht.

Kommentar von motorrad95 ,

"Windows Server werden Linux im Bereich Server niemals toppen können" Never say never... Es ist unmöglich, dass jemand jemals auf dem Mond landen wird! Tja... So war es dann wohl auch!

Klar kannste bei Linux bleiben, bessere Berufsaussichten hast du aber dennoch, wenn du flexibel bist ;)

Kommentar von Reyha24 ,

Es gibt mehr als nur Server ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community