Frage von sibdah 09.09.2009

It Antidepressiva nachweisbar im Blut?

  • Antwort von KalalaKa636 09.09.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Bei langer Einnahme schädigen sie die Leber, das sieht man an den Leberwerten.

    Ansonsten sind sie nachweisbar, aber nur, wenn gezielt danach gesucht wird. Bei einem gewöhnlichen Blutbild sieht man die Wirkstoffe nicht.

    Wie schnell der Körper die Wirkstoffe abbaut, hängt davon ab, wie der Stoffwechsel ansonsten arbeitet und insbesondere, um welchen Wirkstoff es überhaupt geht!

    Hier kannst Du weitere Infos kriegen:

    http://forum.depressionsblog.com/showthread.php?p=64393

  • Antwort von mzmario 09.09.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    alle medikamente sind nachweisbar!

  • Antwort von Filialleiter78 09.09.2009

    Ja, ich nehme gegen Epilepsie Orfiril (Wirkstoff Valporinsäure), was auch gegen akute manisch-depressive Zustände eingesetzt wird. Da ich regelmäßig zur Blutentnahme gehen darf, liegt die Wahrscheinlichkeit nahe, dass es Antideprissiva gibt, die im Blut nachweisbar sind.

  • Antwort von Rabenfeder 09.09.2009

    Sind sie. Die Halbwertszeit ist je nach Medikament und Einnahmedauer unterschiedlich. Sind aber nur durch bestimmte Testverfahren nachzuweisen, bei normalen Blutwerten wird ein Nachweis darauf nicht gemacht. Warum die besorgnis?

  • Antwort von Phips239 09.09.2009

    ja dieses schon es gibt ein medikament das nicht nachweisbar ist also innerhalb von 24 h kann man es noch nachweisen dann nicht mehr es war ein gift hab aber den namen vergessen

  • Antwort von Dresta781 09.09.2009

    die haben aufjedenfall sehr viele nebenwirkungen..

  • Antwort von cyclomethicone 09.09.2009

    Das hängt ganz vom eingenommenen Mittel ab.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!